info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
ALX Uranium Corp. |

ALX Uranium Corp. schließt Boden-Radonuntersuchung im Konzessionsgebiet Lazy Edward Bay im Athabasca Basin (Saskatchewan) ab

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
0 Bewertungen (Durchschnitt: 0)



ALX Uranium Corp. schließt Boden-Radonuntersuchung im Konzessionsgebiet Lazy Edward Bay im Athabasca Basin (Saskatchewan) ab

Vancouver, 7. April 2016. ALX Uranium Corp. (ALX oder das Unternehmen) (TSX-V: AL; FSE: 6LLN; OTCQX: ALXEF) freut sich bekannt zu geben, dass es in seinem Konzessionsgebiet Lazy Edward Bay (das Konzessionsgebiet) am südlichen Rand des Athabasca Basin (Saskatchewan) ein anschließendes Radon-in-Lake-Probennahmeprogramm abgeschlossen hat.

Das Konzessionsgebiet Lazy Edward Bay umfasst 18.916 Hektar (46.741 Acres) und liegt am südlichen Rand des Athabasca Basin, etwa 55 Kilometer westlich der Mühle und historischen Mine Key Lake. Das Konzessionsgebiet umfasst mehrere oberflächennahe Explorationsziele.

Die Explorationen im Konzessionsgebiet im Abschnitt Bay umfassten 143 Radon-in-Water- (RIW)-Proben, die von RadonEx Ltd. aus Saint-Lazare (Quebec) entnommen wurden, dessen Electret Ionization Chamber- (EIC)-Technologie die Lagerstätte Triple R im Gebiet Patterson Lake South mittels Bohrungen erfolgreich anpeilte.

Die Untersuchung wurde als Erweiterung des 2014 entlang des leitfähigen Korridors des Abschnitts Bay in südwestlich angrenzendem Land durchgeführten Radon-in-Soil-Programms konzipiert. Die im Jahr 2016 durchgeführte Erkundungsuntersuchung umfasste ein 1.400 mal 450 Meter großes Gebiet von Lazy Edward Bay. Die Rasterlinien waren 200 Meter voneinander entfernt; alle 25 Meter befand sich eine Station.

Die Untersuchung führte zu acht äußerst anomalen Ein-Punkt-Proben oberhalb von 100 Picocurie (pCi/l), einschließlich vier starker Anomalien oberhalb von 200 pCi/l. Die anomalen Proben wurden etwa 200 Meter nordöstlich des historischen Bohrlochs LE-50 entnommen, das anomale Uranwerte im Untergrund ergab (908 ppm U3O8). Viele der anomalen Proben scheinen entlang eines nordöstlich verlaufenden, linearen Abschnitts im mittleren Teil des Rasters zu liegen, der sich oberhalb historischer Leiter befindet.

Im Athabasca Basin werden historische Ergebnisse verwendet, um Explorationen durchzuführen, die schließlich zu einer neuen Entdeckung führen könnten. Angesichts der Nähe der äußerst anomalen Radonproben zum historischen Bohrloch LE-50, das niemals mittels Bohrungen entlang des Streichens nachverfolgt wurde, verdeutlichen die Ergebnisse dieser Radonuntersuchung das beträchtliche Explorationspotenzial bei Lazy Edward Bay, sagte Jon Armes, President von ALX Uranium Corp.

Eine Karte der Ergebnisse ist auf der Website des Unternehmens verfügbar:

http://www.alxuranium.com/projects/lazy-edward-bay

NI 43-101-konforme Veröffentlichung

Die in dieser Pressemeldung enthaltenen Fachinformationen wurden von Sierd Eriks, P.Geo., VP Exploration, und Neil McCallum, P.Geo., von Dahrouge Geological Consulting Ltd., in ihrer Funktion als qualifizierte Sachverständige gemäß den kanadischen Regulierungsbestimmungen der Vorschrift National Instrument 43-101 erstellt und/oder geprüft.

Über das Konzessionsgebiet Lazy Edward Bay

Das Konzessionsgebiet Lazy Edward Bay umfasst 21 Mineralschürfrechte mit einer Größe von insgesamt 18.916 Hektar (46.741 Acres) und liegt am südlichen Rand des Athabasca Basin, etwa 55 Kilometer westlich der Mühle und historischen Mine Key Lake. Das Konzessionsgebiet befindet sich zu 100 Prozent im Besitz von ALX Uranium Corp. Das Konzessionsgebiet umfasst mehrere oberflächennahe Explorationsziele. Ein Höhepunkt der historischen Arbeiten im Abschnitt Bay sind die Ergebnisse eines von Uranerz Exploration und Mining Limited im Jahr 1982 durchgeführten Bohrprogramms. Das historische Bohrloch LE-50 befand sich etwa einen Kilometer südlich des Athabasca Basin. Das Bohrloch durchschnitt Untergrundgestein, bestehend aus leicht chloritisierten und serizitisierten, schwach hämatisierten, migmatitischen, grafitischen Peliten, die 908 ppm U3O8 auf 0,3 Metern sowie anomale Werte von Bor, Nickel und anderen Spurenelementen ergaben (Saskatchewan Assessment Report: 74G07-0042).

Eine 2005 von JNR Resources Inc. durchgeführte Versatile Time Domain Electromagnetic- (VTEM)-Untersuchung bestätigte die historischen Leiter und eine anschließende, 2007 durchgeführte Fixed Loop Transient Electromagnetic- (FLTEM)-Untersuchung definierte den Standort des Leiters in manchen Gebieten neu. Die FLTEM-Ziele müssen noch mittels Bohrungen erprobt werden. Die 2014 und 2015 durchgeführten geochemischen und Radonuntersuchungen unterstützten die geophysikalischen Ziele und werden nun als vorrangige bohrbereite Ziele erachtet.

