info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Büro Mertens |

24h Betreuung im eigenen zu Hause. Das Büro Mertens steht bundesweit für Legalität und Spitzenservice

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
0 Bewertungen (Durchschnitt: 0)


Oma will nicht ins Heim....

Im Gespräch mit Herrn Beier, Inhaber der Informationsseite http://www.pflege-durch-angehoerige.de/erklärt Heike Mertens, Inhaberin des Service- und Vermittlungsbüros Mertens, welche Vorteile die Betreuung im eigenen Zuhause bringt und räumt mit Vorurteilen gegenüber osteuropäischen Haushaltshilfen und Pflegekräften auf.

Frau Mertens, stellen Sie für unsere Leser zu Beginn bitte kurz Ihr Unternehmen vor!

HM: Das Büro Mertens ist ein Unternehmen, das sich auf die Vermittlung von osteuropäischen, insbesondere polnischen Mitarbeitern für die 24h Betreuung in Privathaushalten spezialisiert hat.

Frau Mertens, was bedeutet eine 24h Betreuung und wem empfehlen Sie diese?

HM: 24h Betreuung bedeutet, dass der Patient oder Senior in der häuslichen Umgebung umfassend betreut und grundpflegerisch versorgt wird. Senioren mit leichter bis mittlerer Demenz sowie Menschen, die sich aufgrund alterstypischer Gebrechen nicht allein versorgen können, profitieren besonders von diesem Service.

Warum plädieren Sie für die Betreuung zu Hause?

HM: Das ist ganz einfach: die Menschen werden nicht aus ihrer gewohnten Umgebung gerissen! Und sie können weiterhin am Alltag teilnehmen, was insbesondere für Demenzerkrankte und ihre Angehörigen eine enorme Entlastung darstellen kann.

Was leistet das Büro Mertens für seine Kunden?

HM: Wir stehen Interessenten, Kunden und Familienangehörigen von der Erstberatung bis zum Ende der Vertragslaufzeit stets mit Rat und Tat zur Seite. Wir klären gemeinsam die Bedürfnisse, suchen in Zusammenarbeit mit unseren geprüften Partneragenturen entsprechendes Personal aus, stehen bei etwaigen Problemen zur Verfügung und übernehmen alle erforderlichen organisatorischen Maßnahmen.

Warum vermitteln Sie ausgerechnet osteuropäische Mitarbeiter?

HM: Die Zahl der Pflegebedürftigen und alleinstehenden Senioren steigt kontinuierlich. Zusätzlich macht sich in Deutschland ein Mangel an Pflegekräften breit, was leider auch mit den Arbeitsbedingungen in Pflegeberufen zu tun hat. Osteuropäische Betreuungskräfte sind nach unserer Erfahrung hingegen flexibel und können sich hervorragend auf unterschiedliche Familien- und Arbeitsbedingungen einstellen.



Was verstehen Sie unter Legalität und Spitzenservice?

HM: das Büro Mertens ist eine seriöse Agentur: Wir vermitteln ausschließlich und 100% legale Betreuungskräfte nach dem Entsendegesetz. Bei uns steht der Mensch im Mittelpunkt. Das heißt natürlich zu aller erst wird der Patient liebevoll und zuverlässig betreut, aber auch die Betreuungskräfte und die Mitarbeiter des Servicebüros werden fair und gerecht bezahlt und behandelt werden, denn nur so können wir den Ansprüchen aller Beteiligten gerecht werden. Damit distanzieren wir uns von den schwarzen Schafen in dieser Branche. Die Betreuungskräfte arbeiten - je nach Schwere des Aufgabengebietes - im ein- bis dreimonatigen Wechsel. Nach Absprache und Wunsch kann dies auch mal länger sein und unsere Betreuungskräfte kommen sehr gerne wieder in "Ihre" Familien zurück.

Wir benötigen pro Auftrag also ein bis drei Betreuungskräfte um eine qualitative und übergangslose Betreuung zu gewährleisten. Fährt die eine 24h Betreuungskraft in Urlaub oder fällt krankheitsbedingt aus, wird in der Regel übergangslos von unserer Seite für Ersatz gesorgt. Unsere Mitarbeiter im Servicebüro kümmern sich um den gesamten organisatorischen Aufwand und den regelmäßigen Kontakt zum Kunden und zu den Partneragenturen in Osteuropa.

Mit welchen Kosten müssen die Kunden ungefähr rechnen?

Seit der Einführung des Mindestlohngesetztes zum 1.1.2015 sind die Preise zwar etwas gestiegen, liegen aber durch die Bereitstellung eines Komplettpaketes (inkl. Urlaubs- oder Krankheitsvertretung und Sozialleistungen) immer noch unter den Kosten für eine vergleichbare Leistung durch deutsche festangestellte Pflegekräfte.

Bei Vermittlungsagenturen und Entsendeunternehmen, die diese Dienstleistung seit dem 01.01.15 zu den bisherigen Preisen oder deutlich darunter anbieten, drängt sich der Verdacht auf einer nicht mit dem Mindestlohn konformen Vergütung der Betreuungskräfte. Dies kann zu erheblichen Sanktionen für alle Beteiligten führen.

Was müssen Interessenten tun, um mehr über die Vermittlung von 24h Betreuungskräften vom Büro Mertens zu erfahren?

HM: Informationen stellt das Büro Mertens rund um die Uhr unter http://www.24h-gut-betreut.de/bereit. Dort befinden sich auch zahlreiche Kontaktmöglichkeiten. Wir freuen uns auf Ihren Anruf und Ihre Fragen, es geht schließlich um wichtige Anliegen von Menschen!

Vielen Dank für das Gespräch.





Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Frau Heike Mertens (Tel.: 01778294262), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 648 Wörter, 5457 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: Büro Mertens


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema