info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Hong Kong Trade Development Council |

Perfekte Begleiter für jeden Anlass

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
0 Bewertungen (Durchschnitt: 0)


Die Schmuck- und Uhrendesigns der Hongkonger Hersteller auf der Baselworld.

Insgesamt 120 Firmen stellen vom 17. bis 24. März 2016 auf dem Hongkonger Gemeinschaftsstand auf der Baselworld ihre Schmuckkreationen und neuen Uhrenmodelle aus. Ungewöhnliche Perlen-Diamant Ringkombinationen, Ohrringe mit Naturelementen, Uhren im Military-Stil und Zifferblätter, die an Kameralinsen erinnern, zeigen einen Ideenreichtum, dem auch diesmal keine Grenzen gesetzt sind.



Der vom Hong Kong Trade Development Council (HKTDC) organisierte Auftritt in den Hallen 4.0 und 4.1 vereint 65 Schmuckfirmen (2015: 84), 37 Uhrenfirmen (2015: 49), 9 Hersteller von Uhrenkomponenten (2015: 9) und 9 von Verpackungsmaterialien (2015: 10)



Die weiter steigende Nachfrage nach Diamanten zeigt sich überdurchschnittlich in Ländern wie China und Indien, wo eine wachsende Mittelschicht höhere Einkommen zur Verfügung hat. Aber auch in europäischen Ländern werden Solitäre als Verlobungsringe oder Memoire-Ringe, die an bestimmte Ereignisse im Leben erinnern, immer beliebter. Insgesamt reicht die Designvielfalt von geometrisch bis verspielt und die Diamanten werden gern in Kombination mit Farbsteinen und Perlen gebracht. So verbindet etwa Christelle Ltd. (4.1/D02), in seinen Ringen Diamanten und 18 Karat Weißgold in ausgefallenem, geometrischem Design, das alltagstauglich ist und sowohl zum Jeanslook als auch zur Abendgarderobe passt. Ringe von Able Jewelry Mfg Limited (4.1/G30) überraschen durch einen neuen, sehr modernen Look, der aus dem Zusammenspiel von Perlen, Diamanten und Roségold entsteht. Wer Diamanten auch bei kleinerem Budget erwerben möchte, findet ein entsprechendes Angebot bei OCP Company Limited (4.1/G24). Das Unternehmen setzt in seiner Klassik-Kollektion auf Sets mit Ringen, Ohrringen und Anhängern in 18 Karat Gold mit Diamanten, bei denen durch die spezielle Fassung der Steine die Wirkung eines Solitärs erzielt wird.



Neben Weiß- und Roségold ist in diesem Jahr auch Gelbgold wieder im Kommen. So bietet etwa D.W.L. Creations Ltd. (4.1/G03) seine Statement-Diamantringe mit filigraner Formensprache in allen drei Goldfarben an. Weiterhin gefragt ist auch Bicolor wie bei den von Athos (HK) Limited (4.1/E23) designten und an kubistische Formen erinnernden Anhängern in avantgardistischem Design, bei dem sich Diamanten, Weiß- und Roségold verbinden.



Bei Farbsteinen überzeugen neue Kombinationen wie bei Dewcarat Ltd. (4.1/G10). In einem opulenten Ring wird ein großer, weißer Opal von einem breiten Band von blauen Saphiren und Diamanten, die in Blattform gesetzt sind, umgeben. Goldiaq Creation Limited (4.1/D09) kombiniert bei einem Ring, der den ganzen Finger umspannt, wertvolle Diamanten und verschiedene Farbsteine - blaue Saphire, Iolite und grüne Granate - mit 18 Karat Weißgold. Aber auch das klassische Collier für große Anlässe fehlt nicht, wie bei Sunlight Jewelers Ltd. (4.1/G23), wo aus Diamanten, Rubinen oder Saphiren höchster Reinheit individuelle Schmuckträume entstehen.



Hongkong als Perlenhandelszentrum setzt auch in diesem Segment wieder neue Akzente, indem Perlen verschiedener Farben im Mix mit Farbedelsteinen und Diamanten auftreten. So faszinieren bei Richard Jewelry Co. Ltd. (4.1/F14) außergewöhnliche Ohrringe mit Diamanten, Citrinen und an Bambuselemente erinnernde Quarzsteine, deren Abschluss jeweils eine freischwingende Südseeperle bildet. Bei Sunny Creations Ltd. (4.1/C02) wirken goldene Südseeperlen in Ohrhängern wie eine aufgehende Sonne, die sich in den sie umgebenden Diamanten spiegelt. On Tai Jewellery (Ease Action Ltd.) (4.1/G27) verbindet Südseeperlen mit Diamanten in einem Collier, das feminin und raffiniert ist und für höchste Handwerkskunst steht.



