info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
EGGM |

Seriöse Nebenjobs, gibt es Sie überhaupt?

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
0 Bewertungen (Durchschnitt: 0)


Das Internet ermöglicht heute eine unbegrenzte Kommunikation und Datenaustausch über Ländergrenzen hinweg.

Gleichzeitig hält der Trend zur Wissensarbeit - eigentlich dürfte es gar kein Problem sein, online seriöse Nebenjobs zu finden und im Internet Geld sparen zu können.

Wer sich im Netz bereits einmal auf die Suche nach einem Nebenjob gemacht hat, erlebt häufig aber anderes: Neben unhaltbaren Versprechungen finden sich nicht selten auch Abzocker-Angebote, bei denen zunächst Geld investiert werden muss. Auf eggm.ch berichtet Gottfried Malle von seinen Erfahrungen und gibt Tipps für seriöse Nebenjobs.



Erfahrung zeigt: Wenig seriöse Nebenjobs

Viele Internetseiten zum Geld sparen oder gar verdienen werben mit der angeblich letzten Chance, die unbedingt genutzt werden müsse. Kurz: Sie bieten angeblich seriöse Nebenjobs an. Gottfried Malle, im Alter von 62 Jahren nicht mit einem Mangel an Lebenserfahrung gesegnet, wollte diese vermeintlichen Gelegenheiten und seriöse Nebenjobs tatsächlich für sich nutzen. Er probierte sich in Geschäftsmodellen wie dem Network-Marketing, die allerdings keinesfalls den versprochenen Erfolg lieferten.

Der Unterschied zwischen Gottfried Malle und vielen anderen Nutzern, die erfolglos versuchten, sich auf diese Weise einen lukrativen Nebenjob im Internet zu ergattern, bestand vor allem in seiner Beharrlichkeit: Von der Tatsache überzeugt, dass im Internet die Zukunft liege, probierte er weitere Systeme aus. An Offerten von Nebenjobs mangelt es bekanntermaßen nicht, auch wenn viele Geschäftsmodelle sich unter leicht abgeänderten Beschreibungen doch deutlich ähneln. Wie sich heute zeigt, hat sich diese Überzeugung von dem Potenzial des World Wide Webs auch beim Thema seriöse Nebenjobs ausgezahlt. Denn neben sehr vielen schlechten Erfahrungen machte Gottfried Malle tatsächlich einige Tricks und Kniffe aus, mit denen im Internet jeder Geld sparen kann - auch wenn er nicht über besondere Talente verfügt.

Diese Tipps für seriöse Nebenjobs hat Gottfried Malle nun gesammelt und als kostenloses Ebook veröffentlicht. Das Lesen kann Nachahmern vermutlich so manche schlechte Erfahrung ersparen. Das Besondere dabei: Gerade diese seriösen Methoden klingen alles andere als das. Gottfried Malle selbst bezeichnet die Tipps eigentlich als zu verrückt, um wirklich funktionieren zu können - hätte die Realität das Gegenteil für diese Möglichkeiten zum Geld sparen und seriöse Nebenjobs nicht längst bewiesen.



Hohe Ausgaben: Auto fahren belastet das Budget

Beim Thema Finanzen sollte berücksichtigt werden, dass gespartes Geld genauso viel hilft, wie verdientes Geld durch einen Nebenjob. Die meisten Menschen geben einen nicht unbeträchtlichen Teil ihres Einkommens für Mobilität aus. Vor allem Auto fahren ist teuer. Es spielt dabei keine Rolle ob öffentliche Verkehrsmittel genutzt werden oder man ein komfortableres und praktischeres Auto nutzt - umsonst ist die Fortbewegung nie.

Der Tipp von Gottfried Malle, wie sich ein Auto fahren lässt für effektive Kosten von 26 Euro klingt dann auch wie eines dieser typischen Angebote, die eigentlich gar nicht wahr sein können. Man muss kein Ass in Betriebswirtschaft sein, um zu wissen, das Auto fahren viel teurer ist. Jeder der sich selbst ein eigenes Fahrzeug leistet, wird in etwa abschätzen können, welche Kosten für das Auto fahren anfallen. Das gilt insbesondere bei einem Neuwagen. Dann muss nicht nur das Auto fahren selbst, sondern auch der Wertverlust bezahlt werden.



Fast umsonst Auto fahren

Doch ein noch recht junges Unternehmen hat ein Geschäftsmodell zum Auto fahren entwickelt, welches Rabatte von Autofirmen geschickt ausnutzt und dafür sorgt, dass das Fahrzeug nach 24 Monaten noch einen höheren Marktwert besitzt, als dafür ursprünglich gezahlt wurde. Auf diese Weise muss zum Auto fahren für diesen Zeitraum nur eine Einmalzahlung von 1.950 Euro oder auch weniger geleistet werden.

Diese Summe klingt bereits günstig für eine solche Langzeitmiete zum Auto fahren, durch Benzin-Gutscheine und die Übernahme von Fixkosten liegen die eigentlichen Ausgaben beim Auto fahren allerdings bei nur 26 Euro - und das bei einem Fahrzeugwert von bis zu 15.000 Euro. Was unglaublich klingt, hat sich in der Praxis bereits bewährt. Viele der Kunden haben Erfahrung im Auto fahren, aber nehmen das erste Mal in ihrem Leben einen echten Neuwagen in Empfang - da macht Auto fahren gleich doppelt Spaß.



Online Geld sparen: Alle Tipps in einem Programm

Ein weiter Tipp beschert den Nutzern ein lebenslanges Einkommen. Wer sich bereits im Internet nach Nebenjobs umgesehen hat, wird vielleicht eine Vermutung haben, was jetzt kommt: Das Klicken auf Werbebanner wird häufig als Möglichkeit für seriöse Nebenjobs genannt. Diese Methode ist tatsächlich nicht unseriös, was auch Gottfried Malle nicht bestreiten möchte.

Sie ist allerdings auch nicht lukrativ. Werden Zeitaufwand und Ertrag gegeneinander gerechnet, kann kaum noch von einem einträglichen Geschäft die Rede sein. Wenn Gottfried Malle von einem seriösen Nebenjob spricht, der wenig Zeit beansprucht, kann er beim Wort genommen werden: 5 Minuten seien nur notwendig. Das System was sich dahinter verbirgt ist übrigens keinesfalls so waghalsig, wie es zunächst erscheinen mag:

Gottfried Malle hat einen Weg gefunden, sich an einem aufstrebenden Unternehmen zu beteiligen, welches an einer Sparte mit besten Zukunftsaussichten beteiligt ist. Die Idee erscheint auch deshalb sinnvoll, weil die geringen Zinsen auf dem Kapitalmarkt dafür sorgen, dass es eigentlich kaum möglich ist, auf konventionellem Wege viel Geld zu erwirtschaften. Malle folgt damit im Prinzip auch den Tipps von Branchenfachleuten, die die Zukunft der Altersvorsorge nicht in der Lebensversicherung und schon gar nicht im Ersparten auf der Bank sehen. Auf diese Weise lassen sich problemlos 1.000 Euro und Mehr als Zubrot im Nebenjob erwirtschaften, die helfen, das Auskommen zu sichern.



Lukrativer Nebenjob dank Evergreen System

Weiterhin vertreibt Gottfried Malle das "Evergreen System" von Said Shiripour. Der Name lässt es bereits erkennen: Dieses System funktioniert immer. Eine Sammlung von Tipps soll in einfach verständlichen Videos dafür sorgen, dass der Betrachter Geld sparen kann. Dabei wurde bei der Zusammenstellung ganz besonderen Wert darauf gelegt, dass der Betrachter keine Vorkenntnisse benötigt und der Erfolg trotzdem nicht lange auf sich warten lassen muss.

Die Video-Reihe informiert den Nutzer "bis zum Verdienst" durch den Nebenjob - es werden also nicht nur abstrakte Tipps zum Geld sparen gegeben, sondern ganz konkrete Hinweise. So lassen sich seriöse Nebenjobs im Internet finden, durch die sich das Einkommen erheblich aufbessern lässt.



Negative Erfahrungen vermeiden - und Geld sparen

Dass Gottfried Malle es selbst nicht auf das Geld seiner Nutzer abgesehen hat, zeigt der Preis für das Evergreen System: Er selbst hat in seiner Lernphase tausende Euros für Seminare, Schulungen und angeblich seriöse Nebenjobs ausgegeben. Viel Geld hat er auch investiert, um Erfahrungen zu machen, die ihm aus heutiger Sicht besser erspart geblieben wären - eben weil es sich um "Flops" handeltet, wie Gottfried Malle selbst zugibt. Umso leichter fällt es ihm auch, die Qualität des umfassenden Evergreen Systems anzuerkennen.

Natürlich ließe sich für diese Sammlung mit 125 Lernvideos und vielen PDF-Dateien selbst einige Tausend Euro verlangen. Zumindest einige Hunderter wären zweifellos angebracht. Die aufgerufenen 49 Euro für das gesamte Programm sind vor diesem Hintergrund als Kampfansage zu verstehen. Dem Autor geht es offensichtlich nicht nur darum, die Betrachter der Videos vor solchen Erfahrungen mit nicht seriösen Nebenjobs und Tipps zum Geld sparen zu schützen. Vielmehr möchte er vermutlich auch jenen Anbietern von unseriösen Nebenjobs das Handwerk leben, bei denen er selbst so viel Lehrgeld gezahlt hat.

