info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Wind River GmbH |

Wind River auf der Fachmesse SPS/IPC/Drives

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 3)


Live-Demos industrie- und netzwerkspezifischer Entwicklungsumgebungen für Gerätesoftware

Auf der Fachmesse SPS/IPC/Drives in Nürnberg stellt Wind River, Spezialist für Lösungen zur Optimierung von Geräte-Software und deren Entwicklungsprozessen, Live-Demonstrationen der industrie-spezifischen Entwicklungsplattformen Wind River Platform for Industrial Devices (PID) und der Linux-Edition der Wind River General Purpose Platform (GPP-LE) in den Mittelpunkt. Demonstrationen der Entwicklungssuite Wind River Workbench in der Version 2.5 sind ebenfalls vorgesehen. Abgerundet wird das Demo-Programm vom Development Kit für den Enhanced Real Time Ethernet Controller (ERTEC) von Siemens, einen Netzwerk-Controller mit integrierter Switch-Funktionalität für die parallele Übertragung von TCP-/IP- und echtzeitfähiger Profinet-Kommunikation. Anhand der Demonstrationen können sich Software-Entwickler für Industrie-, Medizin- und Robotertechnik einen Überblick über den Leistungsumfang der Lösungen verschaffen und einen Eindruck von der Funktionalität eines mit Wind-River-Lösungen ausgestatteten Arbeitsplatzes gewinnen.

Die Entwicklungsplattform PID umfasst das Echtzeit-Betriebssystem VxWorks, die eclipse-basierte Entwicklungsumgebung Wind River Workbench sowie industrie-spezifische Treiber und Protokolle für Netzwerk und Connectivity.
Die Linux-Edition der General Purpose-Plattform wurde speziell für die Entwicklung und den Betrieb von Netzwerk- und industriellen Anwendungen konzipiert und verfügt über vorintegrierte Patches und Pakete für hohe Anforderungen an Netzwerkfähigkeit und Sicherheit. Sie basiert auf einer unverfälschten Linux-Distribution und wird mit dem originären Linux-Kernel 2.6 von kernel.org ausgeliefert. Die Distribution stellt außerdem ein intuitiv bedienbares Build-System zur Verfügung, mit dem Kernel und Root File-System unkompliziert installiert und modifiziert werden können.

Mit der Workbench stellt Wind River umfangreiche Test- und Virtualisierungstools für Kontrolle, Analyse und Debugging in allen Entwicklungsphasen zur Verfügung. Die eclipse-basierte Entwicklungssuite ermöglicht die Integration von Drittanbieter-Tools und unterstützt Betriebssysteme wie VxWorks, Linux sowie proprietäre Betriebssysteme wie ThreadX von Express Logic.

Das ERTEC-Entwicklungskit enthält das Echzeit-Betriebssystem VxWorks sowie vorintegrierte Middleware und Protokoll-Stacks für industrielle Anwendungen, wie zum Beispiel OPC/DCOM oder Web-Server. Die ebenfalls enthaltene Entwicklungsumgebung Tornado deckt den gesamten Entwicklungsprozess vom Editieren, Kompilieren und Debugging bis zur Erstellung des Endproduktes ab.

Web: http://windriver.talkabout.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Sabine Fach, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 292 Wörter, 2605 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Wind River GmbH lesen:

Wind River GmbH | 16.01.2009

Wind River stellt Wind River Hypervisor vor - Embedded World, 3. bis 5. März, Halle 11, Stand 118

Hardware-Virtualisierung ermöglicht in unterschiedlichen Betriebssystem-Umgebungen die gemeinsame Nutzung der darunter liegenden Hardware-Ressourcen wie Cores und Speicherplatz. Wind River Hypervisor unterstützt unterschiedliche Single- und Multico...
Wind River GmbH | 24.07.2008

Wind River erweitert Device Management um Testautomatisierung

Wind River ergänzt den Produktbereich Device Management um die Lösung Test Management. Test Management hilft Geräteherstellern, den Testprozess für Gerätesoftware zu automatisieren und zu verkürzen. Damit können Hersteller Kosten und Zeitaufwa...
Wind River GmbH | 15.07.2008

VxWorks MILS 2 in der Evaluierungsphase zur Zertifizierung nach EAL6+/NSA

VxWorks MILS 2, Wind Rivers Umsetzung des Sicherheitskonzeptes MILS (Multiple Independent Levels of Security), befindet sich im Verfahren zur Zertifizierung nach Common Criteria (ISO/IEC 15408) Evaluation Assurance Level 6+/NSA High Robustness. VxWor...