info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Karriereberater Markus Heinzinger |

Kontakte pflegen und Initiative zeigen: Starten Sie Ihre Jobsuche lange vor der Arbeitslosigkeit

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 1)


Karriereberater Markus Heinzinger zeigt die Erfolgsfaktoren bei der Stellensuche auf

Persönliche Kontakte sind der erfolgreichste Weg in einen neuen Job. Mehr als ein Viertel aller Stellen in Deutschland wurde im Jahr 2013 über persönliche Kontakte oder durch Empfehlung von Mitarbeitern des einstellenden Unternehmens besetzt. Zu diesem Schluss kommt der Bericht des Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB) vom Oktober 2014. Die klassischen Stellenangebote über Print- und Onlinemedien und Initiativbewerbungen folgen mit deutlichem Abstand. Dieses Ergebnis deckt sich mit den Erfahrungen der Karriereberatung, wobei beim Erschließen des verdeckten Stellenmarkts neben den eigenen Kontakten auch eine gezielte Direktansprache passender Zielfirmen Erfolg verspricht.



Das persönliche Kontaktnetzwerk hat also eine zentrale Funktion bei der Stellensuche. Persönliche Kontakte helfen Ihnen, frühzeitig von möglichen Vakanzen zu erfahren, geeignete Ansprechpartner in den für Sie interessanten Unternehmen zu finden und sich mit den gewonnenen Erkenntnissen gut auf Vorstellungsgespräche vorzubereiten.



Erzählen Sie von Ihren beruflichen Plänen



Es ist vorteilhaft, wenn Sie unabhängig von der Stellensuche gerne neue Menschen und Sichtweisen kennenlernen. Sollte das nicht der Fall sein, haben Sie jetzt die Gelegenheit und die Notwendigkeit sich in diese Richtung weiter zu entwickeln. Besuchen Sie Fortbildungen und Fachmessen in Ihrer Branche und seien Sie offen für neue Bekanntschaften im privaten Umfeld. Nehmen Sie jede Gelegenheit wahr, Ihrem bestehenden Bekanntenkreis von Ihren beruflichen Plänen zu erzählen. Nutzen Sie Geburtstage und Feiertage um interessante, aber verloren gegangene Kontakte wieder zu aktivieren.



Wie erzählen Sie nun anderen Menschen von Ihrem Veränderungswunsch? Betonen Sie beim ersten Kontakt, dass Sie Informationen oder Ideen sammeln und von Ihrem Gesprächspartner keine konkreten Tipps oder sogar Informationen über vakante Stellen erwarten. Auch der Wunsch, die eigenen beruflichen Vorstellungen und Pläne mit einem kompetenten Ansprechpartner zu diskutieren, ist ein guter Einstieg in ein Gespräch. Haben Sie keine Angst davor, um Hilfe zu bitten. Meine Erfahrung aus der Karriereberatung zeigt, dass sich viele Menschen aufrichtig darüber freuen, wenn sie anderen weiterhelfen können. Mehr Informationen zum Aufbau eines Kontaktnetzwerks und zur Vorbereitung von Gesprächen finden Sie in meiner Checkliste Aufbau Kontaktnetzwerk



Übernehmen Sie die Initiative



Ein weiterer erfolgreicher Weg zum neuen Job ist die direkte Ansprache interessanter Firmen. Diese kann schriftlich oder auch telefonisch erfolgen und ist eine logische Fortführung der Kontaktnetzarbeit. Sowohl die persönlichen Kontakte als auch die Initiativbewerbung helfen Ihnen, den noch nicht öffentlich gemachten Bedarf an neuen Mitarbeitern zu identifizieren und zu adressieren. Dieser Bedarf wird auch als verdeckter Stellenmarkt bezeichnet. Im Gegensatz zum offenen Stellenmarkt, bei dem Sie auf Angebote von Unternehmen und Personalberatern reagieren, übernehmen dabei Sie die Initiative und begeben sich nicht in den Wettbewerb mit zahlreichen anderen Bewerbern um eine ausgeschriebene Position.



Für eine erfolgreiche Initiativbewerbung selektieren Sie zuerst die für Sie interessanten Firmen und ermitteln dann den potenziellen Fachvorgesetzten oder Entscheider. Diesem bieten Sie einen konkreten Nutzen an - die Lösung eines Problems, das Sie in dem Unternehmen vermuten. Im Weiteren belegen Sie mit den wichtigsten Stärken und Kompetenzen aus Ihrem beruflichen Werdegang, dass genau Sie der richtige Mann, die richtige Frau für die Lösung des angenommenen Problems sind. Je stärker und überzeugender Sie Ihren Nutzen kommunizieren und je besser Sie die tatsächliche Aufgabenstellung treffen, desto stärker wird das Feedback auf Ihre Initiativ-Ansprache sein.



Quelle: IAB Kurzbericht, 2.10.2014

http://doku.iab.de/kurzber/2014/kb1914.pdf


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Herr Markus Heinzinger (Tel.: -49 176 386 787 68), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 543 Wörter, 4462 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: Karriereberater Markus Heinzinger


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Karriereberater Markus Heinzinger lesen:

Karriereberater Markus Heinzinger | 13.05.2016

Gut vorbereitet ins Vorstellungsgespräch

Die erste Hürde ist genommen, Sie sind zu einem Vorstellungsgespräch eingeladen. Das Unternehmen hat anhand Ihrer Bewerbungsunterlagen Ihre fachliche Eignung geprüft und möchte Sie nun auch persönlich kennenlernen. Das Unternehmen will damit her...
Karriereberater Markus Heinzinger | 13.05.2016

Körpersprache in beruflichen Veränderungssituationen

Um was geht es fast immer, wenn zwei Menschen in beruflichen Situationen aufeinander treffen? Die Frage der Macht und die Frage des Status. Laufend loten wir in der Kommunikation aus, wie wir uns in der Beziehung zum Gegenüber sehen und sehen wollen...
Karriereberater Markus Heinzinger | 11.05.2016

Einstieg in die Karriereberatung: Die Erforschung Ihrer Stärken

Harald Weber* ist seit einem Jahr Leiter der Konstruktionsabteilung eines mittelständischen Maschinenbau-Unternehmens. Seine 50 Stundenwoche ist anstrengend und voll gepackt mit Terminen. Trotz seines enormen Einsatzes hat sich die Entwicklung der n...