info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Riba:BusinessTalk GmbH |

Krämer IT und REDDOXX verbessern Schutz vor Ransomware

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
0 Bewertungen (Durchschnitt: 0)


"Anti Ransom" steht als kostenlose Version für Windows-PCs zur Verfügung. Für systemübergreifenden Schutz ist eine Business Lösung für Server und komplette Netzwerke erhältlich.

Eppelborn, 19. 05. 2016 - Das Eppelborner Systemhaus Krämer IT und der E-Mail-Spezialist REDDOXX haben gemeinsam ein Tool zum Schutz vor Krypto-Trojanern entwickelt. Die Software Anti-Ransom setzt auf die Windows-eigene Dateiausführungsverhinderung auf und bietet ein übersichtliches Interface, das auch von IT-Laien leicht zu bedienen ist. Einmal installiert, unterbindet das Tool die Ausführung von Dateien, die nicht im Vorfeld als sicher eingestuft wurden. Welche Dateien als sicher gelten und welche künftig geblockt werden sollen, können Anwender dabei per Whitelisting selbst bestimmen. Während der Durchführung von Wartungsarbeiten oder beim Aufspielen von Patches lässt sich der Schutz vorübergehend deaktivieren. Das Application Whitelisting bietet im Verbund mit Virenscannern und Verhaltensanalyse eine weitere Schutzebene. Diese greift noch vor dem Prozess der Verschlüsselung von Dateien durch einen Krypto-Trojaner und erschwert so die Verbreitung des Schädlings auf dem PC oder im Netzwerk. "Da einige unserer Kunden von verschlüsselten Dateien betroffen waren, mussten wir schnellstmöglich eine Lösung finden, die den Trojaner bereits im Keim erstickt.", so REDDOXX-Geschäftsführer Andreas Dannenberg.



Da beispielsweise ein aus dem Internet heruntergeladenes Programm vor der Installation erst freigegeben werden muss, bringt das Tool - wie jede IT-Schutzmaßnahme - einen erhöhten Pflegeaufwand mit sich. Um diesen innerhalb größerer IT-Umgebungen zu minimieren, lässt sich Anti-Ransom auch direkt in die von IT-Krämer entwickelte Monitoring-Lösung Server-Eye integrieren. Die kostenpflichtige Business-Lösung ermöglicht eine zentrale Verwaltung und erlaubt das Ausrollen der Anti-Ransom-Software auf allen Clients im Netzwerk. "Zeit ist ein wichtiger Faktor in unserer Branche. Auch einige unserer Kunden sind betroffen, daher wollten wir eine Lösung finden, die für IT-Administratoren einfach und übersichtlich zu verwalten ist - auch bei mehr als 1000 Clients.", so Krämer IT Geschäftsführer Michael Krämer.



Anti-Ransom unterstützt alle Microsoft Betriebssysteme ab Windows 7 aufwärts sowie die Server-Varianten 2008, 2012 und 2016. Das Tool ist als kostenlose Version für PC oder als integrierte Business-Lösung unter www.anti-ransom.de verfügbar.



Weitere Links



● Krämer IT Sicherheitsmeldung mit Hinweisen zum Schutz: http://www.kraemer-it.de/gefaehrlicher-trojaner-verschluesselt-daten-und-fordertloesegeld/

● Krämer IT Blog folgen: http://www.kraemer-it.de/blog/

● Krämer IT auf Facebook abonnieren: https://www.facebook.com/KraemerIT

● REDDOXX Blog folgen: https://www.reddoxx.com/blog/

● REDDOXX auf Facebook abonnieren: https://www.facebook.com/REDDOXX



Kontakt für die Presse:



Krämer IT, Michael Krämer (Geschäftsführung)

