info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Global Reunion LTD |

FanSlave bietet nun auch Google+ Marketing an

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
0 Bewertungen (Durchschnitt: 0)


Mit FanSlave können Webseitenbetreiber sowohl Ihre eigene Seite durch Followertausch nach vorne bringen, als auch mit Google+ Followers Geld verdienen.

Eine wichtige Säule im aktuellen Online Marketing sind die sozialen Netzwerke, welche zwischen Unternehmen und potentiellen Kunden für die notwendige Kommunikation sorgen. Aus dieser Erkenntnis heraus entstand 2011 FanSlave, ein Dienst im Social Network Marketing mit dem Ziel, das Promoten sozialer Netzwerkseiten besser und funktioneller zu gestalten. Mit Hilfe eines übersichtlichen und einfachen Systems wird das Wachstum der sozialen Netzwerke sowie die Verbreitung eines Produktes oder einer Marke forciert, z. B. unter Verwendung von Google+ Klicks oder durch das Aktivieren von Google+ Followern. Inzwischen profitieren über 1,2 Millionen Kunden (bzw. Mitglieder) von den Erfahrungen dieses Dienstleisters im Social Media Bereich sowie von den fairen Konditionen und den Top Leistungen. Als weltweit erstes Fan-Austauschsystem bietet FanSlave zur Durchführung seiner Methode Interessierten die Möglichkeit, durch das Anklicken von Google+ Seiten oder durch Google+ Followers nebenbei Geld zu verdienen.



Die Funktion von Fanslave für Google+

Viele unterschiedliche Faktoren beeinflussen die Bewertung von Webseiten und deren Platzierung in den Suchergebnissen von Google. Fest steht, dass die starke Präsenz der Unternehmer-Webseiten im Social Network ein ausschlaggebendes Bewertungskriterium darstellt. Fest steht auch, dass sich die durch Google+ Follower und sonstige Fans erlangte Popularität auf das Page-Ranking positiv auswirkt. Dies dürfte auch für Google selbst von großer Bedeutung sein, was zahlreiche Netzseitenbetreiber bei FanSlave dazu veranlassen wird, sich um möglichst viele Klicks und Google+ Follower zu bemühen.



Google+ Klicks - Grundlage des FanSlave-Prinzips

Um seine persönliche Werbekampagne auf FanSlave zu starten, muss sich ein Webseiten-Betreiber zunächst registrieren. Anschließend erwirbt er so genannte Credits (die eigene Währung von FanSlave), die er anschließend gegen Google+ Follower eintauschen kann. Dabei entsprechen 100 Google+ Follower einem Geldwert von 17,90 EUR. Jetzt müssen nur noch die URL zur betroffenen Google+ eingetragen und die gewünschte Anzahl der Google+ Follower angegeben werden. Schon erscheint die Seite des Unternehmens als Werbeanzeige auf der Plattform von FanSlave. Dort bleibt sie bis zum Erreichen der angegebenen Anzahl der Google+ Follower aktiv. Mit der Möglichkeit eine tägliche Höchstmenge an Followern festzulegen, wird die Aktion auf beliebig viele Tage oder Wochen ausdehnbar. Für jede Kampagne kann mittels eines speziellen Filtersystems die Zielgruppe zur Abgabe von Google+ Followern festgelegt werden. Auswahlkriterien sind Alter und Geschlecht sowie Land und Sprache. Voraussetzung für eine erfolgreiche Aktion ist eine entsprechende Google+ Seite.



Google+ Follower - woher sie kommen

Für jeden Google+ Follow Button, den User anklicken, erhalten die auf der Plattform von FanSlave registrierten Mitglieder eine geringe Vergütung in fanSlave Credits, die sie später weiterverwenden oder in Euro umtauschen können. Natürlich haben die Mitglieder ein starkes Interesse daran, ihre Klicks dauerhaft abzugeben. Denn eine Rücknahme des Follows bedeutet automatisch den Abzug des verdienten Geldes. Auf diese Weise muss sich der Webseitenbetreiber keine Sorgen machen.



Webseiten kostenlos nach Vorne bringen, auch mit Google+ Follower

Wer die Popularität seiner Webseiten bei Google lieber mit Zeit als mit Geld bezahlen möchte, der sollte sich für die Möglichkeit des Google+ Followertausches entscheiden. Der Seitenbetreiber müsste vorab sein Google+ Konto bei FanSlave registrieren, um anschließend durch das Liken anderer Webseiten oder nach dem Google+ Follower-Prinzip Credits zu verdienen. Später können diese erarbeiteten Credits wie gekaufte Credits gegen Google+ Klicks oder Follower getauscht werden.



Weitere Infos: www.fanslave.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Herr Luis Dermott (Tel.: 0041-445205219), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 541 Wörter, 4140 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema