info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Hochschule München / Munich University of Applied Sciences |

Studierende beim Planspiel: Als Unternehmer im lehrreichen Realitäts-Check

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
0 Bewertungen (Durchschnitt: 0)


Fakultät Druck- und Medientechnik: Erstmals internationale Gruppen bei Planspiel TOPSIM „General Management II“


Ganz praktische Erfahrungen, nachhaltiger Nutzen und neue Kontakte, von denen man hofft, dass sie noch lange halten: Die 15 Studierenden aus der Fakultät für „Druck- und Medientechnik“ der Hochschule München waren nach drei Tagen „Planspiel TOPSIM General Management II“ sichtlich erschöpft – und einhellig davon überzeugt, dass sie in kürzester Zeit eine Menge gelernt hatten. Professor Martin Delp war mit der Master-Gruppe nach Landshut gereist, um hier fernab vom regulären Studienbetrieb das gelernte Hochschulwissen im anspruchsvollen Realitäts-Check auf den Prüfstand zu stellen und zu vertiefen.



 

„Der Hauptnutzen dieses weithin eingesetzten Industrie-Planspiels liegt darin, dass unsere Studierenden ihr betriebswissenschaftliches Know-how anwenden sollen und dabei als fiktive Unternehmer sehr schnell erfahren, in welch verschiedenen Dilemmas ein Firmenchef steckt. Und wie folgenreich jede einzelne Entscheidung sein kann“, so Professor Delp.

Herausforderung: Internationalisierung der Druck- und Medienbranche

Erstmals wurde von der Hochschule München in diesem Jahr das Planspiel mit internationalen Gruppen durchgeführt: In jeder der vier gebildeten Modell-Unternehmen arbeitete ein Gaststudent aus Finnland, Australien oder den USA mit.

Die Studierenden mussten sich also nicht nur immer wieder in Englisch ausdrücken, sondern auch verschiedene Business-Mentalitäten unter einen Hut bringen bzw. sie möglichst effizient verbinden. Delp: „Das entspricht der zunehmenden Internationalisierung der Druck- und Medienbranche und war sicher für die meisten der Teilnehmer ein hervorragendes Training für spätere Herausforderungen im Beruf.“

Vom Einkauf bis zur Fertigung, von der Forschung bis zum Vertrieb und von der Personalplanung bis hin zum Marketing: die Planspiel-Teilnehmer mussten sich als Hersteller von Kopiergeräten im gegenseitigen Wettbewerb behaupten. Natürlich gab es eine Gruppe, die nach drei Tagen als Marktführer aus dem Planspiel ging, aber auch alle anderen durften sich angesichts der gewonnenen Praxiserfahrungen als Gewinner fühlen.

Betriebsbesichtigungen bei Bosch Druck und plm

Die Studierenden waren restlos begeistert: Vom Planspiel ebenso wie von den beiden Exkursionen, die ihr Professor organisiert hatte. Zum einen ging es nach Ergolding zur Bosch Druck GmbH, wo man bei einer Führung und einer Diskussion den Aufbau und die Prinzipien eines sehr erfolgreichen Druckdienstleisters hautnah kennenlernen durfte. Zum anderen erfuhren die Studierenden im Papierwerk Landshut Mittler (plm) eine Menge über die Faszination von Faltschachteln und ein mittelständisches Unternehmen, das internationales Geschäft und regionale Verantwortung sehr gewinnbringend miteinander vereint.

Mehr Informationen zur Druck- und Medientechnik an der Hochschule München:
http://www.pm.hm.edu/start.html

---
Die Hochschule München ist Bayerns größte Hochschule für angewandte Wissenschaften: In über 70 zukunftsorientierten Studiengängen vermittelt sie – neben fachlichen Kompetenzen – nachhaltiges und unternehmerisches Denken und Handeln sowie interkulturelle Erfahrungen. Die Fakultäten bereiten die Studierenden darauf vor, sich mit Weitblick, Kreativität und Verantwortungsbewusstsein in Beruf und Gesellschaft einzubringen. Die Hochschule München bietet zahlreiche berufsbegleitend studierbare Studiengänge, Hochschul- und Modulzertifikate für Interessierte mit akademischem Abschluss und/oder Berufserfahrung an. Neben der Lehre und der Weiterbildung ist die Hochschule in der Forschung aktiv und bindet Studierende und Promovierende intensiv in Entwicklungsprojekte mit der Wirtschaft ein.

Pressekontakt
Prof. Dr.-Ing. Martin Delp
Telefon: 089 1265-1571
delp@hm.edu

--
Christina Kaufmann  -  Leiterin Hochschulkommunikation
Hochschule München / Munich University of Applied Sciences
Lothstr. 34, 80335 München, Zimmer A130
Tel. +49 89 1265-1908, Fax +49 89 1265-1960, www.hm.edu



Web: http://www.hm.edu


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Bernhard Krebs (Tel.: 016094741365), verantwortlich.


Keywords: Hochschule München, Druck- und Medientechnik, Planspiel, Prof. Dr.-Ing. Martin Delp, Bosch Druck, plm

Pressemitteilungstext: 456 Wörter, 3934 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: Hochschule München / Munich University of Applied Sciences


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Hochschule München / Munich University of Applied Sciences lesen:

Hochschule München / Munich University of Applied Sciences | 11.12.2015

Hochschule München einer der großen Gewinner beim Druck & Medien Award

  Besonders harte Konkurrenz hatte das Studierendenteam aus dem eigenen Haus: Samira Samii aus dem Masterstudiengang „Printmedien, Technologie und Management“ war es ebenfalls gelungen, zu den fünf Nominierten zu gehören – für Professor Dr....
Hochschule München / Munich University of Applied Sciences | 09.06.2015

Gesucht: Digital Media-Experten für Banken und Versicherungen

  Direkt an der Zielgruppe: Content crossmedial und effizient nutzen Auf den steigenden Bedarf u. a. an ausgebildeten Fachleuten reagiert die Hochschule München mit einem neuen Studiengang. Im kommenden Wintersemester 2015 startet sie den neuen ber...
Hochschule München / Munich University of Applied Sciences | 09.04.2015

Auf der Höhe seiner Zeit: Das Siebdrucklabor der Hochschule München

Seit nunmehr vier Jahren trägt Prof. Moosheimer Sorge für den Aufbau des Siebdrucklabors. Für ihn ist dies eine „wichtige Investition in die umfassende Ausbildung unserer Studentinnen und Studenten“, denn der Siebdruck habe trotz der zunehmend...