info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Maturus Finance GmbH |

Bürokratie und Finanzierungsschwierigkeiten sind Innovationshemmnisse im deutschen Mittelstand

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
0 Bewertungen (Durchschnitt: 0)


Mit Sale & Lease Back Innovationsprojekte unterstützen.

(Hamburg, 29. Mai 2015) Technischer Fortschritt und Innovationen sind in der Wirtschaft die zentralen Motoren für langfristiges und nachhaltiges Wachstum. Nach Angabe des aktuellen KfW-Innovationsberichtes Mittelstand entscheiden Innovationen zudem mit über den Unternehmenserfolg. Neue Herstellungsverfahren und Produkte sind für Betriebe eine wichtige Stellschraube, um gegenüber den Wettbewerbern die eigene Position zu stärken, Marktanteile zu erhöhen und die Gewinnsituation zu verbessern. In innovativen Unternehmen wachsen Umsatz und Beschäftigung um rund zwei Fünftel schneller und die Umsatzrendite steigt innerhalb von zwei Jahren durchschnittlich um sieben Prozent. Laut KfW-Aussagen sind dabei Innovationen nicht nur auf Forschungstätigkeit basierende Entwicklungen, sondern zum Beispiel auch die Einführung neuer Serviceangebote – für die Einstufung als Innovation ist relevant, ob das Produkt, ein Verfahren oder die Dienstleistung für den jeweiligen Betrieb neu sind.



Innovationstätigkeit rückläufig



Dennoch lässt die Innovationstätigkeit im deutschen Mittelstand bereits im dritten Jahr in Folge nach und der Anteil innovativer Unternehmen liegt mittlerweile sogar niedriger als im stark von der Finanz- und Wirtschaftskrise beeinflussten Zeitraum 2007 bis 2009. Auslöser ist laut KfW-Studie das schwache, tatsächlich erwartete Wachstum, was sich bei den Unternehmen in einer Unsicherheit bezüglich möglicher Preis- und Umsatzentwicklungen niederschlägt. Zusätzlich gelten Bürokratiehürden sowie Finanzierungsschwierigkeiten als entscheidende Innovationshemmnisse. Für Bankpartner sind Innovationsfinanzierungen aufgrund der besonderen Merkmale - wie die Unsicherheit über den wirtschaftlichen Erfolg - schwer greifbar und bei der Risikoeinschätzung im Rahmen der Kreditvergabe führt das oft dazu, dass finanzielle Mittel nicht immer in der benötigten Höhe bereitgestellt werden können. Dann sind alternative Finanzierungsansätze gefragt, um zusätzliche Liquidität zu beschaffen.



Sale & Lease Back-Verfahren kann Innovationsprojekte finanzieren



Für das verarbeitende Gewerbe stellt Sale & Lease Back einen interessanten Finanzierungsansatz dar. "Viele Unternehmen haben erhebliche gebundene Mittel in Form von gebrauchten Maschinen oder Anlagen in ihren Werkshallen stehen. Beim Sale & Lease Back-Verfahren werden diese an ein Leasingunternehmen verkauft und gleich im Anschluss zurückgeleast. Der Kaufpreis steht dem Unternehmen sofort und ohne Einschränkungen zur Verfügung und kann so zum Beispiel für die Umsetzung von Innovationsprojekten eingesetzt werden", berichtet Carl-Jan von der Goltz, Geschäftsführer der Maturus Finance GmbH. Zu Innovationsausgaben zählen im Unternehmen alle Kosten, die im Zusammenhang mit der Entwicklung und Einführung von Produkt- und Prozessinnovationen stehen, so zum Beispiel Personalkosten, Ausgaben für interne und externe Forschung und Entwicklung (FuE), aber auch Ausgaben für Produktgestaltung oder Vertrieb. Sale & Lease Back ist eine reine Innenfinanzierung, die besonders bei maschinenlastigen, produzierende Betrieben in einer Vielzahl von Branchen eingesetzt wird: dazu gehören zum Beispiel der Maschinenbau, die Metallbearbeitung, Kunststoff- und Holzverarbeitung, Bau, die Lebensmittel- und Getränkeindustrie, die Textilindustrie sowie bestimmte Bereiche der Druckindustrie. Eine Besonderheit des Finanzierungsansatzes der Maturus Finance ist, dass die Bonität des Unternehmens bei der Finanzierungsentscheidung nachrangig betrachtet wird. Im Fokus steht vielmehr die Werthaltigkeit und Fungibilität der Maschinen. Für eine erste Einschätzung zur Machbarkeit der Finanzierung und des möglichen Kaufpreises für die Maschinen reicht meist schon ein detaillierter Anlagespiegel, den Interessenten an Maturus Finance senden können. "Wir finanzieren deutschlandweit Mittelständler mit einem Kapitalbedarf zwischen 0,25 Millionen Euro und 10 Millionen Euro, denen wir bankenunabhängig Liquidität für verschiedenste Anlässe bereitstellen", so von der Goltz. "Meist korrespondiert das mit Umsatzgrößen von 10 Millionen Euro bis 200 Millionen Euro."



Weitere Informationen gibt es unter www.maturus.com. Dort kann auch das Finanzierungsmagazin "maturusaktuell" kostenlos heruntergeladen werden.


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Herr Carl-Jan von der Goltz (Tel.: (49) 040 300 39 36-250), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 540 Wörter, 4398 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: Maturus Finance GmbH


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Maturus Finance GmbH lesen:

Maturus Finance GmbH | 02.11.2016

Strategische Unternehmensfinanzierung im Mittelstand: Flexible Modelle im Trend

(Hamburg, 2. November 2016) Nur 24 Prozent der mittelständischen Unternehmen sehen sich bei ihrer Finanzierungsstruktur von der Hausbank unabhängig. Zu diesem Ergebnis kommt das "KMU-Banken-Barometer 2016". Vergleicht man die Ergebnisse der Studie ...
Maturus Finance GmbH | 27.09.2016

ESUG ist im Markt angekommen - Herausforderungen einer ganzheitlichen Sanierung weiterhin hoch

(Hamburg, 27. September 2016) Das Gesetz zur weiteren Erleichterung der Sanierung von Unternehmen, kurz ESUG genannt, ist nach mehr als vier Jahren in der Praxis angekommen. Die neue ESUG-Studie der Heidelberger gemeinnützigen Gesellschaft für Unte...
Maturus Finance GmbH | 26.08.2016

Mittelständler sollten sich bei Finanzierungsvarianten breit aufstellen

(Hamburg, 26. August 2016) Laut einer Umfrage des Deutschen Industrie- und Handelskammertages (DIHK) verbessert sich der Zugang zu Finanzierungsmitteln für Unternehmen nochmals. In Deutschland herrscht aktuell eine günstige Finanzierungssituation, ...