info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Hochschule Macromedia, München |

Big Data und CRM: Andreas Graefe auf Sky Stiftungsprofessur CRM berufen

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
0 Bewertungen (Durchschnitt: 0)


Die Hochschule Macromedia hat Dr. Andreas Graefe als Professor für Customer Relationship Management (CRM) berufen. Graefe hat u.a. an der LMU München und der Columbia University geforscht.

Dr. Andreas Graefe ist von der privaten Hochschule Macromedia auf die neu eingerichtete Stiftungsprofessur für Customer Relationship Management berufen worden. Stiftungsunternehmen ist die Sky Deutschland GmbH. Die Vollzeit-Stelle ist im Kontext der Macromedia Business School am Campus München aufgehängt. Am Dienstag, 15.12.2015, stellte Dr. Andreas Graefe sich im Münchner Literaturhaus der Öffentlichkeit vor. Vertreter von Sky Deutschland und Hochschule Macromedia erläuterten die Motivation des Stiftungsunternehmens sowie die wissenschaftlichen Zielsetzungen der Professur.



Hochschule Macromedia: Kundenbeziehungsmanagement als neuer Forschungsschwerpunkt



"Der wissenschaftliche Werdegang von Andreas Graefe zeichnet sich durch eine Vielzahl interdisziplinärer Forschungskooperationen aus. Fragestellungen zu Prognosen und Entscheidungsprozessen hat er bereits im Kontext diverser Disziplinen wie Marketing und Werbung, Verlagswesen, Journalistik und Management untersucht. Damit ist er für uns der ideale Kandidat, um den Forschungsschwerpunkt Customer Relationship Management an der Hochschule Macromedia aufzubauen", erläutert Prof. Dr. Jürgen Faust, Präsident der Hochschule Macromedia. "Wir danken Sky Deutschland sehr für die großzügige Finanzierung der Stiftungsprofessur und das Vertrauen in die Qualität unserer angewandten Forschungsarbeit, die sie damit zum Ausdruck bringen."



Sky Deutschland: Setzt auf wissenschaftliche Weiterentwicklung des Bereichs Customer Relationship Management



Ziel des "Sky Professorship Customer Relationship Management" ist es, Lehre und Forschung im Bereich CRM systematisch weiterzuentwickeln. Dazu Gitta Blatt, Executive Vice President Human Resources & Organisation: "Guter Kundenservice ist eine der drei strategischen Säulen unseres Unternehmens. Schon aus diesem Grund gehört CRM für uns zu den großen Herausforderungen der Zukunft. Mit Dr. Graefe hat die Hochschule einen Experten gefunden, der das Thema konsequent in Forschung und Praxis vorantreiben wird. Daher unterstützen wir die Weiterentwicklung des Bereichs über die Stiftung der Professur sehr gerne." Denkbar ist auch, dass Impulse aus der Sky Unternehmenspraxis als reale Aufgabenstellungen in Lehrprojekte der Hochschule einfließen.



Datenbasierte Analysen: Relevanz für Berufsfelder nimmt weiter zu



Zur wissenschaftlichen Verortung des neuen Forschungsschwerpunkts an der Hochschule Macromedia sagt Prof. Dr. Dr. Castulus Kolo, Vizepräsident Lehre und Forschung sowie Dekan der Hochschule Macromedia: "Die Anzahl aber auch die Vielfalt an quantitativen und vermehrt auch qualitativen Informationen, die Unternehmen über Nutzer bzw. Kunden erfassen können, nimmt in Zeiten von Digitalisierung, Globalisierung und Mobilität ständig zu. Daraus lassen sich unter anderem neue, kundenspezifischere Angebote entwickeln, die Kundenbeziehungen vertiefen und Services verbessern, aber auch Entscheidungsprozesse in Unternehmen besser fundieren wie präzisieren. In jedem Fall ist ‚Big Data‘ und daraus informiertes CRM mehr als nur ein modisches Buzz Word, denn es fordert bestehende Managementprozesse inklusive Organisation heraus. Das kann so weit gehen, dass sich Wertschöpfungsstrukturen und ganze Geschäftsmodelle ändern können bzw. müssen, um im Wettbewerb zu bestehen. Für uns ist die Sky Stiftungsprofessur eine großartige Chance, allen Studiengängen von der datenbasierten Recherche in der Journalistik und neuen Produktionsvoraussetzungen in Film und Fernsehen über unsere Management-Programme bis hin zum Design – man denke an die notwendige Visualisierung von Daten – zusätzliches Momentum als Gestalter des digitalen Wandels zu verleihen."



