info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Bioenergie Handel GmbH |

Echte Heimatwärme für den Schwarzwald

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
0 Bewertungen (Durchschnitt: 0)


Brennstoffhändler Quellmann-Koppel aus Balingen sieht den Biobrennstoff Holzpellets als Zukunftsmarkt und setzt beim Einstieg ins Pelletgeschäft mit "wohl und warm" auf Regionalität und Nachhaltigkeit

Heidelberg, 16.02.2016. Baden-Württemberg steht nicht nur für gutes Essen und guten Wein. Die Liebe zur Heimat findet man mancherorts sogar im Heizungskeller. Wenn der Brennstoff vor der Türe nachwächst, liegt es nahe, diesen auch für die Wärmeerzeugung effektiv zu nutzen.

Das Heizen mit Pellets ist schon lang kein Trend mehr, sondern eine sinnvolle Maßnahme um die Energiewende schneller voranzutreiben. Daher veranlasste die Bundesregierung zum 01.01.2016 eine weitere Erhöhung der Fördergelder beim Einbau einer Pelletheizung um nochmals 20 Prozent. "Für einen Pelletkessel mit Pufferspeicher wird es künftig mindestens 4.800 Euro an Zuschüssen geben", betont Martin Bentele, Geschäftsführer des Deutschen Pelletverband e.V.



Mit Weitsicht die Zukunft gestalten



Weil fossile Energielösungen immer weniger nachgefragt und dafür Holzpellets als Biobrennstoff in Zukunft eine wichtige Rolle spielen werden, bietet der Brennstoffhändler Albert Quellmann Valentina Koppel e.K. aus Balingen neben Heizöl zusätzlich auch Holzpellets an. Der Familienbetrieb, der seit 2004 von der Geschäftsführerin Frau Valentina Koppel geführt wird, setzt beim Aufbau des neuen Standbein auf einen erfahrenen Pellethersteller und wird Netzwerkpartner der EC Bioenergie Gruppe Heidelberg. "Unsere Pelletkunden bevorzugen regionale Ware, also Holzpellets aus dem Schwarzwald, daher haben wir uns für die Pelletmarke wohl und warm entschieden. Das Pelletwerk in Dotternhausen liegt nur ein Katzensprung von uns entfernt." Das Heidelberger Unternehmen verfügt über mehrere Produktionsstandorte und diverse Umschlags- und Auslieferungslager in ganz Deutschland. In Dotternhausen können rund 42.000 Tonnen Holzspäne durch die Matrizen gepresst und als lose Ware abgeholt und an Pelletkunden ausgeliefert werden. Im Frühjahr/Sommer 2016 öffnet erstmals der Werksverkauf im Pelletwerk Dotternhausen seine Pforten.



Über die EC Bioenergie



Die EC Bioenergie Gruppe in Heidelberg zählt zu den Pionieren und Marktführern des

Deutschen Pelletmarktes und verfügt heute in Deutschland über eine dichtes Netzwerk an Produktionsstandorten und diversen Umschlags- und Auslieferungslägern. Besonderer Kern der Gruppe, die ihre Biobrennstoffprodukte als "Heimatwärme" unter dem Markennamen "wohl und warm" zusammen mit Partnerhändlern vertreibt, ist die konsequente Ausrichtung auf regionale Kreisläufe, Energieeffizienz und strenge Vorgaben bei der Rohstoffbeschaffung aus PEFC-zertifizierten Quellen. Das Unternehmen bietet deutschlandweit die passenden Pellets für jede Anlagengröße inklusive Versorgungskonzept: Premium-Pellets aus der Region, Spezial-Pellets für Industrie, Kraftwerke oder Hackschnitzelanlagen sowie Nawaro-Pellets für eine effiziente Stromerzeugung.


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Herr Thomas Bischof (Tel.: +49 (6221) 3649 - 290), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 378 Wörter, 3187 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: Bioenergie Handel GmbH


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Bioenergie Handel GmbH lesen:

Bioenergie Handel GmbH | 19.05.2015

Was die Energiewende bräuchte

Heidelberg, 18.05.2015. Saubere Energie bedeutet, sie genau dort zu erzeugen, wo sie gebraucht wird. Dazu gehört auch, dass der dafür notwendige Brennstoff nicht erst von weit her geholt werden muss. Das zumindest meint Herr Christoph Zeis, Gesc...