info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Peters Intensivfahrschule |

Die richtige Wahl

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
0 Bewertungen (Durchschnitt: 0)


Die Auswahl der passenden Fahrschule ist eine wichtige Entscheidung, denn niemand möchte Zeit damit verlieren, über Monate in der Fahrschule herumzulungern. Man möchte selbst im eigenen Auto fahren.

Einfluss auf den persönlichen Lernerfolg beim Führerschein hat der Fahrschullehrer. Neben der Art der Anleitung spielt auch die Sympathie zwischen Fahrschüler und Ausbilder eine wichtige Rolle. Auch die Erfahrung früherer Schüler der Fahrschule gibt Tipps, ob die Fahrschule sich zu einem zügigen Führerscheinerwerb eignet. Da man weiß, dass der Führerscheinerwerb mit hohen Kosten verbunden ist, sollte man sich vorher über die Kosten informieren. Ein Preisvergleich gestaltet sich eher schwierig. Lieber zahlt man 800,- Euro für 20 Fahrstunden zu 40,- Euro und besteht die Fahrprüfung, als 900,- Euro für 30 preiswerte Fahrstunden zu 30,- Euro und fällt durch. Daher macht die Preisgestaltung nur in Verbindung mit dem Gesamteindruck über die Fahrschule Sinn. Manche Fahrschüler erkundigen sich auch nach der Marke des Fahrschulfahrzeugs, wenn sie bestimmte Vorlieben haben.

Über eigene Stärken informiert die Intensivfahrschule Peters aus Wesel.



Informationen über die Fahrschule



Was sind die Kriterien für eine gute Fahrschule? Erfahrungen von Absolventen der Fahrschule bieten eine gute Informationsquelle zur Fahrschulwahl. Zur Sprache kommen sollte die Unterrichtsatmosphäre, der Zustand der Fahrschulflotte, die Kompetenz der Fahrlehrer und die Erreichbarkeit der Fahrschule. Die pädagogischen Fähigkeiten des Fahrlehrers können sich meist in einer kostenfreien Probestunde testen lassen. Ein schriftlicher Ausbildungsplan ist ebenso notwendig wie der Einsatz von PC-gestützten Unterrichtssystemen. Gute Fahrschulen leisten sich eine gute Beratung. Man nimmt sich ausreichend Zeit für den Fahrschüler und geht auf sämtliche Fragen ein. Dadurch lässt sich ein angenehmes Vertrauensverhältnis aufbauen. Wenn schon die Beratung einen guten Eindruck hinterlässt, wird die Fahrschule auch während der Vorbereitung zur Fahrschulprüfung das Beste für ihre Fahrschüler tun.



Für Informationen zum Leistungsangebot steht Peters Intensivfahrschule aus Wesel gerne in einem Beratungsgespräch zur Verfügung.


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Herr Peter Schlißke (Tel.: 0281 2068077), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 273 Wörter, 2093 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: Peters Intensivfahrschule


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Peters Intensivfahrschule lesen:

Peters Intensivfahrschule | 28.04.2016
Peters Intensivfahrschule | 16.03.2016

Mit der Theorie beginnt der Weg zum Führerschein

Bevor der Fahrschüler zur praktischen Prüfung zugelassen werden kann, um den begehrten Führerschein zu erwerben, muss er zunächst in der Theorie unter Beweis stellen, dass er die Verkehrsregeln und Verkehrszeichen kennt und kritische Situationen ...
Peters Intensivfahrschule | 24.02.2016

Nach der Fahrschulprüfung

Ist der Führerschein bestanden, ist man seinem Ziel, der uneingeschränkten Mobilität, ein Stück nähergekommen. Jetzt fehlt nur noch das passende Automobil. Ein Neuwagen kommt für den Fahranfänger meist nicht infrage. Nicht nur die Anschaffungs...