info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
ABAS Software AG |

ABAS unterstützt Universitäten

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 4)


Investition in die Zukunft


Die in Karlsruhe ansässige ABAS Software AG fördert weltweit IT-Nachwuchs. Rund um den Globus wird an 15 Universitäten auf abas-ERP-Software (Enterprise Resource Planning) zurückgegriffen, um moderne Unternehmensplanung zu unterrichten.

Nun arbeitet auch das Community College der City University Hongkong mit abas-ERP. Der Fachbereich Handel wurde gemeinsam von ABAS Business Solutions (PRC) Ltd und IBM für modernes Enterprise Resource Planning ausgestattet. Die in Hongkong ansässige ABAS Business Solutions (PRC) Ltd ist seit 2003 Partner der Karlsruher ABAS Software AG. Die Studenten greifen über IBM OpenPower 710 und eine Linux-Plattform auf abas-ERP zu. Mit Hilfe der modernen Ausstattung können sie sich das notwendige Fachwissen aneignen, um strategisch integrierte Geschäftsprozesse mit ERP zu leiten und heutige Produktionsabläufe besser zu verstehen.

Dr. Kokin Lam, Professor des Fachbereichs Handel freut sich über die Vorzüge von abas-ERP: “Das System bildet die Besonderheit ab, dass Produktion und Verwaltung zwischen China und Hongkong aufgeteilt sind. Außerdem stellt sich abas-ERP der mehrsprachigen Herausforderung Hongkongs: dem Englischen sowie dem traditionellen und einfachen Chinesisch.” Weiter erläutert er: “Heutzutage müssen Unternehmen für ihre Geschäfte IT-Systeme nutzen, um wettbewerbsfähig zu sein. Sie haben keine andere Wahl als den Ablauf ihrer Prozesse zu vereinfachen und umzustrukturieren und sich so eine Nische im sich ständig ändernden Markt zu erstreiten. Deshalb hat unser Fachbereich einige IT-unterstützte Programme angeregt, um diesen Marktanforderungen zu entsprechen. Studenten bekommen die Möglichkeit, mehr über das für die Geschäftswelt wichtige Thema Enterprise Resource Planning zu lernen.”

„Nachwuchs fördern heißt Nachwuchs sichern - und das weltweit“, so Peter Forscht, Chief Operating Officer der ABAS Software AG, zum Universitätsprogramm. Langfristig sollen diese Investitionen auch den Erfolg deutscher Software-Unternehmen im Ausland sichern. „Made in Germany hat weltweit immer noch einen hohen Stellenwert“, so Werner Strub, Vorstand der ABAS Software AG. „Dienstleistungen werden künftig für den Export immer wichtiger. Heute sind Automobil- und Maschinenbau Deutschlands wichtigste Exportbranchen. Wir liefern gegenwärtig den Ländern die Infrastruktur, mit denen sie morgen ihre Maschinen selbst bauen. Und morgen? Morgen liefern wir das Know-how zum effektiven Firmenmanagement.“ ABAS verkauft seine Business-Software heute bereits in 23 Ländern weltweit.

Web: http://www.abas.de/de/aktuelles/06/uni_hk.htm


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Marion Schäfer, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 305 Wörter, 2332 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: ABAS Software AG

Firmenporträt abas Software AG:

abas bietet dem Mittelstand die besten internationalen ERP-Projekte.

360 IT-Profis unter dem Dach der abas Software AG und rund 600 im Verbund der 41 abas Vertriebs- und Implementierungspartner realisieren in 28 Ländern unter Berücksichtigung der lokalen, rechtlichen, kulturellen und sprachlichen Besonderheiten passgenaue ERP-Lösungen.

Mehr als 3.000 Kunden mit rund 90.000 Anwendern arbeiten mit der abas Business Suite. Die umfangreichen Funktionen von Vertrieb über Kalkulation, Beschaffung oder Produktion, über Supply-Chain-Abwicklung und Servicemanagement bis hin zu Rechnungswesen und Controlling helfen abas Kunden, schnell auf veränderte Anforderungen zu reagieren und unternehmensinterne- und übergreifende Prozesse zu beschleunigen.

Ein B2B-Webshop und eine B2C-Webshopschnittstelle ergänzen das umfangreiche Portfolio von abas. Weitere, über die reine ERP-Kernfunktionalität hinausgehende Applikationen, z.B. Business Intelligence (BI) und Feinplanung, werden zusätzlich im Standardlieferumfang von abas bereitgestellt. Anwendungen wie Dokumenten-Management-System (DMS) und Projektmanagement sind ebenfalls erhältlich.

abas unterstützt Interessenten schon im Software-Auswahlprozess effizient und verwendet die dort gewonnenen Ergebnisse bei der Einführung der abas Business Suite. Im Mittelpunkt der globalen Implementierungsmethodik abas GIM (Global Implementation Method) stehen die mit der Software-Einführung erwarteten Ziele, die im Einklang mit den verfügbaren Ressourcen und unter Einhaltung des Budget- und Zeitrahmens realisiert werden. Auch nach dem Echtstart optimiert abas kontinuierlich die Prozesse im Unternehmen und entfaltet so ständig zusätzlichen Nutzen für seine Anwender.

Durch Qualifizierung der Vertriebs-, Implementierungspartner und der Mitarbeiter sichert abas seinen Kunden weltweit einheitliche, höchstmögliche Qualitätsstandards hinsichtlich Software, Projektmanagement und Customer Service. Die hohe Zufriedenheit der Anwender steht bei abas permanent im Fokus.


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von ABAS Software AG lesen:

abas Software AG | 17.02.2014

ERP-Softwarehersteller abas ernennt Mark Muschelknautz zum neuen Head of Marketing

Mit fast 1.000 Experten an 65 Standorten in 28 Ländern zählt die abas Gruppe zu den weltweit führenden Anbietern integrierter Unternehmens-software (ERP) für mittelständische Unternehmen. International erfahren Die Verpflichtung Muschelknaut...
abas Software AG | 04.02.2014

abas auf der CeBIT 2014: Neue Konzepte bei der Unternehmensorganisation gefragt

abas integriert verschiedene Anwendungen wie BI, DMS oder PLM tief in die betriebswirtschaftlichen Prozesse der ERP-Lösung und realisiert dadurch in allen Bereichen einen Informationsvorsprung. Mit abas Business Apps, Mobile Solutions und Web Client...
abas Software AG | 22.01.2014

Maschinenbauer mit weltweiten Niederlassungen setzt auf ERP von abas

Die zügige Einführung der Software erfolgte am Hauptsitz und bei den ausländischen Tochterunternehmen nach der erprobten Globalen Implementierungsmethode „abas GIM“. Heute profitiert Mahlo von einem durchgängigen ERP-System, das die notwendige ...