info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
S4F News & Communication Limited |

Frank Mingers erzählt: BGH-Urteil - Rückabwicklung von Lebensversicherung

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
0 Bewertungen (Durchschnitt: 0)


BGH-Urteil klärt Ansprüche Eine Rückabwicklung ist für einen Versicherten vor allem dann möglich, wenn fehlerhafte Assekuranzen ausgestellt werden.

Für den Versicherten besteht dann die Option eine Rückabwicklung mit einer höheren Rückzahlung zu erhalten.

Einige Kosten entstehen dabei auch. Hierüber hat nun der BGH entschieden, um Klarheit zu schaffen.



Was muss zurück gezahlt werden?



Eine Rückabwicklung ist dann möglich, wenn ein wirksamer Widerspruch wegen Falschberatung eingelegt wird und der Vertrag dann rechtmäßig gekündigt ist. Von dem Zeitpunkt des Abschlusses bis hin zum Zeitpunkt des Widerspruches kam es zu einem Wachstum der Anlagen. Auf Grund der falschen Beratung dürfen Versicherungen nicht einfach alle anfallenden Kosten von dem Betrag abziehen.

Dies gilt etwa für



• Abschlussprovisionen

• Zinsgewinne und

• Verwaltungskosten,



, die anfallen.

Der Versicherte hat einen Anspruch auf die Rückzahlung von einbezahlten Beträgen und Zinsen. So genannte Bereicherungsansprüche gemäß § 818 Abs. 1 Alt. 1 BGB muss ein Versicherungsnehmer dann nachweisen.



Was darf nicht zurück gehalten werden?



Allerdings dürfen Versicherer lediglich die Kosten für den



• gewährten Versicherungsschutz

• die abgeführt Kapitalertragsteuer und

• den an das Finanzamt abgeführten Solidaritätszuschlag



einbehalten.

Diese Kosten sind dem Versicherer und dem Kunden tatsächlich gegenüber dem Staat entstanden. Der Kunde muss nicht hinnehmen, dass weitere Verwaltungskosten oder ähnliche Kosten einbehalten werden.



Wer ist / welche Verträge sind betroffen?



Das Urteil bezieht sich auf Abschlüsse zwischen den Jahren 1994 und 2007 nach einem Policenmodell. Betroffen sind Kunden, die nicht über das Widerrufsrecht aufgeklärt wurden und ihre Verträge erst deutlich nach dem Abschluss der Lebensversicherung erhalten haben. So konnten diese nicht mehr reagieren und von dem Vertrag zurücktreten.



Lesen Sie hier mehr dazu auf Help24

Hier finden Sie Hilfe in Ihrer Nähe: Sparfreunde Deutschland eG


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Herr Uwe Hugo Zuch (Tel.: Telefon: 0209-977470), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 300 Wörter, 2632 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: S4F News & Communication Limited


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von S4F News & Communication Limited lesen:

S4F News & Communication Limited | 27.05.2016

Frank Mingers zeigt: Krankenkassen fordern Geld zurück

in millionenschweren Betrugsverfahren gegen Apotheker. Es gehe dabei um "Luftrezepte", schreibt die Zeitung. Dabei rechneten Apotheker Tausende von Verschreibungen mit den gesetzlichen Krankenkassen ab, obwohl die verschriebenen Medikamente nie über...
S4F News & Communication Limited | 27.05.2016

Frank Mingers sagt: Achtung beim Risiko "Vorsorgevollmacht"

zu erteilen und warnen vor Betreuungsverfügungen. Oft ohne ihre eigene Haftung und Verantwortung zu erkennen und auf die außerordentlichen Risiken dieser Generalvollmacht einzugehen. In leuchtenden Farben werden die Vorteile einer Vorsorgevollmach...
S4F News & Communication Limited | 27.05.2016

Frank Mingers empfiehlt: Berufsunfähigkeit absichern

Die Berufsunfähigkeitsversicherung (BU) greift, wenn Beschäftigte ihren Job aufgrund einer Krankheit nicht mehr ausüben können. Doch nicht jeder bekommt ohne weiteres eine Police. Vorerkrankungen zum Beispiel können die Suche nach einer Versiche...