info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
MASTERS Consulting GmbH |

AKTUELLES ZUR NEUEN ITIL-VERSION 3

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 5)


Derzeit erfährt die bestehende ITIL-Literatur in dem Projekt „ITIL Refresh“ eine erneute, grundlegende Überarbeitung. Hier erhalten Sie Informationen über den aktuellen Status.

Was ist ITIL?

ITIL, die Information Technology Infrastructure Library, ist eine umfassende Sammlung von Best Practices für die unternehmensspezifische Gestaltung und das Management von IT-Service-Prozessen.

ITIL wurde Ende der 80ger als Best Practices for IT von der britischen Behörde CCTA (Central Computer and Telecommunications Agency) für die Regierung entwickelt. ITIL ist Eigentum der britischen Regierung. Die Literatur wird heute vom Office of Government Commerce (OGC) zusammen mit Vertretern aus der Praxis (z. B.: Anwender, Hersteller, Berater) weiterentwickelt.

Was wird sich ändern?

Derzeit erfährt die bestehende ITIL-Literatur in dem Projekt „ITIL Refresh“ eine erneute, grundlegende Überarbeitung. Ziel ist, die bestehende Literatur zu konsolidieren, um fehlende Bestandteile zu ergänzen sowie einen ganzheitlichen Betrachtungshorizont durch die Beschreibung vollständiger Lebenszyklen herzustellen.

Die neue Ausrichtung der IT Infrastructure Library an einem Service Lifecycle wird durch ihre Einteilung in fünf neue Kernveröffentlichungen zum Ausdruck gebracht:
- Service Strategy (SS)
- Service Design (SD)
- Service Transition (ST)
- Service Operations SO)
- Continual Service Improvement CSI)

Der erstgenannte Band stellt die grundlegenden ITIL-Prinzipien und Best-Practice-Grundsätze dar. Er stellt somit das Rahmenwerk für die anderen vier Veröffentlichungen bereit.

Service Design thematisiert die Erstellung und Pflege von IT-Services, IT-Prozessen, Leitlinien, Architekturen und Dokumenten zur Entwicklung paßgenauer IT-Service-Management-Lösungen.

Service Transition beschäftigt sich mit der Überführung der IT-Services in die Geschäftsumgebung. In diesem Band werden Themen wie Cultural Change, Wissensmanagement und Risikomanagement behandelt.

Continual Service Improvement behandelt die geschäftlichen und technologischen Treiber zur Serviceverbesserung. Es werden Methoden zum Nachweis der Servicequalität sowie zur kontinuierlichen Serviceverbesserung diskutiert.

Neben dieser neuen Kernliteratur wird es weitere Produkte geben, die insgesamt in vier Teillieferungen (sogenannten Tranches) veröffentlicht werden:

Tranche A ( Auslieferung im Herbst 2006
- Integrierte Prozessgrafiken
- Glossar
- High-Level-Einführung
- What‘s new

Tranche B (Auslieferung im Februar 2007)
- die fünf neuen Kernbücher
- Tranche C (kontinuierlich nach Veröffentlichung der Kernbücher)
- Pocket Guides
- Case Studies
- Vorlagen
- Ausbildungshilfen

Tranche D (Sommer 2007)
- Executive Introduction to Service Management (Einführung in ITIL für das Top Management)

Welche Auswirkungen hat dies für die bestehenden Ausbildungsgänge?

Die Publikation Service Operations faßt die beiden heute verfügbaren Bücher Service Support und Service Delivery zusammen. Die inhaltliche Struktur dieser beiden zentralen Veröffentlichungen von ITIL V. 2. wird nicht verändert.

Service Support und Service Delivery liefern heute den Lehrstoff für alle offiziellen ITIL-Ausbildungsgänge (ITIL Foundation, ITIL Service Manager, ITIL Practicioner) und damit verbundenen Zertifikaten. Nach Auskunft von EXIN erfährt die Grundlagenausbildung ITIL Foundation keine inhaltlichen Veränderungen.

Die beiden weiterführenden Ausbildungen zum ITIL Service Manager und ITIL Practicioner werden jedoch mittelfristig an die Philosophie der neuen ITIL-Literatur angepaßt. Auch ist im Gespräch, für diese beiden Ausbildungsgänge eine regelmäßig durchzuführende Re-Zertifizierung einzuführen. Diese Veränderungen sind jedoch frühestens im Laufe des Jahres 2008 zu erwarten.

Wie begegnet MASTERS diesen Herausforderungen?

Die MASTERS Consulting GmbH ist als Beratungs- und Ausbildungsunternehmen in Deutschland führend. Sie zeichnet sich durch eine hohe Innovationskraft in der Entwicklung neuer Lösungen für das IT Service Management aus.

Auch die ITIL-Lehrgänge profitieren von diesem Know-how-Zuwachs, der durch eine vierteljährliche Aktualisierung aller Seminarunterlagen unterstützt wird. Damit werden die direkte Vermittlung der Best Practices aus ITIL-Projekten und Produktentwicklungen sowie die zeitnahe Anpassung der Seminarinhalte an die jeweiligen Neuerscheinungen der OGC sichergestellt.

Die hohe ITIL-Expertise dieses Unternehmens ergibt sich aus der Qualität der Prüfungsergebnisse und der von den Teilnehmern durchgeführten ITIL-Projekte.

MASTERS Consulting GmbH
- The ITIL Company -
Am Mühlenteich 3
21465 Wentorf bei Hamburg
www.masters-consulting.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, MASTERS Consulting GmbH, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 550 Wörter, 4628 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: MASTERS Consulting GmbH


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von MASTERS Consulting GmbH lesen:

MASTERS Consulting GmbH | 28.10.2011

Das ITIL Edition 2011 Quiz

In der neuen ITIL Edition 2011 wurden erster Linie Fehler und unverständliche Textpassagen sowie unklare Grafiken korrigiert. Zudem wurden die Bücher in Bezug auf Übersichtlichkeit, Konsistenz und Fehlerfreiheit optimiert. Doch bei genauerem Hinse...
MASTERS Consulting GmbH | 11.10.2011

Neue Ausbildung: ITIL® Expert Blended Learning

MASTERS Consulting, einer der führenden deutschen Anbieter von Schulungen für das IT Service Management, freut sich, eine neue innovative Ausbildung zum offiziellen Zertifikat „ITIL® Expert for Service Management“ vorstellen zu können. Eines...
MASTERS Consulting GmbH | 02.05.2006

Aktion: Prozessdesign eines ITIL-Prozesses in nur 10 Tagen

Die mit der Toolbox ausgelieferten Prozessmodelle werden in den Modellierungswokshops als Referenzprozesse zugrunde gelegt. Auch bei singulärer Modellierung eines einzelnen Prozesses werden die Schnittstellen zu später einzurichtenden ITIL-Prozesse...