info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Vietnam Reisebericht |

Vietnam Reisebericht

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 5)


Unterwegs in Vietnam. Der Vietnam Reisebericht mit Beiträgen und Bilder aus Südvietnam (Phan Thiet / Mui Ne). Zu Besuch im Mekong Delta und anderen Sehenswürdigkeiten.

Vietnam, ein Küstenstaat in Südostasien ist kein klassisches Reiseziel, verzeichnet aber mittlerweile einen Zuwachs im Tourismusbereich. Besonders empfehlenswert ist es für Kulturreisende und Individualtouristen. Das Land kann mit landschaftlichen Attraktionen, Jahrhunderte alten Kulturdenkmälern und traumhaften Sandstränden ebenso punkten wie mit lebendigen Großstädten und einem vielfältigen Freizeitangebot. Auch für das leibliche Wohl bietet die vietnamesische Küche mit landestypischen Gerichten für nahezu jeden Geschmack etwas. Der Vietnam Reisebericht wird ab sofort wöchentlich neue Reiseberichte veröffentlichen.



Traumhafte Landschaften und beeindruckende Regionen



Die vielfältigen Landschaften Vietnams reichen von Gebirgen und Tälern im äußersten Norden über Küste und den Nord-Südgebirgskamm in der Mitte des Landes bis hin zum fruchtbaren Mekong-Delta im Süden. Der Norden und der Süden Vietnams verfügen über fruchtbare Reiskammern. Bei Touristen besonders beliebt sind neben den Landschaften in den Küstenregionen, die südeuropäisch anmutenden Landstriche im Hochland sowie die reizvollen Dschungelregionen und Nationalparks. Besonderer Anziehungspunkt ist die mystisch wirkende Ha-Long-Bucht mit ihren 3.000 Felseninseln. Die beliebtesten Strände findet man in den kleinen verschlafenen Fischerdörfchen Phan Thiet und Mui Ne aber auch in Nha Trang und auf Phu Quoc. Der Surf- und Badeort Mui Ne lockt mit einem etwa 19 km langen Strand und einer besonders starken Brandung.



Herausragende Sehenswürdigkeiten



Das neue Reiseland Vietnam beherbergt eine Vielzahl an Sehenswürdigkeiten. So präsentiert sich die quirlige Hauptstadt Hanoi im Norden des Landes sehenswerter alter Bausubstanz, einer reizvollen Altstadt, eindrucksvollen alten Tempeln, dem Präsidentenpalast und dem Mausoleum Ho Chi Minh sowie dem Literaturtempel. Im Nordosten Vietnams liegt eine der vermutlich schönsten Landschaften Südostasiens die Halong Bay mit mehr als 3.000 kleinen und überwiegend bewachsenen Karstfelsinseln. Die traumhaften Landschaften mit Mangroven, Felsen und Grotten können auf einer Bootstour bestaunt werden. Lohnend ist auch ein Besuch der Pilgerstätte der Perfume Pagoda mit einer Höhle und mehreren Tempeln.



In der Mitte des Landes lädt die sehenswerte Hafenstadt Huè mit der Zitadelle und der 'Verbotenen Stadt' zu einem Besuch ein. Südlich der Stadt befinden sich die Kaisergräber der Nguven-Dynastie. Dreh- und Angelpunkt des Tourismus in Zentralvietnam ist das Städtchen Hoi An, eine der bedeutendsten Hafenstädte Vietnams, mit einer sehenswerten alten Bausubstanz.



Der Süden Vietnams mit der Hafenstadt Nha Trang beeindruckt u.a. mit Bauwerken wie dem Tempel Chua Long Tu, der Kathedrale und den Cham-Türmen von Po Nagar und Po Klong Garai. Nicht zu vergessen der traumhafte, kilometerlange Sandstrand. In der näheren Umgebung findet man weitere wunderschöne Strände z.B. in Phan Thiet und Mui Ne. Die wohl bekannteste Stadt Vietnams, Ho Chi Minh Stadt oder auch Saigon, im südwestlichen Mekong beherbergt Attraktionen wie die Kirche Notre Dame und mehrere Pagoden wie die Giac-Lam Pagode. Zudem kann man die Märkte Binh Tay und Ben Thanh besuchen. Südvietnam wird im Vietnam Reisebericht auf www.vietnam-reisebericht.de besonders behandelt. Gerade aus dieser region wird es sehr viele Bilder geben.



Westlich von Ho Chi Minh Stadt in Tay Ninh findet man eine Religionsstätte der besonderen Art, den Tempel der Cao-Dai Religionen, ein äußerst farbenfrohes Bauwerk. Das berühmte Mekong-Delta südlich Saigons besticht mir seinen vielfältigen Landschaften, prächtigen Gärten und den schwimmenden Märkten. Noch relativ unerschlossen ist die Insel Phù Quoc an der Bucht von Siam mit ihren malerischen Stränden und einem Nationalpark.



Umfassende Freizeitgestaltung



Neben zahlreichen Sehenswürdigkeiten bietet das Reiseland Vietnam ein umfangreiches Freizeitangebot, sowohl für aktive Urlauber als auch Erholungsuchende. So ist die Stadt Sapa, nördlich von Hanoi, Ausgangspunkt für mehrtägige Trekking-Ausflüge ins Hochland. Die Stadt Dalat bietet Aktivitäten wie Tretbootfahren oder Ponyreiten und Ausflüge zu einigen faszinierenden Wasserfällen. Küstenorte wie z.B. Phan Thiet und Mui Ne laden zum Baden und Tauchen und Schnorcheln in Verbindung mit Bootstouren ein sowie zu Mountainbike- und Trekkingtouren. Interessant gestalten sich auch Erkundungstouren zu den Karstfelsinseln und Grotten in der Halong Bay.



Beachtenswertes bei einer Vietnamreise



Wer eine Vietnamreise plant, sollte zunächst über einen Reisepass verfügen.Vor der Reise sind einige wichtige Impfungen unerlässlich. Beim Besuch religiöser Stätten und Tempel ist auf einen gewissen Dresscode zu achten, knappe Tops, kurze Hosen und Röcke sind verboten. Bevor man einen Tempel aber auch eine Wohnung betritt, müssen die Schuhe an der Eingangstür ausgezogen werden. Auf das Tragen von teuren Uhren, auffälligem Schmuck, größeren Kameras und Ähnlichem sollte man möglichst verzichten. Etwas Bargeld in der Tasche kann jedoch nicht schaden.


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Herr Andreas Fiedler (Tel.: 035127675883), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 718 Wörter, 5665 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: Vietnam Reisebericht


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema