info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
FRITZ & MACZIOL Software und Computervertrieb GmbH |

Abfallwirtschaft 4.0 auf der IFAT in München

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
0 Bewertungen (Durchschnitt: 0)


Technologiepartner Fritz & Macziol, Promatik und AIS vereinfachen Entsorgungsprozesse digital


Ulm, 12. Mai 2016. Fritz & Macziol (F&M), IT-Haus und Anbieter von Abfallwirtschaftssystemen, das Beratungsunternehmen Promatik und der Telematik-Anbieter AIS Advanced Info Data Systems zeigen gemeinsam auf der Fachmesse IFAT vom 30. Mai bis 3. Juni 2016 in München, wie Unternehmen der Abfallwirtschaft signifikant Kosten und Zeit sparen sowie ihren Kundenservice verbessern können. Unter dem Motto



Die Prozesse der Abfallwirtschaft werden von hohem bürokratischem Aufwand belastet, weil es viele Rechtsvorschriften zu beachten gibt. Unterschiedliche Software-Lösungen sowie fehlende digitale Schnittstellen erhöhen die Komplexität zusätzlich. Da Mitarbeiter Aufträge oft noch manuell bearbeiten, treten auch Erfassungsfehler häufig auf. Entschlackte Prozesse in der Abfallwirtschaft zu erreichen, das erklärten die Technologiepartner F&M, Promatik und AIS zu ihrem Ziel. Damit Mitarbeiter entlastet und Prozesse beschleunigt werden können, vernetzt die IT-Komplettlösung bestehende Software-Lösungen durch eine übergeordnete Datenplattform. So müssen alle Daten nur ein einziges Mal erfasst werden - dort, wo sie entstehen. Die anschließende Weitergabe von Anwendung zu Anwendung erfolgt digital und somit verlustfrei.


Abfallwirtschaft wird echtzeitfähig
Das Produktportfolio "Newsystem - digitale Lösungen für Abfallwirtschaft und Umwelt" von Fritz & Macziol bildet die Grundlage für die Komplettlösung. Alle anfallenden Daten sind für Sachbearbeiter über einen Zugang einsehbar. So können Entsorgungsunternehmen ihren Kunden individuelle Angebote und Services anbieten und sich mit Lieferanten und Partnern vernetzen - ohne Zeit- und Informationsverlust über das Internet. AIS realisiert die Abbildung sämtlicher Informationen, die den Transport betreffen. Durch die umgehende, digitale Weitergabe der Daten in das Fahrzeug und vom Fahrzeug zurück zum Entsorger via App werden diese sofort weiterverarbeitet und stehen allen Transportbeteiligten in Echtzeit zur Verfügung. Um die einfache Verwaltung der Daten kümmert sich Promatik. Darüber hinaus werden Entsorger von der Branchen-Software Recolog-Office unterstützt, beispielsweise bei der Pflege der Stammdaten von Kunden und Lieferanten, der Ablage von Verträgen und Aufträgen sowie der Erstellung von Rechnungen.


"Abfallwirtschaft 4.0": ein Konzept für den effizienten Einsatz von Ressourcen
"Was in anderen Branchen mit Industrie 4.0 schon vielerorts Wirklichkeit geworden ist, hilft jetzt auch in der Abfallwirtschaft den beteiligten Erzeugern, Beförderern, Entsorgern, Maklern, Händlern und Bevollmächtigten, effizient zusammenzuarbeiten", betont Alexander Marschall, Leiter Business Development Abfallwirtschaft bei Fritz & Macziol, der für die Lösung verantwortlich zeichnet. "Durch das neue Konzept helfen wir, die täglich anfallenden Prozesse der Abfallwirtschaft zu vereinfachen und einen unmittelbaren Nutzen für Entsorgungsunternehmen zu generieren." Resultate seien messbare Zeitersparnis, Produktivitätsgewinn, Rechtssicherheit sowie Reduzierung des CO2-Ausstoßes. Darüber hinaus werde jede Art von Cloud (Private, Public, Hybrid) unterstützt. Die Integration des Systems in die vorhandene Infrastruktur ist dadurch einfach und effizient möglich.


