info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Swiss Resource Capital AG |

Caledonia Mining verstärkt Direktorium und Management

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
0 Bewertungen (Durchschnitt: 0)


Die Neuzugänge sollen dabei helfen, nicht nur die Produktion der Anlage auf 80.000 Unzen Gold pro Jahr zu steigern, sondern auch...



Mit dem 51-jährigen John McGloin ergänzt der auf der Kanalinsel Jersey beheimatete Edelmetallproduzent Caledonia Mining (ISIN: JE00BD35H902 / TSX: CAL - https://www.youtube.com/watch?v=5IDlI4rs8eI -) mit sofortiger Wirkung sein 'Board' um einen weiteren unabhängigen Direktor. Zudem wurde mit Maurice Mason ein neuer Vizepräsident für Investorenbeziehungen und Unternehmensentwicklung ernannt.

 

McGloin, der über einen Bachelor-Abschluss in Geologie der National University of Ireland und einen Master in Bergbau- und Explorationsgeologie der südenglischen Camborne School of Mines verfügt, konnte nach seinem Studium zunächst bei einer Vielzahl von Minenprojekten in verschiedenen Regionen der Erde umfangreiche Erfahrungen als Geologe und Berater sammeln. Später arbeitete er 10 Jahre in der City of London - erst als Minenanalyst, danach als Leiter von Bergbauteams verschiedener Börsenmakler. Zuletzt war er allerdings 4 Jahre lang als 'Executive Chairman' und CEO des vor allem in der westafrikanischen Elfenbeinküste operierenden Goldexplorers Amara Mining tätig. Nach dessen Übernahme durch den australischen Konkurrenten Perseus Mining im April diesen Jahres rückte er in dessen Direktorium auf, dem er auch in Zukunft weiter angehören wird.

 

Der in London ansässige, gebürtige Südafrikaner Maurice Mason absolvierte in seinem Heimatland zunächst ein Bachelor-Studium in Ingenieurwesen an der Universität von Natal, um anschließend am englischen Henley Management College einen Master of Business Administration zu erlangen. Nach verschiedenen Karrierestationen bei internationalen Großkonzernen wie dem Nahrungsmittel- und Hygieneprodukte-Hersteller Unilever, dem Brauerei-Riesen SABMiller oder der Bergbauunternehmen Anglo American war Mason unmittelbar vor seinem Wechsel zu Caledonia Direktor für den Bereich 'Kapitalanalyse' bei der Investmentbank Stifel Nicolaus Europe, wo er sich mit in Großbritannien börsennotierten Bergbaugesellschaften befasste.

 

Bei der Begrüßungen seines neuen Direktoriumskollegen John McGloin hob Caledonias Chairman Leigh Wilson sowohl dessen technischen Background als Geologe als auch dessen praktische Erfahrung als Manager einer Goldexplorations- und -entwicklungsgesellschaft hervor. Beide Eigenschaften würden Caledonias Board weiter stärken und dessen Perspektive erweitern: "Johns Erfahrung wird dazu beitragen, dass der robuste Minenentwicklungsplan, der aktuell auf der 'Blanket'-Mine in Simbabwe im Gange ist, erfolgreich umgesetzt wird."

 

Ferner begrüßte der Board-Vorsitzende auch Maurice Mason im Management-Team des Unternehmens. Mit seiner Ernennung würden sich vor allem Caledonias Kapazitäten bei der Bewertung neuer strategischer Entwicklungen verbessern, prognostizierte Wilson.

 

Ansonsten seien mittlerweile etwa 20 Monate des insgesamt auf 4 Jahre angelegten Entwicklungsprogramms der 'Blanket'-Mine absolviert. Ziel der Maßnahme sei es, nicht nur die Produktion der Anlage auf 80.000 Unzen Gold pro Jahr zu steigern, sondern auch die Position des Unternehmens als 'Low Cost'-Betreiber mit exzellentem Langzeit-Explorations- und Entwicklungspotential zu stärken.

 

Viele Grüße

Ihr

Jörg Schulte





Gemäß §34 WpHG weise ich darauf hin, das JS Research oder Mitarbeiter des Unternehmens jederzeit eigene Geschäfte in den Aktien der vorgestellten Unternehmen erwerben oder veräußern (z. B. Long- oder Shortpositionen) können. Das gilt ebenso für Optionen und Derivate, die auf diesen Wertpapieren basieren. Die daraus eventuell resultierenden Transaktionen können unter Umständen den jeweiligen Aktienkurs des Unternehmens beeinflussen. Die auf den "Webseiten", dem Newsletter oder den Researchberichten veröffentlichten Informationen, Empfehlungen, Interviews und Unternehmenspräsentationen werden von den jeweiligen Unternehmen oder Dritten (sogenannte "third parties") bezahlt. Zu den "third parties" zählen z.B. Investor Relations, Public Relations - Unternhmenen, Broker oder Investoren. JS Research oder Mitarbeiter können teilweise direkt oder indirekt für die Vorbereitung und elektronische Verbreitung und für andere Dienstleistungen von den besprochenen Unternehmen oder sogenannter "third parties" mit einer Aufwandsentschädigung entlohnt werden. Auch wenn wir jeden Bericht nach bestem Wissen und Gewissen erstellen, raten wir Ihnen, bezüglich Ihrer Anlageentscheidungen noch weitere externe Quellen, wie z.B. Ihre Hausbank oder einen Berater Ihres Vertrauens, hinzuzuziehen. Deshalb ist auch die Haftung für Vermögensschäden, die aus der Heranziehung der hier behandelten Ausführungen für die eigenen Anlageentscheidungen möglicherweise resultieren können, kategorisch ausgeschlossen. Die Depotanteile einzelner Aktien sollten gerade bei Rohstoff- und Explorationsaktien und bei gering kapitalisierten Werten nur so viel betragen, dass auch bei einem Totalverlust das Gesamtdepot nur marginal an Wert verlieren kann.

