info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Asset Standard GmbH |

Flexible VV-Fonds fallen auf

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
0 Bewertungen (Durchschnitt: 0)


Viele Fonds wurden mit dem Jahreswechsel auf dem falschen Fuß erwischt. Doch es gibt auch Profiteure. Flexible VV-Fonds spielen eine besondere Rolle.

Arnsberg, 15. Januar 2016 – Dass es bei flexiblen VV-Fonds ganz besonders darauf ankommt, auf qualitativ hochwertige Produkte zu setzen, zeigt eine Analyse des Anlageportals Asset Standard. Zwischen dem 24.12.2015 und dem 12.1.2016 sahen Anleger zwei Marktphasen: Einerseits der ruhige Handel während der letzten Handelstage des ausklingenden Jahres und andererseits der abrupte Kurseinbruch im neuen Jahr. Die Analyse des Beobachtungszeitraums zeigt, dass manche flexiblen VV-Fonds diese Marktphase am besten meistern konnten. Andere flexible Produkte kamen mit der Marktphase überhaupt nicht zurecht.



Auf Seiten der besten VV-Fonds schaffen es gleich zwei Produkte in die Top drei: Der Kapital Konzept multiflex B kletterte im Beobachtungszeitraum um satte 7,99 Prozent. Die Volatilität beträgt 23,25 Prozent. Etwas ruhiger handelte der IAMF – Vermögensstrukturfonds mit einer Volatilität von 13,4 Prozent. Der flexible VV-Fonds schaffte es mit einer Rendite von 2,4 Prozent auf Platz zwei. Auf den Plätzen folgen VV-Fonds der Kategorie "Ausgewogen". Insbesondere der JPM Global Macro Opportunities Fund A überzeugte mit einer Rendite von 2,08 Prozent und einer Volatilität von nur 4,69 Prozent.



Auch auf Seiten der Verlierer spielen flexible Fondsprodukte eine große, wenn auch unrühmliche Rolle. Zwei der drei schwächsten Fonds im Beobachtungszeitraum sind flexibel aufgestellt. Mit Verlusten von etwas mehr als zehn Prozent im Beobachtungszeitraum liegen Attila Global Opportunity Fund und green benefit - Nachhaltigkeit Plus P eng beisammen, es folgt der ausgewogene Global Markets Growth mit einem Verlust von 10,1 Prozent auf dem dritten Platz der Flop-Liste.



Die Erhebung des Analyseportals Asset Standard belegt, dass plötzliche Kursbewegungen für flexible VV-Fonds sowohl Chance als auch Bürde sein können. Insgesamt finden sich in VV-Fonds jedweder Kategorie auf den Gewinner und Verlierer-Listen. Dies zeigt, dass es in schwierigen Marktphasen weniger auf die Wahl der VV-Fondskategorie, sondern auf die Qualität des Fondsmanagements ankommt.


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Frau Claudia Meyer (Tel.: +49 (0) 2371 9195939), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 316 Wörter, 2518 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: Asset Standard GmbH


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Asset Standard GmbH lesen:

Asset Standard GmbH | 16.11.2016

So kamen defensive Stiftungsfonds bisher durch 2016

- MMD-Stiftungsfondsindex: +1,56% - Vor allem Erholungsphase an Aktienmärkten förderlich - Zinslage wirkt sich auf Netto-Performance aus: nur noch 36,7% Kapitalerhalt nach Ausschüttung Arnsberg, 16.11.2016 • Die Zinslage zeigt sich an den Mär...
Asset Standard GmbH | 12.08.2016

So kamen defensive Stiftungsfonds durch das erste Halbjahr 2016

Für Stiftungen sind bei der Geldanlage vor allem zwei Dinge wichtig: Das Stiftungskapital muss erhalten werden. Gleichzeitig müssen regelmäßige Ausschüttungen generiert werden, damit der Stiftungszweck umgesetzt werden kann. In Zeiten niedriger ...
Asset Standard GmbH | 28.07.2016

So kamen Vermögensverwaltende Fonds durch den Brexit

Arnsberg, 28.07.2016: Der ein oder andere Fondsmanager wird am Morgen des 24. Juni ziemlich verwundert auf die Nachrichten aus Großbritannien geschaut haben. Da war er plötzlich da, der Brexit mit dem kaum jemand an den Finanzmärkten gerechnet hat...