Bei Uhren bieten die Hongkonger Hersteller die ganze Bandbreite vom Retro-Design über robuste Stahluhren und Sportuhren bis hin zur Smartwatch. Zur Verbindung von Klassik und Moderne greift Creative Choice Limited (4.0/A01) bei seinem neuen Modell "Vintage Lens" der Marke TACS das Thema der traditionellen Kameralinse auf und integriert deren Elemente in das Uhrengehäuse. Das Zifferblatt zeigt sechs verschiedene Abstufungen von schwarz mit sechs verschiedenen Finishings, die die Kombination von Lichtabsorption und Reflektion betonen. Die Lünette kann wie eine Kameralinse justiert werden. Wer es eher klassisch mag, findet eine reiche Auswahl bei Dominion Watch Co. Ltd. (4.0/D11) sowie Sun Tai Watch Co. Ltd. (4.0/C13) mit seinen Stahluhr-Chronographen. Reduziert und puristisch sind Modelle von Owago Limited (4.0/B04), wo man etwa ein Lederarmband in heller Naturfarbe mit einem weißen Zifferblatt mit schwarzen Zahlen und roten Zeigern kombiniert. Trade Mix Co. Ltd. (4.0/B03) greift den Trend zum Military-Look mit seinem neuen Modell "TMG 6900" auf, dessen Indizes von innen her leuchten.



Die Vielfalt bei den Damenuhren reicht vom klassischen Modell über den Chronographen bis hin zum femininen Modell in runder oder ovaler Form. Neben Bicolor und Metallbändern bleiben weiße Lederbänder weiterhin gefragt. Als einen spannenden Kontrast zum weißen Lederband umgibt etwa Chong Ma Enterprises Ltd. (4.0/D01) das perlmuttschimmernde Zifferblatt mit einem aus einem Edelstein oder Kristall in einem Stück herausgeschnittenen farbigen Ring. Bei Comtech Watches Co. Ltd. (4.0/A18) lassen eine Reihe von Kristallen auf blauem Hintergrund das Zifferblatt wie einen Sternenhimmel aussehen.



Ein Beispiel für die auf der Messe vorgestellten Smartwatches ist die "HRM3" von Xonix Watch Company Limited (4.0/C17). In weiß und blau gehalten bietet sie eine Reihe von Funktionen vom Pedometer bis zum Herzschlagmonitor. Ein intelligenter 3-Achsen-Beschleunigungsmesser zählt die Schritte. Beim Überschreiten einer einprogrammierten Herzfrequenz warnt die Uhr, die auch die Fettverbrennung in Prozent ausweisen kann.



Eine edle Verpackung der Schmuckstücke und Uhren rundet den Kauf stilvoll ab. So bietet etwa Qualipak Manufacturing Ltd. (4.1/H19) Boxen aus Holz, deren Deckel ein geschnitztes Drachenmotiv ist und durch seine tiefrote Farbe besonders hervorsticht.



Neu ist ein Produkt mit Namen "mTray" von Megasoft Limited (4.1/H27), mit dem der Juwelier Daten erhält, um die Bedürfnisse seiner Kunden besser zu verstehen und die Angebote künftig besser auf die Zielgruppen zuzuschneiden. So zeichnet das Gerät unter anderem die Interaktionen der Kunden beim Betrachten der Stücke auf, etwa wie lange man das Schmuckstück ansieht und welche Größen man bevorzugt.



Das Hongkonger Unternehmen, Aaron Shum Jewelry, langjähriger Aussteller auf dem Hongkonger Gemeinschaftsstand und seit 2015 in der Halle 1.1 , Stand A32, vertreten, strebt 2016 einen neuen Guinness-Rekord an. Während der letzten Baselworld hatte das Unternehmen diesen für eine Gitarre mit 400 Karat Diamanten im Wert von zwei Millionen USD erhalten. Für den neuen Rekord wurden über 16.000 Swarovski-Steine verarbeitet. Das noch unbekannte Meisterstück wird am 17. März von Jermaine Jackson präsentiert.



Die Hongkonger Exporte von Echtschmuck gingen 2015 gegenüber dem Vorjahr um 12,2 Prozent auf 6,9 Milliarden USD zurück. Unverändert waren die USA und die EU Hongkongs wichtigste Märkte, in die 49,8 Prozent der Exporte geliefert wurden. Während sich die Exporte in die USA um 2,5 Prozent erhöhten, verzeichneten die in die EU einen Rückgang um 2,3 Prozent. Nach Ländern aufgeteilt, war die Schweiz der zweitgrößte Exportmarkt nach den USA. Dorthin ging Echtschmuck im Wert von 651 Millionen USD, fast ein Drittel weniger als im Vorjahr.



Die Importe von Echtschmuck nach Hongkong erreichten 2015 11,8 Milliarden USD, ein Minus von 18,6 Prozent. Die Schweiz lag nach China und Indien auf dem dritten Platz der Importmärkte (1,34 Milliarden USD, -22,6%), Deutschland auf Platz 17 (29 Millionen USD, -5,5%).



Bei fertigen Uhren lagen die Exporte 2015 um 7,7 Prozent unter Vorjahr (6,7 Milliarden USD). Die größten Exportmärkte waren auch hier die USA und die EU, in die rund ein Drittel aller fertigen Uhren exportiert wurden. In beiden Märkten blieb die Nachfrage einstellig unter Vorjahr (USA: -5,5%, EU: -6%). Die größte Produktgruppe stellten die batteriebetriebenen Armbanduhren mit einem Anteil von rund 50 Prozent. Im Länderranking lag die Schweiz mit Exporten von 711 Millionen USD an zweiter Stelle. Hier konnte ein Plus von 7,8 Prozent erzielt werden.



2015 importierte Hongkong Uhren im Wert von 7,2 Milliarden USD, was einem Rückgang um 15,7 Prozent gegenüber Vorjahr entspricht. An erster Stelle der Importländer rangierte erneut die Schweiz. Von dort wurden Uhren im Wert von 3,5 Milliarden USD bezogen, rund ein Viertel weniger als in 2014.


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Frau Christiane Koesling (Tel.: +49-69-95 77 20), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 1272 Wörter, 9207 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: Hong Kong Trade Development Council

Das HKTDC Deutschland in Frankfurt am Main ist der Sitz der Regionaldirektion für Europa und zuständig für Anfragen aus allen EU- und Nicht-EU Ländern des europäischen Kontinents sowie aus Russland und der Türkei. Sie erreichen uns in Frankfurt:
Hong Kong Trade Development Council
Regionalniederlassung für Europa
Kreuzerhohl 5 - 7
60439 Frankfurt Deutschland
Telefon: +49-(69)-95772-0
Fax: +49-(69)-95772-200
E-Mail : frankfurt.office@hktdc.org -
See more at: http://www.hktdc.com/info/ms/a/de/1X04ACX3/1/German/Kontakt/Impressum.htm#sthash.8wne3L4t.dpuf


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Hong Kong Trade Development Council lesen:

Hong Kong Trade Development Council | 01.12.2016

Smarte Ameise trifft Feuerwerk - die HKTDC Hong Kong Toys & Games Fair geht in die 43. Runde

Mehr als 2.000 Aussteller aus aller Welt stellen dann in den Hallen des Hong Kong Convention and Exhibition Centre (HKCEC) ihre Neuheiten vor. Zur diesjährigen Ausgabe der HKTDC Hong Kong Toys & Games Fair kamen im Januar mehr als 45.000 Fachbesuche...
Hong Kong Trade Development Council | 29.11.2016

Holistic Healing: Ein Hongkonger Lifestyle-Trend mit Zukunft

Nach einer aktuellen Studie des Global Wellness Institute setzt der Markt weltweit mehr als 3,4 Billionen US-Dollar um und damit fast dreimal so viel wie die globale Pharmaindustrie mit einer Billion US-Dollar. Während Fitness- und Wellness-Trends i...
Hong Kong Trade Development Council | 24.11.2016

Die Brille als Gewinner

Die Hong Kong Eyewear Design Competition, die traditionell einen Blick auf das Brillendesign der Zukunft wirft, stand 2016 unter dem Motto "Einzigartigkeit". Einreichungen waren in der Open Group und der Student Group möglich. Bewertet wurden sie v...