Über ALX Uranium Corp.

ALX Uranium Corp. wurde im Zuge der Zusammenlegung der Unternehmen Lakeland Resources Inc. und Alpha Exploration Inc. gegründet und hat seinen Firmensitz in Vancouver. Die Stammaktien des Unternehmens werden an der TSX Venture Exchange unter dem Börsensymbol AL, an der Frankfurter Börse unter dem Börsensymbol 6LLN und im OTCQX-Markt der USA unter dem Symbol ALXEF gehandelt. ALX exploriert derzeit eine Reihe von Konzessionsgebieten im Frühstadium. Die technischen Berichte zu mehreren Konzessionsgebieten, die vom Unternehmen aktiv betriebenen werden, sind auf der SEDAR-Website (www.sedar.com) nachzulesen. ALX prüft kontinuierlich und proaktiv die sich bietenden Möglichkeiten für eine Beteiligung an neuen Konzessionsgebieten durch Abstecken, Joint Ventures oder Übernahmen.

Nähere Informationen erhalten Sie auf der Website des Unternehmens unter www.alxuranium.com oder über Roger Leschuk, Corporate Communications (Tel: 604.681.1568 bzw. 1.877.377.6222 (gebührenfrei), E-Mail: rleschuk@alxuranium.com).

Für das Board of Directors:
ALX Uranium Corp.

Jonathan Armes

Jonathan Armes

President, CEO & Director

Mobil: 416.708.0243
Tel: 604.681.1568
Tel: 1.877.377.6222 (gebührenfrei)
E-Mail: jarmes@alxuranium.com


ZUKUNFTSGERICHTETE AUSSAGEN:
Aussagen in diesem Dokument, die nicht ausschließlich historischer Natur sind, gelten als zukunftsgerichtete Aussagen und enthalten auch Aussagen, die sich auf Annahmen, Pläne, Erwartungen oder Absichten für die Zukunft beziehen. Es muss darauf hingewiesen werden, dass sich die tatsächlichen Ergebnisse des Unternehmens erheblich von jenen unterscheiden könnten, die in solchen zukunftsgerichteten Aussagen zum Ausdruck gebracht werden. Zu den Risiken und Ungewissheiten zählen unter anderem auch wirtschaftliche, wettbewerbsbezogene, behördliche, umwelttechnische und technologische Faktoren, welche die Betriebstätigkeit sowie die Märkte, Produkte und Preise des Unternehmens beeinflussen könnten. Zu den Gründen für eine mögliche deutliche Abweichung der tatsächlichen Ergebnisse zählen: die Fehlinterpretation von Datenmaterial; Nichtverfügbarkeit von benötigten Maschinen und Anlagen bzw. Arbeitskräften; Nichtverfügbarkeit von finanziellen Mitteln zur Durchführung der geplanten Explorations- und Erschließungsarbeiten; keine Erteilung einer Bohrlizenz; Wittereinflüsse, logistische Probleme oder Gefahren, die eine Exploration verhindern; Gebrechen oder Ausfälle bei Geräten und Anlagen; keine genaue und detaillierte Datenanalyse; die von uns oder anderen ermittelten Ergebnisse an bestimmten Orten lassen sich nicht auf größere Bereiche des Konzessionsgebiets übertragen; kein (zeitgerechter) Abschluss der Umweltverträglichkeitsprüfungen; Marktpreise, die keine kommerzielle Produktion zu vertretbaren Kosten erlauben; trotz vielversprechender Datenlage gibt es in unseren Konzessionsgebieten keine wirtschaftlich förderbare Mineralisierung.

Die TSX Venture Exchange und deren Regulierungsorgane (in den Statuten der TSX Venture Exchange als Regulation Services Provider bezeichnet) übernehmen keinerlei Verantwortung für die Angemessenheit oder Genauigkeit dieser Meldung.

Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung: für den Inhalt, für die Richtigkeit, der Angemessenheit oder der Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com , www.sec.gov , www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, ALX Uranium Corp., verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 994 Wörter, 8420 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von ALX Uranium Corp. lesen:

ALX Uranium Corp. | 01.12.2016

ALX Uranium Corp. meldet Ernennung von Chairman und Officers

ALX Uranium Corp. meldet Ernennung von Chairman und Officers Vancouver, 1. Dezember 2016. ALX Uranium Corp. (TSX-V: AL; FSE: 6LLN; OTCQX: ALXEF) (ALX oder das Unternehmen) freut sich, die Ernennung von Warren Stanyer zum Chairman des Unternehmens be...
ALX Uranium Corp. | 30.11.2016

ALX Uranium Corp. und Galena erzielen eine Vereinbarung über die Option auf das Konzessionsgebiet Mikwam

ALX Uranium Corp. und Galena erzielen eine Vereinbarung über die Option auf das Konzessionsgebiet Mikwam Vancouver, BC, 29. November 2016- - ALX Uranium Corp. (ALX oder das Unternehmen) (TSX.V: AL; FWB: 6LLN; OTCQX: ALXEF) gibt heute hinsichtlich ...
ALX Uranium Corp. | 09.11.2016

ALX Uranium Corp. ernennt Roger Leschuk zum Vice President, Corporate Development

ALX Uranium Corp. ernennt Roger Leschuk zum Vice President, Corporate Development Vancouver, 9. November 2016 - ALX Uranium Corp. (ALX oder das Unternehmen) (TSX.V: AL; FWB: 6LLN; OTCQX: ALXEF) freut sich, die Ernennung von Roger Leschuk zum Vice Pr...