info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Hong Kong Trade Development Council |

Positive Aussichten: Hongkongs Wein- und Spirituosen-Messe geht in die nächste Runde

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
0 Bewertungen (Durchschnitt: 0)


Vom 5. bis 7. November 2015 wird das Hong Kong Convention and Exhibition Centre (HKCEC) wieder der Treffpunkt der internationalen Weinbranche.

Zur achten Ausgabe der HKTDC Hong Kong International Wine & Spirits Fair werden über 1.000 Aussteller aus aller Welt erwartet, die sowohl Weinexperten und Weinhändlern als auch Weinliebhabern viel Neues rund um Wein, Spirituosen und Zubehör präsentieren. Bereits im vergangenen Jahr zog die vom Hong Kong Trade Development Council (HKTDC) organisierte Messe rund 20.000 Fachbesucher und über 30.000 Weininteressierte an.



Mit dem steigenden Weinkonsum und der populärer werdenden Weinkultur im asiatisch-pazifischen Raum richtet sich die Aufmerksamkeit der globalen Weinindustrie auf Asien. Laut Angaben des Marktforschungsinstitutes Euromonitor International stiegen 2014 die Umsätze mit Wein in der Region auf 77,5 Milliarden USD, bis 2018 wird ein jährliches Umsatzwachstum von 4,4 Prozent erwartet. Allein in China lagen die Umsätze 2014 um 116 Prozent über denen vor fünf Jahren. Seit der Abschaffung der Einfuhrzölle auf Wein im Jahr 2008 verzeichnet auch Hongkongs Weinindustrie ein signifikantes Umsatzwachstum und wurde zu einem regionalen Weinzentrum: 2014 wuchsen die Weinimporte um 5,1 Prozent auf 1,1 Milliarden USD, die Exportumsätze erhöhten sich im gleichen Zeitraum um 52,1 Prozent auf 309,7 Millionen USD.



Um Besuchern eine schnelle Orientierung zu ermöglichen und ihnen optimierte Sourcing-Möglichkeiten zu bieten, ist die Weinmesse in acht Ausstellungsbereiche unterteilt. So hält etwa die Liquor & Beverage Products-Zone – angefangen von zahlreichen Rot- und Weißweinen sowie Reis- und verschiedenen Süßweinen über Champagner, Sekt und diverse Biersorten bis zu Cocktails und Spirituosen wie Brandy, Whisky, Soju und Wodka – ein nahezu komplettes Angebot für die Messebesucher bereit.



Ausstattungen für den Weingenuss stehen im Mittelpunkt der Wine Accessories & Equipment- Zone, darunter Weingläser und -karaffen, Korkenzieher, Eiskübel und Weinregale. Während die Wine Investment-Zone 2011 speziell für Weininvestoren und Weinsammler eingerichtet wird, stellt die Friends of Wine-Zone zu den verschiedenen Weinen passende Snacks wie Knabbereien, Pasta und frisches Seafood vor. Zusätzlich vervollständigen die Wine Services- Zone, die Wine Education-Zone und die Whisky and Spirits-Zone die Auswahl. Erneut wird auch das Deutsche Weininstitut im November mit einem Gemeinschaftsstand auf der Messe vertreten sein. Weine aus deutscher Herstellung präsentieren auch in Hongkong ansässige Aussteller, darunter Knipser Asia Company Limited und Milon Wine (Hong Kong) Company Limited.



Verschiedene Weinverkostungen, Cocktailpräsentationen und Seminare bieten zudem Wissen und Unterhaltung. Hunderte Weinkenner werden allein bei der "Wine Industry Conference" erwartet, die in diesem Jahr erneut von der Weinexpertin Debra Meiburg MW moderiert wird. Zusammen mit anderen international bekannten Weinexperten gibt sie dem Publikum Einblicke in die neuen Produkt- und Marktentwicklungen der Branche. Am letzten Messetag stehen die Weinverkostungen, Workshops und Seminare auch Privatbesuchern offen.



Partnerland der Messe ist 2015 Portugal, eines der europäischen Weinbaugebiete, das auf eine lange Weintradition zurückblicken kann und in dem die unterschiedlichen Bodenbeschaffenheiten und Klimazonen das Kultivieren einer Vielzahl verschiedener Rebsorten ermöglichen. Auf der Messe präsentiert sich Portugal deshalb mit einer exzellenten Auswahl an regionalen Weinen sowie themenspezifischen Events und Aktionen.



Die besten Weine des Jahres werden bei der siebten "Cathay Pacific Hong Kong International Wine & Spirit Competition" ausgewählt. Im Rahmen des Wettbewerbs verleiht eine Jury – bestehend aus Asiens besten Weinrichtern – verschiedene Auszeichnungen, darunter den Preis für die besten Weine in Verbindung mit speziellen asiatischen Gerichten, den besten Wein aus China und den besten Dessertwein.


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Frau Christiane Koesling (Tel.: +49-69-95 77 20), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 551 Wörter, 4338 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: Hong Kong Trade Development Council

Das HKTDC Deutschland in Frankfurt am Main ist der Sitz der Regionaldirektion für Europa und zuständig für Anfragen aus allen EU- und Nicht-EU Ländern des europäischen Kontinents sowie aus Russland und der Türkei. Sie erreichen uns in Frankfurt:
Hong Kong Trade Development Council
Regionalniederlassung für Europa
Kreuzerhohl 5 - 7
60439 Frankfurt Deutschland
Telefon: +49-(69)-95772-0
Fax: +49-(69)-95772-200
E-Mail : frankfurt.office@hktdc.org -
See more at: http://www.hktdc.com/info/ms/a/de/1X04ACX3/1/German/Kontakt/Impressum.htm#sthash.8wne3L4t.dpuf


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Hong Kong Trade Development Council lesen:

Hong Kong Trade Development Council | 01.12.2016

Smarte Ameise trifft Feuerwerk - die HKTDC Hong Kong Toys & Games Fair geht in die 43. Runde

Mehr als 2.000 Aussteller aus aller Welt stellen dann in den Hallen des Hong Kong Convention and Exhibition Centre (HKCEC) ihre Neuheiten vor. Zur diesjährigen Ausgabe der HKTDC Hong Kong Toys & Games Fair kamen im Januar mehr als 45.000 Fachbesuche...
Hong Kong Trade Development Council | 29.11.2016

Holistic Healing: Ein Hongkonger Lifestyle-Trend mit Zukunft

Nach einer aktuellen Studie des Global Wellness Institute setzt der Markt weltweit mehr als 3,4 Billionen US-Dollar um und damit fast dreimal so viel wie die globale Pharmaindustrie mit einer Billion US-Dollar. Während Fitness- und Wellness-Trends i...
Hong Kong Trade Development Council | 24.11.2016

Die Brille als Gewinner

Die Hong Kong Eyewear Design Competition, die traditionell einen Blick auf das Brillendesign der Zukunft wirft, stand 2016 unter dem Motto "Einzigartigkeit". Einreichungen waren in der Open Group und der Student Group möglich. Bewertet wurden sie v...