Telefon: +49 (0) 68 81 - 9 36 29 -29

E-Mail: michael.kraemer@kraemer-it.de



Über Krämer IT



Seit ihrer Gründung 1992 versteht sich die Krämer IT Solutions GmbH als kompetentes ITSystemhaus mit ausgeprägtem Service-Charakter. Etabliert, innovativ und auf den bestmöglichen Nutzen für den Kunden ausgerichtet - so lässt sich die Unternehmensphilosophie des Eppelborner IT-Spezialisten auf den Punkt bringen. Dabei stehen der persönliche Kontakt sowie hohes Qualitäts- und Servicedenken an erster Stelle. Jeder der 65 gut ausgebildeten und engagierten Krämer IT-Mitarbeiter sorgt mit seiner Arbeit dafür, den Kunden durch effiziente und sichere IT-Lösungen zu unterstützen, um ihm lästige Routinearbeiten abzunehmen. Mit Server-Eye hat das Unternehmen ein eigenes Produkt entwickelt, mit welchem sich beliebig viele IT-Infrastrukturkomponenten in einer Oberfläche übersichtlich und detailliert überwachen lassen: Hardware, Software, Netzwerke und Kommunikationsgeräte. Die eingesetzten Sensoren realisieren meist mehr als nur eine einzelne Überprüfung, sie überwachen ganze Funktionsabläufe. Server-Eye überwacht alle Systeme und erkennt Gefahren, bevor sie zum Problem werden. IT-Verantwortliche profitieren durch die einfachere Nutzung und zahlen letztlich nur den Sensor statt vieler Einzelchecks. Die Lösung unterstützt alle gängigen Hersteller und erfüllt einen besonders hohen Sicherheitsstandard. Sie wird zu hundert Prozent in Deutschland und ohne fremde Kapitalbeteiligungen entwickelt und betrieben. Seit 2015 hat Server-Eye sich zur Managed Services Plattform etabliert. Durch die Kooperation mit baramundi AG, Avira & pcvisit wurde die IT Monitoring Software um einen eigenen Antivirus, ein eigenes Patchmanagement sowie eine integrierte Fernwartung erweitert. Die Module können für einzelne Clients sowie gesamte Netzwerke und alle sich darin befindenden Clients verwendet werden - zentral über ein übersichtliches Dashboard. Mehr über das Unternehmen Krämer IT.



Mehr über die Anti Ransom und IT Monitoring Software Server-Eye: https://www.server-eye.de/



Über REDDOXX



REDDOXX ist mit weit über 3.000 Installationen in Deutschland einer der führenden Hersteller für E-Mail-Management, E-Mail-Security und Archivierung. Die Produktlinien des Spezialanbieters decken verschiedene Unternehmensgrößen ab und sind dadurch individuell auf die jeweiligen Anforderungen abgestimmt - von kleinen Firmen über den Mittelstand bis hin zum Enterprise-Segment. Neben der Erfüllung rechtlicher Anforderungen stehen die Optimierung betrieblicher Prozesse und die Entlastung der IT-Infrastruktur im Mittelpunkt. Die Gesamtlösungen von REDDOXX können sehr einfach und ohne Änderungen in bestehende Netzwerke eingebunden werden. Zu den Kunden der REDDOXX GmbH zählen zahlreiche namhafte Unternehmen, Konzerne und öffentliche Institutionen. Professionellen Service-Providern, Systemhäusern und ISPs bietet REDDOXX zudem die Möglichkeit, für ihre Zielgruppen eig+ene Mehrwertdienste auf Basis der REDDOXX-Cloud-Technologie umzusetzen. Die REDDOXX GmbH arbeitet von den deutschen Standorten Kirchheim/Teck und Hamburg aus mit internationalem Fokus und verfügt über ein weltweites Netz an Vertriebs-, Kooperations- und Technologiepartnern. Mehr über das Unternehmen REDDOXX.



Eppelborn, 19.05.2016


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Herr Robert Wagner (Tel.: +492619637570), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 799 Wörter, 6987 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: Riba:BusinessTalk GmbH


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Riba:BusinessTalk GmbH lesen:

Riba:BusinessTalk GmbH | 20.10.2016

Aktuelles Webinar von KuppingerCole und CensorNet

München/Unterföhring, 18.10.2016 - Organisationen und Unternehmen stehen weltweit vor den gleichen Sicherheitsherausforderungen. Sie müssen ihren Mitarbeitern den Zugriff auf Unternehmensdienste über die Cloud und mit den verschiedensten Endgerä...
Riba:BusinessTalk GmbH | 13.10.2016

Cloud Sicherheit: CensorNet ist laut KuppingerCole Leadership Compass ein CASB Produktführer

München/Unterföhring, 13.10.2016 - CensorNet, führender Anbieter umfassender Lösungen für die Cloud-Sicherheit, ist laut dem 2016 Leadership Compass: Cloud Access Security Brokers (CASB) von KuppingerCole ein Produktführer in diesem Markt (http...
Riba:BusinessTalk GmbH | 08.09.2016

Security Essen 2016: EFB-Elektronik stellt neue Infralan-Kameras vor

Vom 27. bis 30. September 2016 präsentiert EFB-Elektronik, der Bielefelder Spezialist für Gebäudeinfrastruktur und Videoüberwachungstechnik, auf der Security in Essen erstmalig seine neuen Infralan-Kameras (Halle 2.0, Stand 2D44). Das Produkt-Por...