info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Apotheken-Anbieter.de |

Frühjahrsmüdigkeit- was jetzt hilft in Gang zu kommen!

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
0 Bewertungen (Durchschnitt: 0)


Bei der Frühjahrsmüdigkeit handelt es sich zwar um keine Krankheit, sondern um ein körperliches Umstellungsproblem, aber es leiden viele Menschen im Frühjahr darunter. Sie sind müde und energielos.

Ganz wichtig, täglich ans Tageslicht gehen, auch bei schlechtem und trübem Wetter. Durch das Tageslicht wird Melatonin abgebaut und Serotonin gebildet. Dadurch hebt sich die Laune, Energie wird frei gesetzt und die Müdigkeit vergeht. Wichtig ist natürlich auch frische Luft. Sie bekämpft ebenfalls die Müdigkeit und versorgt das Gehirn mit Sauerstoff. Auch im Alltag einfach einmal das Fenster öffnen, sich davor stellen und ein paar Minuten lang tief ein- und ausatmen. Empfehlenswert ist außerdem Bewegung. Diese lässt sich ebenfalls gut in den Alltag integrieren. Lieber ein Stück zu Fuß gehen, statt mit dem Auto zu fahren, die Treppe statt den Fahrstuhl nehmen oder Spaziergänge an der frischen Luft unternehmen.



Auch ernährungstechnisch kann man einiges gegen die Frühjahrsmüdigkeit unternehmen. Ganz wichtig ist es vor allem, ausreichend Flüssigkeit zu sich zu nehmen. Ideal sind ungesüßte Getränke, Wasser und Tee. Denn Flüssigkeitsmangel kann ebenfalls zu Müdigkeit führen. Beim Essen sollte ebenfalls einiges beachtet werden. Zu schwere Mahlzeiten können den Körper belasten, was wiederum zu vermehrter Müdigkeit führt. Daher lieber kleine Portionen und leichte Speisen essen. Außerdem sollte jetzt viel Wert auf vitaminreiche Kost gelegt werden. Durch den Winter leidet der Körper oft unter Vitaminmangel, der jetzt mit gesunder Ernährung wieder ausgeglichen werden kann.



Eine Entschlackungskur kann zudem Wunder bewirken. Sie vertreibt selbst die letzten Reste der Frühjahrsmüdigkeit. Mindestens genauso gut kann ein wöchentlich eingebauter Fastentag sein. An diesem wird dann zum Beispiel nur Obst, Gemüse und Joghurt gegessen und natürlich viel getrunken. Beim Entschlacken kann auch ein Glas lauwarmes Wasser helfen. Dieses wird morgens auf nüchternen Magen getrunken, um die Darmtätigkeit anzuregen.


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Herr Erwin Gabler (Tel.: 09141-976414), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 279 Wörter, 2335 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: Apotheken-Anbieter.de


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Apotheken-Anbieter.de lesen:

Apotheken-Anbieter.de | 01.10.2016

Jetzt im Herbst die Haut auf den Winter vorbereiten

Wenn draußen die Temperaturen immer weiter in den Keller gehen, die Heizung wiedder läuft, dann wird die Haut oft gereizt. Da kann der Gang in die Apotheke beste Hilfe bringen, damit man durch eine gute Pflege die strapazierte Haut gepflegt bekommt...
Apotheken-Anbieter.de | 16.03.2016

Flüchtlingskrise, unser Gesundheitssystem am Abgrund?

Viele Menschen flüchten aufgrund von Armut oder Krieg aus Afrika, dem nahen Osten sowie Osteuropa nach Europa. Neben fragwürdigen humanitären Zuständen ist in diesen Ländern oftmals auch die sanitäre und medizinische Situation verheerend, sodas...
Apotheken-Anbieter.de | 06.03.2016

Die Flüchtlingskrise im Gesundheitssystem

Im vergangenen Jahr kamen etwa eine Million Flüchtlinge nach Deutschland, für dieses Jahr werden um die 500.000 erwartet. Viele von ihnen sind nicht gesund, bringen Krankheiten mit und lassen sich in Deutschland behandeln. Brisant dabei sind die Fr...