info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Businessakademie Düsseldorf GmbH |

Karriere als Personaler

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
0 Bewertungen (Durchschnitt: 0)


Die Weiterbildung zum Personalfachkaufmann ist eine gute Chance, Veränderungen in der beruflichen Entwicklung anzustreben.

Durch eine Fortbildung auf diesem Gebiet werden wertvolle Fachkenntnisse gewonnen, die eine Qualifikation für die künftige Karriere ergeben. Der Kursstart für den Personalfachkaufmann ist der 31.10.2015 in Düsseldorf. Um sich von dem Angebot zu überzeugen und vielleicht auch weitere Möglichkeiten der Fortbildung zu entdecken, empfehlen wir die Teilnahme an unseren Infoabenden.



Die Weiterbildung wird von professionellen Fachkräften geleitet. Alle Dozenten dieser Fortbildung sind Praktiker mit langjähriger Erfahrung in allen Bereichen der Personalarbeit. Außerdem sind sie in entsprechenden Prüfungsausschüssen vertreten. Diese Karriere befähigt zur Vermittlung der relevanten Lerninhalte. Die Durchführung des Kurses zum Personalfachkaufmann fußt auf dem eva—Lernsystem. Dieses stützt sich auf drei wesentliche Kernbereiche: das Erfassen, Verarbeiten und Aktivieren von Wissen. Mithilfe neuester lernbiologischer Erkenntnisse sowie Elementen aus dem Mentaltraining und der Suggestopädie werden Lerninhalte so konzipiert, dass sie nachhaltig vermittelt werden. Um dies zu gewährleisten, werden Lehrinhalte möglichst anschaulich und praxisbezogen präsentiert. So stellen sich für die Teilnehmer bei der Weiterbildung rasch Erfolgserlebnisse ein, das Lernen fällt leichter. Diese Form des Lernens ist nicht nur für die spezifische Fortbildung, sondern auch für die weitere Karriere förderlich.



Die Fortbildung zum Personalfachkaufmann bietet bereits aus Qualifikationsgründen beste Chancen für die Karriere. Aufgrund des Deutschen Qualifikationsrahmens (DQR) ist der zu erreichende Abschluss dem Bachelor gleichgestellt. Dies ist für das deutsche Bildungssystem vom Bundesministerium für Bildung und Forschung festgelegte Kategorisierung von beruflichen Qualifikationen.



Im Anschluss an die Durchführung des Kurses kann die IHK-Abschlussprüfung zum Personalfachkaufmann abgelegt werden. Diese besteht aus einem schriftlichen Teil und einer mündlichen Prüfung. Der schriftliche Teil beschäftigt sich mit der Organisation und Durchführung von Personalarbeit. Dazu gehören auch die Grundlagen der rechtlichen Bestimmungen. Abgefragt wird, mit welchen Instrumenten Personalentwicklung und -organisation gesteuert werden kann. Außerdem geht es um das Personalmarketing und den Bereich des Controlling. Die mündliche Prüfung beinhaltet ein Fachgespräch, dessen situationsbezogenes Thema durch die Prüfungsteilnehmer ausgewählt wird. Für die Zulassung müssen Berufspraxiszeiten im Personal- beziehungsweise Sozialwesen nachgewiesen werden. Denkbar wäre zum Beispiel ein kaufmännischer oder verwaltender Ausbildungsberuf. Abhängig von der abgeschlossenen Ausbildung werden ein bis drei Jahre gefordert, ohne Berufsausbildung fünf Jahre.



Eine breit gefächerte, generalistische Fortbildung ist bei Personalern sehr gefragt und wird in entsprechenden Stellenanzeigen gefordert. Demnach ergeben sich durch die Weiterbildung zum Personalfachkaufmann viele Möglichkeiten, auf dem Arbeitsmarkt Anschluss zu finden. Die eigene Wettbewerbsfähigkeit und die Chancen im Bewerbungsverfahren werden verbessert. Unternehmen leben von dem Potenzial der Wachstumsprozesse. In dieser Hinsicht kann ein gut ausgebildeter Personalfachkaufmann einen wertvollen Beitrag dazu leisten, ein Unternehmen auf verschiedene Weise voranzubringen. Die Weiterbildung legt den Grundstein für eine erfolgreiche Karriere und die damit verbundenen Aufstiegschancen. Ob Beförderung innerhalb eines Unternehmens, der Weg zu einem neuen Arbeitgeber oder in die Selbstständigkeit, die Möglichkeiten sind vielseitig.



Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Frau Vera Schallehn (Tel.: 0211 4089186), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 470 Wörter, 4313 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema