info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Peters Intensivfahrschule |

Mit der Theorie beginnt der Weg zum Führerschein

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
0 Bewertungen (Durchschnitt: 0)


Der Theorie-Unterricht findet in legerer Atmosphäre in den Unterrichtsräumen der Fahrschule statt. Der Gesetzgeber schreibt eine Mindestanzahl für die Theoriestunden je nach Führerscheinklasse vor.

Bevor der Fahrschüler zur praktischen Prüfung zugelassen werden kann, um den begehrten Führerschein zu erwerben, muss er zunächst in der Theorie unter Beweis stellen, dass er die Verkehrsregeln und Verkehrszeichen kennt und kritische Situationen im Straßenverkehr richtig einschätzt. Das theoretische Hintergrundwissen begleitet den Verkehrsteilnehmer lebenslang. Fahrschüler werden zur theoretischen Führerscheinprüfung angemeldet, nachdem sie insgesamt mindestens an 14 Doppelstunden Theorieunterricht in der Fahrschule teilgenommen haben.

Über den Theorieunterricht als Teil der Führerscheinprüfung informiert Peters Intensivfahrschule aus Wesel.



Stress und Prüfungsangst vermeiden



Generell stellt die Fahrschule das Übungsmaterial in Form von Skripten und Fragebögen zur Verfügung. Dabei wird mit ähnlichen Fragebögen gearbeitet, wie sie auch in der theoretischen Führerscheinprüfung eingesetzt werden. Wegen der Vielzahl an möglichen Fragen, die auf den Übungsbögen in einer differenzierten Kombination zusammentreffen, ist es unwahrscheinlich, dass ein Übungsfragebogen bei der Theorieprüfung vorgelegt wird. Die Vorbereitung auf die theoretische Führerscheinprüfung wird heute durch verschiedene Angebote im Internet ergänzt. Der Fahrschüler sollte entspannt zur Theorieprüfung erscheinen und keine Schmerzmittel oder andere Beruhigungs- medikamente vor der Prüfung einnehmen. Prüfungsangst ist nicht notwendig, wenn man gut vorbereitet in die Prüfung geht. Die theoretische Führerscheinprüfung verläuft meist problemlos und lässt sich mehrfach wiederholen. Der Fahrschüler muss beachten, dass die Wiederholungsprüfung innerhalb eines Jahres durchgeführt werden muss, nachdem der Führerschein bei der Führerscheinstelle beantragt ist.



Für ausführliche Informationen steht Peters Intensivfahrschule aus Wesel gerne jederzeit zur Verfügung.


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Herr Peter Schlißke (Tel.: 0281 2068077), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 231 Wörter, 1947 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: Peters Intensivfahrschule


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Peters Intensivfahrschule lesen:

Peters Intensivfahrschule | 28.04.2016
Peters Intensivfahrschule | 24.02.2016

Nach der Fahrschulprüfung

Ist der Führerschein bestanden, ist man seinem Ziel, der uneingeschränkten Mobilität, ein Stück nähergekommen. Jetzt fehlt nur noch das passende Automobil. Ein Neuwagen kommt für den Fahranfänger meist nicht infrage. Nicht nur die Anschaffungs...
Peters Intensivfahrschule | 03.02.2016

Die richtige Wahl

Einfluss auf den persönlichen Lernerfolg beim Führerschein hat der Fahrschullehrer. Neben der Art der Anleitung spielt auch die Sympathie zwischen Fahrschüler und Ausbilder eine wichtige Rolle. Auch die Erfahrung früherer Schüler der Fahrschule ...