info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
TÜV NORD Bildung |

Kraftfahrer dringend gesucht – TÜV NORD Bildung qualifiziert in Mönchengladbach

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
0 Bewertungen (Durchschnitt: 0)


Während die Logistikbranche wächst, stehen viele Speditionen vor einem Problem: qualifizierte Kraftfahrer fehlen. Aus der Not der Speditionen macht TÜV NORD Bildung in Mönchengladbach eine Tugend.

Mönchengladbach, 09.09.2015



Die Logistikbranche wächst. Doch viele Speditionen stehen vor einem Problem: Es mangelt an qualifizierten Kraftfahrern. Das spüren auch die Firmen am Logistikstandort Mönchengladbach. "In Deutschland arbeiten über eine halbe Million Berufskraftfahrer. Jährlich gehen davon rund 20.000 in den Ruhestand, doch nur 12.000 bis 14.000 qualifizierte Fahrer kommen nach", weiß Friedel Bettermann, geprüfter Meister für Kraftverkehr und Ausbilder im Bildungszentrum von TÜV NORD Bildung in Mönchengladbach. "Bereits jetzt sind viele Stellen für Kraftfahrer unbesetzt." Doch aus der Not der Speditionen macht TÜV NORD Bildung eine Tugend. "Seit vielen Jahren bilden wir in den Bildungszentren von TÜV NORD Bildung in Nordrhein-Westfalen Kraftfahrer aus und pflegen engen Kontakt zu den Logistikunternehmen – jetzt auch hier in Mönchengladbach", sagt der Kraftfahrexperte. "Bei der momentanen Marktlage bekommt jeder, der bei uns seine Qualifizierung zum Kraftfahrer erwirbt, auch eine Anstellung."



Die Erfahrung aus der Kraftfahrerausbildung an den anderen Standorten wird nun auch bei TÜV NORD Bildung in Mönchengladbach genutzt. Neben der Ausbildung in anderen gewerblich-technischen und kaufmännischen Berufen wird im Bildungszentrum auch zum qualifizierten Kraftfahrer ausgebildet. Interessierte haben dabei die Wahl zwischen zwei verschiedenen Bildungsangeboten: Die Qualifizierung zum Kraftfahrer oder die Teilqualifizierung I – Güter befördern. "Die Inhalte sind bei beiden Qualifikationen weitestgehend gleich", so Bettermann. "Allerdings ist die Gewichtung anders." Beide Qualifikationen erlauben den Teilnehmern nach erfolgreichem Abschluss, schwere Lastzüge im nationalen und internationalen Verkehr zu führen. "Die Teilqualifizierung I ist eine zusätzliche Qualifikation, die von der IHK bescheinigt wird und die Teilnahme an weiteren Zusatzqualifizierungen ermöglicht."



Während der sechsmonatigen Qualifizierung bekommen die Teilnehmer neben theoretischem Wissen zu Themen wie Fracht- und Begleitpapieren, Zollbestimmungen, Verkehrssicherheit und Nutzfahrzeugtechnik vor allem praktische Erfahrung vermittelt. Die Fahrausbildung zum Erwerb des Führerscheins Klasse C/CE ist in der Qualifizierung enthalten. Außerdem erlangen die Teilnehmer einen Gabelstaplerschein sowie Zertifikate zur Sicherung von Ladung und die ADR-Schulungsbescheinigung mit IHK-Prüfung (Gefahrgutschein). "Die Praxiserfahrung steht bei uns im Vordergrund", so Bettermann, der schon seit 1978 als Mechaniker, Fahrer und Ausbilder mit Lkw zu tun hat. Jetzt bildet er für TÜV NORD Bildung in Mönchengladbach junge Kollegen aus. "In kleinen Lerngruppen mit maximal 20 Teilnehmern garantieren wir eine hohe Qualität sowohl in der Theorie als auch der praktischen Ausbildung", sagt er. Im Bildungszentrum von TÜV NORD Bildung in Lünen, wo der 52-Jährige zuvor als freier Ausbilder tätig war, ging diese Strategie auf. "Mit einer Besteherquote von gut 90 Prozent."



Voraussetzung für die Teilnahme an der Qualifizierungsmaßnahme im Bildungszentrum von TÜV NORD Bildung sind Interesse an einer Tätigkeit als Kraftfahrer in der Güterlogistik und der Besitz des Hauptschulabschlusses sowie des Führerscheins Klasse B. "Auch gute Deutschkenntnisse in Wort und Schrift setzen wir voraus, da die nötigen Prüfungen an der IHK auf Deutsch abgehalten werden", erklärt der Ausbilder. Nach sechs Monaten und bestandener Abschlussprüfung können die Teilnehmer als Kraftfahrer für Logistikunternehmen arbeiten. "Der hohe Bedarf an Kraftfahrern macht eine Qualifizierung besonders für Arbeitssuchende zu einer echten Alternative." Daher ist auch eine Förderung mit Bildungsgutscheinen möglich.


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Herr Till Seemann (Tel.: 0201 8929 826 ), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 516 Wörter, 4229 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: TÜV NORD Bildung


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema