info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Peters Intensivfahrschule |

Chancen auf dem Arbeitsmarkt

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
0 Bewertungen (Durchschnitt: 0)


Mit dem Bildungsgutschein der Agentur für Arbeit wird der Wiedereinstieg ins Arbeitsleben erleichtert.

Der Bildungsgutschein erlaubt die individuelle Entscheidung darüber, bei welchem Bildungsträger die Weiterbildung durchgeführt wird. Zurecht erwartet die Agentur für Arbeit, dass der Bildungsgutschein den Arbeitssuchenden unterstützt, eine Arbeit aufzunehmen. Die Intensivfahrschule ist nach der Zertifizierung nach AZAV von der Förderung durch die Agentur für Arbeit in Wesel auf besondere Art und Weise angesprochen. Sie vermitteln die Qualifikation von Berufskraftfahrern mit dem erklärten Ziel, die Position des Teilnehmers am Arbeitsmarkt zu verbessern und den Zugang in den Arbeitsmarkt zu ermöglichen. Nach dem Beratungsgespräch bei der Agentur für Arbeit und der Antragstellung wird der bewilligte Bildungsgutschein für den Teilnehmer bereitgestellt.

Über den Einsatz eines Bildungsgutscheins informiert die Intensivfahrschule Peters aus Wesel.



Kurssystem mit differenzierten Abschlüssen



Von der Agentur für Arbeit werden nach einem Beratungsgespräch Bildungsgutscheine an arbeitslose Menschen ausgegeben, die sämtliche Voraussetzungen für eine berufliche Förderung erfüllen. Eine geförderte Weiterbildung verbessert meist die Chance auf eine neue berufliche Tätigkeit. Mit der qualifizierten Weiterbildung für den Berufskraftfahrer, der Ausbildung für die Führerscheinklassen C und CE, C1 und C1E mit Perfektionstraining, dem Busführerschein, dem Wiedereinstieg als Busfahrer und dem IHK-Vorbereitungskurs für den Taxi-, Mietwagen- und Omnibusunternehmer stehen attraktive Ausbildungen bereit.

Das praxiserprobte und erfahrene Team der Intensivfahrschule berücksichtigt für jeden Kursteilnehmer die Zeit, die zum Erreichen der Qualifikation benötigt wird. Jeder Teilnehmer an einer Fortbildung als Kraftfahrer hat die Qual der Wahl: Er muss sich seine Fahrschule nach seiner eigenen Wahl aussuchen.



Für ausführliche Informationen zum geförderten Kurssystem steht die Intensivfahrschule Peters aus Wesel gerne jederzeit zur Verfügung.


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Herr Peter Schlißke (Tel.: 0281 2068077), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 250 Wörter, 2037 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: Peters Intensivfahrschule


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Peters Intensivfahrschule lesen:

Peters Intensivfahrschule | 28.04.2016
Peters Intensivfahrschule | 16.03.2016

Mit der Theorie beginnt der Weg zum Führerschein

Bevor der Fahrschüler zur praktischen Prüfung zugelassen werden kann, um den begehrten Führerschein zu erwerben, muss er zunächst in der Theorie unter Beweis stellen, dass er die Verkehrsregeln und Verkehrszeichen kennt und kritische Situationen ...
Peters Intensivfahrschule | 24.02.2016

Nach der Fahrschulprüfung

Ist der Führerschein bestanden, ist man seinem Ziel, der uneingeschränkten Mobilität, ein Stück nähergekommen. Jetzt fehlt nur noch das passende Automobil. Ein Neuwagen kommt für den Fahranfänger meist nicht infrage. Nicht nur die Anschaffungs...