info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
AS-Schneider - Armaturenfabrik Franz Schneider GmbH & Co. KG |

In jedem Fall freien Blick aufs Display

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
0 Bewertungen (Durchschnitt: 0)


AS-Schneider präsentiert Ventilblock mit frontseitigem Messgeräteanschluss:


Um Anlagenbauern mehr Flexibilität bei der Planung von Messstellen zu ermöglichen, hat der Industriearmaturen-Spezialist AS-Schneider einen neuen Ventilblock für Druckmessgeräte entwickelt. Daran lassen sich sowohl Geräte in Standard-Ausführung als auch mit „Top Display“ so anschließen, dass der Anwender die Anzeige bequem von vorn ablesen kann.



 

Hersteller von Druckmessgeräten bieten ihre Produkte üblicherweise in zwei verschiedenen Anzeigevarianten an: Die Standard-Ausführung, bei der das Display in einem Winkel von 90 Grad zum Prozessanschluss positioniert ist, oder als "Top-Display"-Ausführung. Bei dieser liegt das Display dem Anschluss in einem Winkel von 180 Grad gegenüber. Ein Beispiel dafür sind Manometer mit rückseitigem Anschluss.

 

 

 

Damit Anlagenbauer die Messstellen planen und bauen können, ohne sich Gedanken um die Auswahl des Messgerätetyps machen zu müssen, hat der Spezialist für Industriearmaturen AS-Schneider im Auftrag eines Herstellers von Druckmessgeräten einen neuen Ventilblock entwickelt. Dieser ist so konstruiert, dass auch ein Messgerät mit "Top-Display" so montiert werden kann, dass die Anzeige vorne positioniert ist.

 

 

 

Basis für diese individuelle Lösung war ein zweifach-Ventilblock aus dem bewährten E-Programm. Mit der neuen Armatur kann der Endkunde sämtliche Druckmessgeräte bequem ablesen, ohne eine spezielle Messanordnung oder ein Winkelstück nutzen zu müssen. Anlagenbauer sind dadurch deutlich flexibler, weil sie den Messgerätetyp bei der Planung nicht berücksichtigen müssen. „Diese

 

Produktneuheit zeigt unsere große Stärke“, betont Rolf Kummer, Geschäftsführer von AS-Schneider, „nämlich maßgeschneiderte Lösungen zu entwickeln, die sich an den Anforderungen unserer Kunden orientieren.“

 



Web: http://as-schneider.eu


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Anastassija Kinstler (Tel.: 07133/101-0), verantwortlich.


Keywords: AS-Schneider, Armaturentechnik, Ventilblock mit frontseitigem Messgeräteanschluss,

Pressemitteilungstext: 192 Wörter, 1626 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von AS-Schneider - Armaturenfabrik Franz Schneider GmbH & Co. KG lesen:

AS-Schneider - Armaturenfabrik Franz Schneider GmbH & Co. KG | 08.09.2015

Noch lange nicht am Ziel

  Von Fahrrädern, Nähmaschinen und Präzisionswaagen bis zu Industriearmaturen: AS-Schneider hat in den vergangenen 140 Jahren eine erstaunliche Entwicklung durchgemacht. 1875 gründete Franz Schneider Senior die Firma als feinmechanische Werksta...
AS-Schneider - Armaturenfabrik Franz Schneider GmbH & Co. KG | 08.09.2015

Das Messgerät immer im Blick

  Der Anwender, ein Unternehmen aus der Erdölindustrie, benötigte für die Druckmessung in einer Förderanlage einen Kugelhahn mit Block-&-Bleed-Funktion. Dieser musste über einen zusätzlichen Prüfanschluss verfügen. Außerdem sollte die S...
AS-Schneider - Armaturenfabrik Franz Schneider GmbH & Co. KG | 08.09.2015

Internationalisierungs-Strategie zahlt sich aus

  Auch personell ist der Mittelständler im vergangenen Jahr wieder kräftig gewachsen: Rund 350 Mitarbeiter sind weltweit für AS-Schneider tätig. Das Unternehmen besitzt mittlerweile Niederlassungen in Rumänien, Singapur, Dubai und den USA und ...