Dabei sorgt er sich offenkundig um seinen Service: Die Zugangsdaten für den Download der Dateien werden sofort versendet - auch nachts. Außerdem, und dies ist tatsächlich sehr selten, bietet er eine 30-Tage-Geld-zurück-Garantie an. Bei dem Erwerb von digitalen Mediendateien ist dies unüblich. Selbst der Gesetzgeber schreibt das ansonsten bei Internetkäufen obligatorische 14 tägige Widerrufsrecht nicht vor, wenn es sich um solche Mediendateien handelt.



Mit Nebenjob zusätzliches Einkommen sichern

Die veröffentlichten Tipps zeugen dabei von der Bandbreite dessen, was sich online als Nebenjob findet: Vom Bewerben von Produkten über einen Komplettkurs für Wordpress. Das Beherrschen dieses CMS ist übrigens zu Recht einer der aussichtsreichsten Wege, um im Internet Geld verdienen zu können. Denn die eigene Website bietet die Grundlage zum Bewerben von Produkten und damit auch dem lukrativen Affiliate Marketing, welches dem eigenen Verdienst prinzipiell keine Grenzen setzt. Allerdings: Auch dieses Thema ist nicht gänzlich neu. Einige Anwender haben hiermit sehr großen Erfolg, bei anderen bleibt der Verdienst hinter den eigenen Erwartungen zurück.

Wer die PDFs vom erst 25 jährigen Said Shiripour liest und die Videos hierzu betrachtet, dürfte sich kaum mehr fragen, warum dies so ist: Themen wie verkaufspsychologische Tricks und SEO werden ausführlichen behandelt, finden aber bei den weniger erfolgreichen Anwendern noch eine zu geringe Beachtung. Shiripour erklärt hingegen ganz genau, wie eine Struktur der Website beschaffen sein sollte. Diese Tipps sind in mehrfacher Hinsicht wichtig: Zum einen sorgen Sie dafür, dass die eigene Website über eine Suchmaschine leicht gefunden wird. Das ist selbstverständlich die Grundlage des Erfolgs. Zum anderen - und das ist nicht weniger wichtig - verleitet sie den Besucher auch dazu, auf der Website zu verweilen und die Texte auch tatsächlich zu lesen. Niemandem ist damit geholfen, dass eine Website angeklickt, dann aber sofort wieder verlassen wird.



Fazit: Erfahrungen zum Nebenjob im Internet nutzen

So steht am Ende die Feststellung, dass jedem Nutzer, der an seriösen Nebenjobs im Internet interessiert ist, im Prinzip zwei Möglichkeiten bleiben: Entweder kann er sämtliche vermeintlichen Angebot für Nebenjobs im Internet selbst probieren, um dann viele Erfahrungen zu sammeln und möglicherweise auch einiges an Geld auszugeben.

Die zweite Variante erscheint klüger: Gottfried Malle hat genau diese Erfahrungen schon gemacht - und ist deshalb vom Evergreen Programm besonders überzeugt. Dabei handelt es sich um das, was sich als Essenz dessen bezeichnen lässt, was wirklich funktioniert. In 125 Videos und unzähligen PDFs stellt der ehrgeizige Autor Said Shiripour alle Tipps übersichtlich dar, die tatsächlich zum Geld verdienen helfen - und das auch noch zu einem sehr geringen Preis.

Euer Gottfried Malle

aus der Schweiz

http://eggm.ch



Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Herr Gottfried Malle (Tel.: 0716482344), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 1611 Wörter, 11462 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: EGGM


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von EGGM lesen:

EGGM | 04.10.2016

Arbeiten von zuhause

Arbeiten von zuhause Möglicherweise kennen Sie die Situation aus eigener Erfahrung: Der Hauptjob reicht - wenn überhaupt - gerade einmal zum Leben aus. In den Urlaub sind Sie schon lange nicht mehr gefahren, und von so etwas wie Luxus kann ohnehi...
EGGM | 21.09.2016

Wie ist das möglich/Erlaubt, solche Nebentätigkeiten anzubieten?

Denn auch wenn es so scheint, als würde bereits jeder Nutzer online einkaufen, werden die mit einem Abstand größten Umsätze noch im stationären Handel getätigt. Das bedeutet ganz konkret, dass deutliche Steigerungen im Online-Geschäft ebenso w...
EGGM | 07.09.2016

Es klingelt in der Vereinskasse

Die Digitalisierung nimmt weiter Fahrt auf: Immer mehr Menschen tätigen ihre Einkäufe online. Im Vergleich zum stationären Handel können dabei eine Reihe von Vorteilen genutzt werden, die sich kaum bestreiten lassen. Abgesehen davon, dass das Hau...