Besonders Aktien mit geringer Marktkapitalisierung, sogenannte Small Caps und speziell Explorationswerte, sowie alle börsennotierte Wertpapiere, sind zum Teil erheblichen Schwankungen unterworfen und die Liquidität in den Wertpapieren kann entsprechend gering sein. Bei Investments im Rohstoffsektor (Explorationsunternehmen, Rohstoffproduzenten, Unternehmen die Rohstoffprojekte entwickeln) sind unbedingt zusätzliche Risiken zu beachten. Nachfolgend einige Beispiel zu den gesonderten Risiken im Rohstoffsektor: Länderrisiken, Währungsschwankungen, Naturkatastrophen und Unwetter (z.B. Überschwemmungen, Stürme), Veränderungen der rechtlichen Situation (z.B. Exportverbote, Importverbote, Strafzölle, Verbot von Rohstoffförderung bzw. Rohstoffexploration, Verstaatlichung von Projekten), umweltrechtliche Auflagen (z.B. höhere Kosten für Umweltschutz, Benennung neuer Umweltschutzgebiete, Verbot von diversen Abbaumethoden), Schwankungen der Rohstoffpreise und erhebliche Explorationsrisiken.

Disclaimer: Alle im Bericht veröffentlichten Informationen beruhen auf sorgfältiger Recherche. Die Informationen stellen weder ein Verkaufsangebot für die besprochenen Aktien dar, noch eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren. Dieser Bericht stellt nur die persönliche Meinung von Jörg Schulte dar und ist auf keinen Fall mit einer Finanzanalyse gleichzustellen. Bevor Sie irgendwelche Investments tätigen, ist eine professionelle Beratung durch ihre Bank unumgänglich. Den Ausführungen liegen Quellen zugrunde, die der Herausgeber und seine Mitarbeiter für vertrauenswürdig erachten. Für die Richtigkeit des Inhalts kann trotzdem keine Haftung übernommen werden. Für die Richtigkeit der dargestellten Charts und Daten zu den Rohstoff-, Devisen- und Aktienmärkten wird keine Gewähr übernommen.


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Joerg Schulte (Tel.: 015155515639), verantwortlich.


Keywords: Caledonia Mining, Gold, Simbabwe, Zimbabwe, Dividende

Pressemitteilungstext: 836 Wörter, 7069 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: Swiss Resource Capital AG

Wir verstehen uns als Dienstleister, der Sie mit aktuellen Informationen rund um den Edelmetall- und Rohstoffsektor sowie zu den jeweiligen Minengesellschaften in verständlicher Sprache versorgt. Durch die Nutzung neuer multimedialer Kanäle wie dem exklusiv entwickelten Rohstoff-TV haben Sie jederzeit und weltweit Zugriff auf umfassende Informations- Datenbanken. Darüber hinaus steht Ihnen unser detaillierter Researchbereich via Login-Funktion kostenlos zur Verfügung.

Wir bieten Interessenten und Anlegern in verschiedenen Ländern über exklusive Veranstaltungen oder Einzelgespräche die Möglichkeit, sich direkt mit dem Management ausgewählter Gesellschaften zu treffen und aktiv Fragen zu stellen. So wird sichergestellt, dass Sie über alle notwendigen Informationen verfügen und damit wissen, was wir wissen.

Als Partner der Bergbauindustrie verfügt die Swiss Resource Capital AG über ein weltweit aktives Expertennetzwerk und einzigartigen Zugang zu Finanzierungen, die eine direkte Unternehmensbeteiligung in der Frühphase erlauben. Ständiger Kontakt zum Management der Firmen und die Besichtigung der Projekte vor Ort erlaubt es uns, Sie mit der gebotenen Transparenz und Sachkunde zu informieren. Wir analysieren fortlaufend aussichtsreiche Investmentchancen im Minenbereich und arbeiten eng mit erfolgreichen Investmentfonds zusammen.


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Swiss Resource Capital AG lesen:

Swiss Resource Capital AG | 02.12.2016

Pershing Gold sichert sich weitere Finanzierung für 'Relief Canyon'

Der angehende US-Edelmetallproduzent Pershing Gold (ISIN: US7153022048 - NASDAQ / TSX: PGLC - https://www.youtube.com/watch?v=3SiN7IfasfM&t=17s -) kann für die geplante Wiederinbetriebnahme seiner 'Relief Canyon'-Mine im Nordwesten Nevadas ab...
Swiss Resource Capital AG | 02.12.2016
Swiss Resource Capital AG | 02.12.2016

Caledonias Goldverkäufe von Simbabwes Währungsreform nicht betroffen

Der Goldproduzent Caledonia Mining (ISIN: JE00BD35H902 / TSX: CAL - https://www.youtube.com/watch?v=CJLcxp9ZlOc -) hat darauf hingewiesen, dass die Goldverkäufe der simbabwischen 'Blanket'-Mine, an der die Gesellschaft eine 49 %-Beteiligung hält...