info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Deutsche Rael-Bewegung e.V. |

Die Rael-Bewegung beendet offiziell ihre Unterstützung für den Zionismus

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
0 Bewertungen (Durchschnitt: 0)


Las Vegas, 7. August 2015 – Gemäß einer heute von der Internationalen Rael-Bewegung (IRB) herausgegebenen Erklärung hat Rael, ihr spirituelles Oberhaupt, eine offizielle Botschaft veröffentlicht,

die er am 6. August von Jahwe erhielt, dem Oberhaupt der Elohim, jenen außerirdischen Wissenschaftlern, die das Leben auf der Erde erschufen.



Der Erklärung der IRB entsprechend besagt Jahwes Botschaft an die Juden im Wesentlichen, dass der Schutz, den die Elohim bisher dem jüdischen Volk gewährt haben, aufgehoben ist.



Ein Teil der von Rael weitergegebenen Worte Jahwes an die Juden lautet:



"Ihr habt alle vorbildlichen Werte des Judentums verraten, indem ihr Länder und Häuser gestohlen habt, die euch nicht gehören, und vor allem, indem ihr mein wichtigstes Gebot: "Du sollst nicht töten" missachtet, und indem ihr Atomwaffen angehäuft habt, die in der Lage sind, Millionen Leute auf einen Schlag zu töten und die sogar einen Weltkrieg auslösen können, der unsere gesamte Schöpfung auslöscht."



Rael gab auch Jahwes Aufforderung an die Juden weiter, Palästina zu verlassen:



"Infolgedessen ist der Schutz, den wir (die Elohim) Israel gewährten, ab dem heutigen Tage vollständig aufgehoben, und ich fordere alle wahren Juden auf, das Land Palästina so schnell wie möglich zu verlassen."



Rael zufolge besteht die Botschaft vom 6. August weiter darin, das jüdische Volk an die Gründe für ihren früheren Schutz zu erinnern, dabei zitiert er Jahwe wie folgt:



"Wir hatten diesen Schutz in der Hoffnung gewährt, dass die Vernunft und der Respekt des Judentums sowie der Bau des Botschaftsgebäudes, des dritten Tempels der Schriften, in den wir zurückgekehrt wären, diesen vielversprechenden Staat dazu bringen würde, es dem palästinensischen Volk zu ermöglichen, in ihre Häuser und auf ihr Land zurückzukehren in einen viel-rassigen und multi-kulturellen Staat, der ein Vorbild gewesen wäre für die gesamte Menschheit, und ein spiritueller Leitstern für die drei großen monotheistischen Religionen.



Stattdessen ist das halsstarrige Volk, das gerade erst den Konzentrationslagern und dem Genozid der Nazis entkommen ist, noch halsstarriger geworden und hat unseren letzten Propheten (Rael) und sein Ersuchen um ein Botschaftsgebäude mit Verachtung gestraft, hat Konzentrationslager für die Palästinenser geschaffen, deren Land und Häuser es gestohlen hat, hat Gaza, dieses Konzentrationslager, bombardiert, und hat sogar Pläne für eine Endlösung, welche einen palästinensischen Genozid zum Ziel haben.



Unser Schutz ist also aufgehoben und die wahren Juden sind erneut zu einer neuen Diaspora verurteilt, verurteilt, unter den anderen Nationen der Erde zu leben, indem sie sich weigern, für jedwede Nation Waffen zu tragen und indem sie jede Nation in den Genuss ihres Genies und ihrer Kreativität kommen lassen."



Rael sagte, dass Jahwes neue Botschaft auch erklärt:



"Die einzig wahren Juden sind zwangsläufig anti-zionistisch, und wir gratulieren den religiösen Juden, die den Zionismus abgelehnt und Israel bereits verlassen haben.



Von nun an sind die Raelisten die wahren Juden, die einzigen, die ein tatsächliches Botschaftsgebäude für unsere Wiederkehr bauen wollen, und das nicht auf gestohlenem Land. Wir fordern alle Juden auf, Israel so schnell wie möglich zu verlassen, zum Raelismus zu konvertieren und die Palästinenser zu unterstützen, die in der Tat in der Mehrheit Nachfahren von wahren Juden sind, die vor sehr langer Zeit zum Islam konvertierten. Und, dass aus Europa kommende falsche Juden die Nachfahren von Juden massakrieren, die in biblischen Zeiten in Israel lebten, ist ein widerliches Verbrechen."



Und Jahwe fügte diese Worte hinzu:



"Verbreitet überall auf der Welt die wunderbaren Werte des raelistischen Judentums, das ein Judentum des Friedens und der Toleranz ist, ein anti-rassistisches Judentum, ein weltvereinendes Judentum, das darauf abzielt, alle Nationen in einer Welt-Regierung zu vereinen, ein anti-militaristisches Judentum, ein Judentum, das auf die sofortige und einseitige Vernichtung aller Massenvernichtungswaffen drängt, ein Judentum, das für die Wissenschaft ist und das die Genetik und die Erforschung des Alls begünstigt, und schließlich und vor allem ein Judentum, das auf den Bau des dritten Tempels hinarbeitet, unser Botschaftsgebäude, in das wir offiziell zurückkehren werden, um einen fortwährenden Frieden zwischen allen Völkern zu stärken, indem, dank der großen Propheten die mit uns zurückkehren werden um Zeugnis abzulegen, die Mythen zerstört werden, die Religionen geschaffen haben welche trennen."



Letztendlich enthielt Jahwes Botschaft diese ausdrückliche Warnung an jeden Juden Israels:



"Jude, verlasse Israel so schnell wie möglich und "ohne dich umzudrehen", wenn du nicht "zur Salzsäule erstarren willst", wie es in Sodom und Gomorrha geschehen ist, und unterstütze Rael, den vorhergesagten Messias."


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Herr Reiner Krämer (Tel.: +49 162 3 706 706), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 698 Wörter, 4949 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: Deutsche Rael-Bewegung e.V.


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Deutsche Rael-Bewegung e.V. lesen:

Deutsche Rael-Bewegung e.V. | 26.08.2016

GoTopless: eine kulturelle Revolution, um die Welt zu verändern

Go Topless Tag durchführen, um eine kulturelle Revolution anzustoßen, die die Welt verändern wird. GoTopless-Pride-Paraden und andere Veranstaltungen werden in Städten wie New York, Toronto und Vancouver, in denen Oben-Ohne legal ist, und ebenso...
Deutsche Rael-Bewegung e.V. | 22.08.2016

Rael: "Verlegt das UNO-Hauptquartier nach Okinawa!"

"Die Bewohner von Okinawa sollten die Vereinten Nationen dazu einladen, von New York nach Okinawa umzuziehen," sagte er anläßlich der raelistischen Neujahrs-Feier am 6. August vor einer Versammlung von Japanern in Okinawa. "Das UNO-Hauptquartier in...
Deutsche Rael-Bewegung e.V. | 28.04.2016

Am 1. Mai werden die Raelisten die kommende paradiesische Lebensgestaltung feiern

Paradiesmus? "Es ist eine neue Gestaltung der Gesellschaft, frei von Arbeit und frei von Geld", sagte der raelistische Guide Jarel Aymonier, Leiter der Paradiesmus-Bewegung. Für die Raelisten ist das Ziel erreichbar, den Hunger weltweit zu beenden ...