Entsorgung auf einen Klick
Sobald der Kunde seinen Auftrag im Cloud-basierten "eService-Portal" erfasst, erhält das Entsorgungsunternehmen eine automatische Benachrichtigung. Der Auftrag kann umgehend angenommen und sofort an ein freies Fahrzeug weitergeleitet werden. Den Abfallbeteiligten stehen durch die Komplettlösung folgende Funktionen zur Verfügung:

  • Detaillierte Rückmeldungen via App stellen in Echtzeit sicher, dass Kunden immer über den Auftragsfortschritt informiert sind.
  • Die Datenerfassung kann über alle gängigen Geräte wie Desktop-PC, Tablet, Smartphone oder KFZ-Bordelektronik erfolgen.
  • Signierte Lieferscheine gehen sofort per E-Mail und/oder "eService-Portal" an den Kunden.
  • Die Daten werden sofort und unter Anleitung über das "eANV Portal" und die ZKS (Zentrale Koordinierungsstelle der Länder) an die verantwortliche Stelle gemeldet.
  • Füllstände, Containertausch sowie das Gewicht werden in Echtzeit dokumentiert.
  • Der Mitarbeiter vor Ort kann auf Wunsch die elektronische Unterschrift des Kunden einholen sowie Barcodes oder RFID-Tags scannen.
  • Per Fotodokumentation werden nicht-sortenreine Befüllungen festgehalten. Dadurch ist auch für die Entsorgung von Gefahrstoffen Rechtssicherheit gegeben.



Lassen Sie sich die Lösung live auf der IFAT zeigen und sprechen Sie mit den Experten
Besuchen Sie den Partnerstand 123 in Halle B1 der IFAT vom 30. Mai bis 3. Juni in München. Vor Ort zeigen Ihnen die Experten von Fritz & Macziol, AIS und Promatik aus erster Hand die Komplettlösung rund um "Abfallwirtschaft 4.0". Wenn Sie vorab einen Termin vereinbaren wollen, genügt eine kurze Rückmeldung an fum@akima.de oder 089 17959180.

Die Grafiken stehen hier in hoher Auflösung zum Download bereit. Eine Beschreibung der Lösung als Video finden Sie darüber hinaus unter https://youtu.be/tv0brPzKu-Q.



Web: http://www.fum.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Ulrich Hampe (Tel.: +49 731 1551-0), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 603 Wörter, 4943 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: FRITZ & MACZIOL Software und Computervertrieb GmbH

Die Fritz & Macziol GmbH (F&M) mit Hauptsitz in Ulm ist ein herstellerunabhängiges IT-Haus mit einem ganzheitlichen Portfolio aus Beratung, Services, Software, Hardware und IT-Betrieb. Zu den Top-Partnern zählen Cisco, EMC, HPE, IBM, Microsoft, SAP sowie weitere führende Hersteller. Neben der traditionellen IT gehören die strategischen Werttreiber wie Cloud, Mobility, Business Analytics und Industrie 4.0 zu den Kernkompetenzen des Unternehmens. Nach einer integrativen Methodik unterstützen die F&M-Spezialisten die Kunden dabei, Technologien und Applikationen genau nach Bedarf zu nutzen, ihre Prozesse zu optimieren und ihre digitalen Geschäftsstrategien erfolgreich umzusetzen. Unter den „besten Systemhäusern Deutschlands 2015“ ist F&M in der Klasse „Große Systemhäuser“ auf Basis einer IDG-Umfrage zur Kundenzufriedenheit auf Platz zwei vorgerückt. Seit Oktober 2014 ist F&M Teil des französischen Bau- und Industriekonzerns Vinci. Unter der Dachmarke Axians bündelt Vinci Energies alle weltweiten ICT-Aktivitäten (Informations- und Kommunikationstechnologie).


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von FRITZ & MACZIOL Software und Computervertrieb GmbH lesen:

FRITZ & MACZIOL Software und Computervertrieb GmbH | 17.06.2016

Neues VAS-Modul für Südostasien

Die Automatisierungslösung VAS wird weltweit in über 200 Produktionsstätten eingesetzt. Auch beim Baustoffhersteller LafargeHolcim organisiert VAS in mehreren Werken in Südostasien die Online-Vorregistrierung (iDISPO) der Fahrzeuge, das Parkplatz...
FRITZ & MACZIOL Software und Computervertrieb GmbH | 19.05.2016

Neue Partnerschaft ebnet dem Mittelstand den Weg in die vernetzte Wirtschaft

Fritz & Macziol und Equinix haben es sich zur Aufgabe gemacht, den Mittelstand durch die notwendigen Basistechnologien für Industrie 4.0 und Internet of Things (IoT) zu unterstützen und die Einstiegshürden in den modernen IT-Betrieb zu verring...
FRITZ & MACZIOL Software und Computervertrieb GmbH | 17.05.2016

SAP-Mobility-Lösung von F&M läuft auf allen mobilen Endgeräten

Ulm, 17. Mai 2016. Die Neo Mobile Suite Multi-Platform von Fritz & Macziol unterstützt den Außendienst von SAP-Anwenderunternehmen mit durchgängig integrierten, mobilen Prozessen. Auf Basis der SAP Mobile Platform 3.0 (SPM) bildet die Lösung ...