info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Hanseatischer Börsenkreis der Universität zu Hamburg e.V. (HBK) |

20 Jahre Hamburger Börsentag

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
0 Bewertungen (Durchschnitt: 0)


Die Messe für Börseninteressierte im Norden


Zum runden Jubiläum hat der Börsentag Hamburg in diesem Jahr ein besonders hochkarätiges Programm zu bieten. Am Samstag, den 31. Oktober 2015 kommen in der Zeit von 9.30 bis 17.00 Uhr die Top-Experten der Finanzbranche in die Handelskammer Hamburg.

 

Hautnah erleben können die Besucher des Hamburger Börsentages u. a. Dirk Müller, alias Mr. DAX, und Robert Halver (Baader Bank), bekannt aus TV und dem Handelsblatt. Über 50 stattfindende Vorträge bieten den Besuchern einen breit gefächerten Überblick rund um die Börse und den Kapitalmarkt. „Die Themenauswahl haben wir so zusammengestellt, dass sie sowohl Börsenneulinge als auch Kenner ansprechen“, so Robert Barnjak, Vorstandsvorsitzender des Hanseatischen Börsenkreises der Universität zu Hamburg e.V. (HBK), gemeinsam mit der Börse Hamburg Veranstalter und Initiator des Börsentag Hamburg. Auf der Agenda stehen beispielsweise Vorträge von Achim Matzke (Leiter Technische Analyse & Index Research der Commerzbank AG) zum Thema „Die aktuelle technische Lage an den internationalen Finanzmärkten!“, Buchautor Alfred Maydorn (Der Aktionär) zum Thema „Aktien, die beste Anlage der Welt – Zeit zum Einsteigen!“ und Börsenbrief-Herausgeber Stephan Heibel (Heibel-Ticker) zum Thema „Klein aber fein: Risikostreuung und richtiges Timing für Depots von Privatanlegern“.

 

Auf der großen Bühne im Börsensaal 1 informiert das Deutsche Anleger Fernsehen (DAF) mit einem ausgefeilten Programm rund um die Finanzwelt und gibt nützliche Anlage-Tipps aus erster Hand.

 

„Die begleitende Fachausstellung ist mit über 80 Unternehmen und Experten aus der Finanzbranche ausgebucht“, so der Vorstand. „Wir konnten wieder das Who is Who der Finanzwelt nach Hamburg holen. Darunter Goldman Sachs, Deutsche Bank, Consorsbank, DAB Bank und die Hamburger Sparkasse. Mit dabei sind auch Aktiengesellschaften wie beispielsweise die HHLA und Nordex sowie die Stiftung Warentest. Als Start-ups stellen Savedo, Ayondo, Wikifolio und die Börsenampel aus.“

 

Am Stand des Handelshauses „pro aurum“ können die Besucher des Hamburger Börsentages die „Big Phil“ bestaunen. Die 24-Karat-Münze hat einen Durchmesser von 37 Zentimeter, ist zwei Zentimeter dick und wiegt 31,103 Kilogramm. Geprägt wurde die Riesenmünze zum 15. Jahrestag der „Wiener Philharmoniker“.

 

„Als HBK haben wir es uns zum Ziel gesetzt, die Bevölkerung über Themen wie Börse und Kapitalmärkte zu informieren, sowie eine aufgeklärte Anleger- und Aktienkultur zu schaffen“, erklärt Robert Barnjak die Motivation der ehrenamtlich engagierten Studenten im HBK. „Der Börsentag ist eine gute Gelegenheit, um sich umfassend zu informieren und echte Experten live zu erleben.“

 

„In den vergangenen Jahren haben sich durchschnittlich über 5.500 Besucher auf dem Börsentag Hamburg informiert“, so Robert Barnjak. „Gerne würden wir dieses Ergebnis zum Jubiläum übertreffen wollen. Der Hamburger Börsentag hat eine Strahlkraft weit über Hamburg hinaus. Als HBK wünschen wir uns, dass sich noch mehr Menschen für den Kapitalmarkt interessierten.“ Wie in den Jahren zuvor, ist die Teilnahme am Hamburger Börsentag kostenfrei.



Web: http://www.hbk.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Maximilian Ligus (Tel.: +49 (0)40 - 428 383 747), verantwortlich.


Keywords: Börsentag, Börse, Aktien, Anleger, Big Phil

Pressemitteilungstext: 446 Wörter, 3325 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: Hanseatischer Börsenkreis der Universität zu Hamburg e.V. (HBK)

Der Hanseatische Börsenkreis der Universität zu Hamburg e.V. (HBK) ist der Börsenverein der Universität Hamburg, gegründet 1995. Seine Mitglieder sind ehrenamtlich arbeitende Studenten mit Interesse an Börse und Kapitalmärkten.

Ziel und Aufgabe des gemeinnützigen Vereins ist die Information der Bevölkerung über Themen zur Börse und zu Kapitalmärkten sowie die Schaffung einer aufgeklärten Anleger- und Aktienkultur.

Der HBK organisiert den jährlich stattfindenden Hamburger Börsentag. Mit rund 5.500 Besuchern, über 80 Ausstellern und knapp 65 hochkarätigen Vorträgen ist der Hamburger Börsentag der Besuchermagnet zum Thema Börse und Kapitalmarkt im Norden.

Zusätzlich organisiert der HBK jeden Monat kostenfreie Informationsveranstaltungen für Börsenneulinge und Fortgeschrittene im Rahmen der Vortragsreihe Spotlight Finance.


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Hanseatischer Börsenkreis der Universität zu Hamburg e.V. (HBK) lesen:

Hanseatischer Börsenkreis der Universität zu Hamburg e.V. (HBK) | 20.07.2016

Kollektive Intelligenz erobert die Börse

Am Mittwoch, den 20. Juli 2016 dreht sich in der monatlichen Vortragsreihe „Spotlight Finance“ alles um die kollektive Intelligent! Zu Gast ist Corvin Schmoller, Geschäftsführer der Intelligent Recommendations GmbH! Das Unternehmen ist ein in...