info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
LumaSense Technologies |

LumaSense bietet Temperaturmesslösungen zur Effizienzsteigerung z.B. für Härteprozesse

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
0 Bewertungen (Durchschnitt: 0)


Das ISR 6-TI Advanced Infrarot-Thermometer kombiniert genaue (2-farben) Pyrometrie und Thermographie in einem einzigen Temperaturmesssystem


Frankfurt/M. – Diese Hybrid-Messlösung von LumaSense Technologies stellt einen technologischen Meilenstein dar, da es sich hier um die Kombination von pyrometrischer Temperaturmessung mit der Darstellung von Wärmebildern handelt. Diese Technologie eröffnet neue Messmöglichkeiten für Hersteller mit wärmeabhängigen Prozessen für verschiedenste industrielle Anwendungen.

Vor allem in der Stahl- und Metallindustrie ist die Verwendung von Infrarot Temperaturmessung zur Überwachung und Steuerung von Produktionsprozessen unverzichtbar geworden.

Ein Beispiel ist das Induktionshärten, wobei eine bestimmte Stelle des Werkstücks (z.B. Präzisionsteile aus Stahl oder Stahlguss) aufgeheizt und anschließend schnell abgeschreckt wird. Bei diesen kontaktlosen Erwärmungsverfahren wird in der Regel nur ein spezieller Bereich auf der Oberfläche des Werkstücks selektiv erhitzt.
Die Methode des selektiven Erhitzens und Abschreckens eines Werkstücks ist kritisch zur Erzielung des gewünschten Härtegrades des Werkstoffs. Zu niedriger Temperatur, wird zu einer unzureichenden Oberflächenhärte führen. Wenn jedoch die Temperatur zu hoch ist, kann das Werkstück beschädigt und im schlimmsten Fall unbrauchbar werden.

Für Messaufgaben mit hoher Reproduzierbarkeit (wie in Härteverfahren erforderlich), bietet LumaSense IMPAC Pyrometer der Serie 6 Advanced, die in verschiedenen Wellenlängen erhältlich sind und Temperaturbereiche von 50 °C bis 3000 °C abdecken, je nach Modell und Applikation.

Als neueste Entwicklungsstufe in dieser Serie wurde das Modell ISR 6-TI Advanced eingeführt, mit dem die Temperaturverteilung auf dem Werkstück erfasst und überwacht werden kann. Dies stellt einen neuen Lösungsansatz dar, da hierbei die genaue Temperaturmessung eines Quotientenpyrometers mit der Darstellung eines Wärmebildes in einem einzigen, berührungslos arbeitenden Temperatur-Messsystem kombiniert wird.

Die ROI-Funktionalität der mitgelieferten Software InfraWin ermöglicht die Definition und Bewertung von spezifischen "Regions of Interest". In Kombination mit einem zusätzlichen I / O-Modul, ist es beispielsweise möglich, externe (Schalt-) Kontakte auf der Basis der Temperaturdaten von einer oder mehreren ROIs, auszulösen.

Eine Demonstration des ISR 6-TI Advanced findet während der SENSOR+TEST in Nürnberg (10. – 12. Mai 2016) am LumaSense-Stand #208 in Halle 1 statt.

 

 

 

 

 



Web: http://www.lumasenseinc.com


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Stefan Schiepe (Tel.: 069 973730), verantwortlich.


Keywords: Messtechnik, Temperatur, Pyrometer, Infrarot, Härteprozesse

Pressemitteilungstext: 306 Wörter, 2532 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema