info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
LTN Servotechnik GmbH |

LTN Servotechnik ist Preisträger des Wirtschaftspreises 2015 des Landkreises Miesbach

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
0 Bewertungen (Durchschnitt: 0)


LTN als erfolgreicher Arbeitgeber auf der IKOM 2015


LTN als erfolgreicher Arbeitgeber auf der IKOM 2015Otterfing bei München, 16. ...



Otterfing bei München, 16. Juni 2015 - Die LTN Servotechnik GmbH, Anbieter elektromechanischer Komponenten der industriellen Steuerungs- und Antriebstechnik mit Sitz in Otterfing bei München, beschäftigt derzeit etwa 270 Mitarbeiter und wurde nun mit dem diesjährigen Wirtschaftspreis 2015 des Landkreises Miesbach ausgezeichnet. Einer der Gründe für die Verleihung der Auszeichnung an LTN Servotechnik sei ihr vorbildliches Engagement im Ausbildungsbereich, so die Laudatio. LTN wirbt als erfolgreiches Technologieunternehmen der Region auch um Absolventen der Münchner Universitäten. Deshalb präsentiert sich das Unternehmen am 22. Juni 2015 auch auf der IKOM 2015, einer Karrieremesse der TU München in Garching.

Beim festlichen Wirtschaftsempfang der Standortmarketing-Gesellschaft (SMG) des Landkreises Miesbach am 10. Juni 2015 wurde die LTN Servotechnik als diesjähriger Preisträger des Wirtschaftspreises 2015 geehrt. Der in Tegernsee wohnhafte Airbus-Chef Thomas Enders war als Festredner des Empfangs geladen, Professor Dr. Reiner Hagl als Laudator für LTN Servotechnik. In der Laudatio für die LTN Servotechnik hieß es, das Unternehmen habe sich seit seiner Gründung 1979 durch innovativen Produkte und Lösungen im Maschinen- und Anlagenbausektor nicht nur im Landkreis einen Namen gemacht, sondern auch international. Dadurch sei LTN zu einem echten Wachstumsmotor und Vorbild geworden. Auch durch ihr vorbildliches Engagement im Ausbildungsbereich hätte sich die LTN Servotechnik für den Wirtschaftspreis qualifiziert. Unternehmen wie die LTN seien das "Rückgrat des Landkreises", betonte Miesbachs Landrat Wolfgang Rzehak. Vor allem durch ihren unternehmerischen Mut und die Schaffung von Arbeitsplätzen profitiere die Region.

In seiner Vorstellung der Firma ging Geschäftsführer Ludwig Angerpointner auf die sowohl regional als auch branchenbezogene Vielfalt des Kundenspektrums und damit das breite Angebotsportfolio der LTN ein. Für LTN sind Regionalität und Globalität kein Widerspruch. Das sichere dem Unternehmen auch in Zukunft eine stabile Nachfrage- und Absatzsituation. So seien die Bauteile von LTN zwar selten für Endverbraucher sichtbar, doch in zahlreichen Produkten weltweit verbaut. Ohne seine regionalen Wurzeln aus den Augen zu verlieren, strebt das Unternehmen weiterhin eine weltweite Marktdurchdringung an.

LTN Servotechnik auf der IKOM 2015 der TU München

Im anspruchsvollen, internationalen Wettbewerb sind jedoch qualifizierte Mitarbeiter der entscheidende Erfolgsfaktor. So muss nicht nur das starke Wachstum der letzten Jahre konsolidiert werden - der Umsatz hat sich in den vergangenen 17 Jahren auf heute etwa 28 Millionen Euro vervierfacht. Auch die anhaltend hohe Nachfrage nach den problemlösungsorientierten Produkten von LTN will bewältigt werden. Deshalb fördert und entwickelt LTN auf der einen Seite laufend seine Belegschaft, um den Herausforderungen der Zukunft gewachsen zu sein. Auf der anderen Seite ist es aber eine zentrale Herausforderung, gute Fachkräfte auf das Unternehmen aufmerksam zu machen und zu gewinnen.
Deshalb ist die LTN Servotechnik am 22. Juni 2015 mit einem eigenen Stand (Nr. 54) auf dem Karriereforum IKOM 2015 auf dem Campus Garching der TUM vertreten und präsentiert sich als erfolgreiches Technologieunternehmen der Region München den Studierenden und Absolventen der Münchner Universitäten. Egal, ob es sich um die Betreuung von Diplom-, Bachelor oder Masterarbeiten, um Praktika oder Werkstudententätigkeiten oder den Einstieg ins Berufsleben handelt, das Team von LTN steht für Fragen gerne zur Verfügung und ermöglicht Interessierten ein Kennenlernen und Knüpfen erster Kontakte vor Ort. Interessierte sind herzlich eingeladen. LTN Servotechnik mit Sitz in Otterfing bei München entwickelt und fertigt elektromechanische Komponenten der industriellen Steuerungs- und Antriebstechnik. Seit der Gründung im Jahr 1979 hat sich die LTN zu einem Spezialisten in der elektrischen Antriebstechnik mit internationalem Kundenkreis und über 270 Mitarbeitern entwickelt. Das Unternehmen fertigt Schleifringe für eine zuverlässige Übertragung von Leistung und Signalen, sowie Resolver für wartungsfreie, präzise Steuer- und Regelaufgaben. Gemeinsam mit ihren Kunden erarbeitetet die LTN sehr kundenspezifische und innovative Lösungen und entwickelt diese laufend weiter. Eine große Fertigungstiefe gepaart mit modernsten Prüf- und Testverfahren stellen eine kontinuierlich hohe Produktqualität sicher. Im Jahr 2014 hat das Unternehmen einen Umsatz von rund 25 Millionen Euro erzielt. Weitere Informationen erhalten Sie unter www.ltn.de Firmenkontakt
LTN Servotechnik GmbH
Dennis Anhölcher
Georg-Hardt-Str. 4
83624 Otterfing
08024 6080276
08024 6080100
anhoelcher@ltn.de
www.ltn.de


Pressekontakt
Grüne Welle Kommunikation
Frank Brodmerkel
Notburgastr. 3
80369 München
089-178 761 65
089-178 761 47
kontakt@gruenewellepr.de
www.gruenewellepr.de



Web: http://www.ltn.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Dennis Anh (Tel.: 08024 6080276), verantwortlich.


Keywords: LTN Servotechnik, IKOM 2015, TUM, Garching, Wirtschaftspreis 2015, Miesbach, Ausbildung, Absolventen,

Pressemitteilungstext: 690 Wörter, 5155 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: LTN Servotechnik GmbH

LTN Servotechnik GmbH ist ein deutsches mittelständisches Maschinenbau-Unternehmen, das auf Zubehörteile für den internationalen Apparate-, Maschinen- und Anlagenbau spezialisiert ist.

Das Produktspektrum umfasst Schleifringe für die Signal- und Lastübertragung, Resolver und Inkrementalgeber für Steuer- und Regelaufgaben sowie Drehübertrager für faseroptische Informationssysteme.


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema