info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
SIBB e.V. |

BRAVIS International GmbH und SIBB e.V. bündeln Kräfte

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
0 Bewertungen (Durchschnitt: 0)


Cottbus/ Wildau. (wei) Aktive Netzwerkarbeit.

Die Cottbuser BRAVIS International GmbH, ein Software- und Systemhaus, das Desktop Videokonferenzsysteme für die direkte audiovisuelle Kommunikation im Internet entwickelt, hat sich dem Branchenverband der IT- und Internetwirtschaft Berlin-Brandenburg, dem SIBB e.V., angeschlossen.



"Für uns als Brandenburger Mittelständler ist dieser Schritt ein logischer zur Weiterentwicklung unseres Unternehmens. Das, was wir bei BRAVIS leben, nämlich, eine engagierte kollegiale Zusammenarbeit aller Mitarbeiter, höchste Flexibilität und den Anspruch, stets auf einem technologischen State-of-the-art-Niveau zu arbeiten, wollen wir im lebendigen Netzwerk des SIBB e.V. einbringen, aber auch von der vielfältigen Netzwerkarbeit des Verbandes partizipieren," so BRAVIS Geschäftsführer André Röhrig. "Gerade für uns als Brandenburger IT-Arbeitgeber ist es gut zu wissen, dass wir mit dem SIBB e.V. und im Besonderen mit dem Netzwerk SIBB region über einen konzentrierten Anlaufpunkt verfügen. Hier werden uns branchenübergreifende Vernetzungsmöglichkeiten, Wissensvermittlung und Austausch auf fachlicher und unternehmerischer Ebene geboten," so der diplomierte Wirtschaftsingenieur und Informatikspezialist.



Torsten Kaden, Netzwerkmanager SIBB region, begrüßt den Neuzugang und sieht die Mitgliedschaft von BRAVIS im SIBB e.V. als großen Gewinn an: "Die BRAVIS International GmbH ist wiederum ein Paradebeispiel für starke IT-Unternehmen in Brandenburg, noch dazu mehrfach preisgekrönt und mit kontinuierlicher Entwicklung in den vergangenen zehn Jahren. Wir freuen uns, dass das Unternehmen uns seinen reichen Erfahrungsschatz, den es gerade auch als ehemaliges Spin-Off mitbringt, zur Verfügung stellt, sodass nicht nur die Mitglieder, sondern auch andere Anwenderbranchen davon profitieren. Das gilt auch im Hinblick auf den Sicherheitsfortschritt, den der Peer-to-peer-Kommunikationsansatz von BRAVIS für den Datenschutz zu bieten hat, nicht zuletzt vor dem Hintergrund der anhaltenden NSA-Debatten. Zum anderen sehen wir als SIBB unsere Aufgabe darin, dem Unternehmen die Möglichkeit zu schaffen, unter dem Dach des Verbandes seine eigene internationale Produktplatzierung weiter voran zu treiben."



BRAVIS wurde im August 2005 als Spin-off der Brandenburgischen Technischen Universität Cottbus gegründet und hat seinen Firmensitz in Cottbus. BRAVIS-Konferenzsysteme sind in der persönlichen Kommunikation zwischen Menschen auf der ganzen Welt – im professionellen wie im privaten Umfeld – im Einsatz. Die internationale Markteinführung des BRAVIS-Videokonferenzsystems erfolgte zur CeBIT 2007.



Für seine Gründungsidee gewann das Unternehmen im Dezember 2006 den ersten Preis unter 64 Mitbewerbern aus den Ländern Brandenburg und Sachsen im jährlich ausgelobten "Lausitzer Existenzgründer Wettbewerb" und ist Gründerpreisträger des BMWi. Darüber hinaus wurde das Unternehmen mit dem Roland Berger Gründerpreis und dem Innovationspreis ITK der Initiative Mittelstand ausgezeichnet.



Im August begeht der Cottbuser Mittelständler sein zehnjähriges Firmenjubiläum.




Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Herr René Ebert (Tel.: 030 / 40 81 91 280), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 433 Wörter, 3724 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: SIBB e.V.

Über den IT‐Branchenverband SIBB e.V.
1992 gründeten engagierte Unternehmer den Verband als Software-Initiative Berlin Brandenburg. Heute ist der SIBB e.V. etablierter Partner der gesamten Branche in der Hauptstadtregion und Mitgestalter der politischen und wirtschaftlichen Rahmenbedingungen. Er ist Interessenverband für Unternehmen der IT- und Internetwirtschaft in Berlin und Brandenburg. Der SIBB e.V. vernetzt die Akteure der Branche und vertritt ihre Interessen in Politik und Gesellschaft. Der Verband sorgt für einen aktiven Austausch über die Branchengrenzen hinaus. Zahlreiche Veranstaltungen des Verbands fördern Austausch, Kooperation und Wissenszuwachs. Zum regelmäßigen Angebot gehören Foren, Netzwerke, Stammtische und kompakte Seminare. SIBB-Kongresse und Messeauftritte bilden Höhepunkte des Jahres. Zu den Mitgliedsunternehmen gehören IT-Dienstleister und Software-Anbieter, Telekommunikationsunternehmen, Unternehmen der digitalen Wirtschaft sowie Hochschulen und Forschungseinrichtungen. Etablierte Institutionen und namhafte Unternehmen finden sich ebenso darunter wie Startups.

SIBB region ist das Netzwerk für die IT- und Internetwirtschaft in Brandenburg und Bestandteil des SIBB e.V. und hat seinen Sitz in Wildau. Das Netzwerk SIBB region wird vom Ministerium für Wirtschaft und Europaangelegenheiten des Landes Brandenburg im Rahmen der Gemeinschaftsaufgabe "Verbesserung der regionalen Wirtschaftsstruktur" (GRW) aus Mitteln des Bundes und des Landes Brandenburg gefördert.


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von SIBB e.V. lesen:

SIBB e.V. | 08.12.2016

Holger Klempnow neuer Co-Sprecher im SIBB Forum Industrie 4.0

Um der klar definierten Vernetzungsaufgabe für die IT-Wirtschaft in Berlin/ Brandenburg mit den klassischen Industrien und den damit verbundenen wachsenden Aufgabenstellungen gerecht zu werden, komplettiert künftig Holger Klempnow als Co-Sprecher d...
SIBB e.V. | 25.11.2016

Ergebnisorientiertes Netzwerken

Wildau/ Berlin/ Paaren im Glien. Dass die Digitalisierung alle Wirtschaftsprozesse und Branchen, wenn auch auf ganz unterschiedliche Weise, durchdringt, ist heute ein ungeschriebenes Gesetz. Die Branchenverbände der IT- und Internetwirtschaft sowie ...
SIBB e.V. | 15.11.2016

Preisträger des Deep Tech Award 2016 stehen fest

PTX tech GmbH, Factor-E Analytics GmbH, MCS DataLabs GmbH und Cassantec GmbH heißen die vier Berliner Preisträger des mit insgesamt 60.000 Euro dotierten Deep Tech Awards 2016. Der Preis wurde vor wenigen Tagen durch Cornel Pampu, Referatsleiter ...