Interdiziplinärer Forschungsansatz stimuliert Innovationen



Zu seinen Zielsetzungen an der Hochschule Macromedia sagt Dr. Andreas Graefe: "Neue Ideen und wissenschaftlicher Fortschritt entstehen oft aus interdisziplinärer Zusammenarbeit. Dank meiner Expertise im Bereich der Prognoseforschung hatte ich das Glück, mit führenden internationalen Wissenschaftlern aus unterschiedlichen Fachbereichen an innovativen Fragestellungen arbeiten zu dürfen. Ich freue mich darauf, diese Arbeiten im Rahmen der Stiftungsprofessur fortzusetzen und einen Schwerpunkt für anwendungsorientierte und interdisziplinäre Forschung und Lehre im Bereich CRM an der Hochschule Macromedia aufzubauen. Ein besonderer Fokus liegt dabei auf der Vermittlung von Kompetenzen im Umgang mit Daten, wie beispielsweise der Erstellung, Validierung, Interpretation und Kommunikation von Prognosen. Entscheidungsträger von morgen benötigen diese Fähigkeiten, um auf künftige Herausforderungen reagieren und die Zukunft gestalten zu können."



Kurzbiographie Dr. Andreas Graefe



Dr. Andreas Graefe begann seine akademische Karriere am Institut für Technikfolgenabschätzung und Systemanalyse am Forschungszentrum Karlsruhe und hat 2009 an der Universität Karlsruhe (heute: Karlsruher Institut für Technologie) am Institut für Informationswirtschaft und Management zum Thema Prognosemethoden promoviert. Nach einem zweijährigen Forschungsaufenthalt an der Wharton Business School der University of Pennsylvania arbeitete Andreas Graefe als Senior Manager in den Bereichen Forecasting & Planning sowie Customer Relationship Management bei Sky Deutschland, ehe er als LMU Research Fellow ans Institut für Kommunikationswissenschaft und Medienforschung der Ludwig-Maximilians-Universität München wechselte, wo er sich mit dem Thema "Forecasting and Decision-Making" beschäftigte. Aktuell ist Andreas Graefe zudem Research Fellow am Tow Center for Digital Journalism der Columbia University in New York City, wo er im Bereich automatisierter Journalismus forscht. Dr. Graefe verfügt über eine Vielzahl an Publikationen in führenden Fachzeitschriften unterschiedlicher Disziplinen wie Journal of Business Research, Journal of Behavioral Decision Making, European Journal of Marketing, International Journal of Forecasting oder Public Opinion Quarterly.


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Frau Dr. Inga Heins (Tel.: 089 5441 51-784), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 760 Wörter, 6437 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: Hochschule Macromedia, München


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Hochschule Macromedia, München lesen:

Hochschule Macromedia, München | 29.08.2016

Partizipation und Empowerment: Macromedia Studentin erhält DAAD-Preis

Mafalda Sandrini hat aufgrund ihres Engagements für die Partizipation und das akademische Empowerment von Geflüchteten einen Preis des DAAD erhalten. Der im Rahmen des STIBET-Programmes vergebene Preis würdigt die Präsenz und das Wirken von Bildu...
Hochschule Macromedia, München | 29.08.2016

Macromedia-Wissenschaftler an internationaler Didaktik-Konferenz beteiligt

Digital leben - digital lernen: Weltweit liefern digitale Technologien wichtige Impulse zur Weiterentwicklung wissenschaftlicher Methodik und Didaktik. An der Hochschule Macromedia forschen Prof. Dr. Guido Ellert und David Wawrzinek u.a. zur Optimier...
Hochschule Macromedia, München | 19.07.2016

"Smart Cities": Macromedia-Studierende kooperieren mit Deloitte

Intelligenter, effizienter, komfortabler: Kommunale Verwaltungen und Städteplaner fangen gerade erst an, das Potenzial von Big Data auszuloten. Mit ihrem Fokusprojekt "Smart Cities" baut die Unternehmensberatung Deloitte hier ein eigenes Kompetenzpr...