info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Lauterbach |

Lauterbach unterstützt ab sofort ARM Cortex R4

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 4)


Hofolding, November 2006 - LAUTERBACH, Hersteller von Mikroprozessor-Entwicklungssystemen, unterstützt ab sofort mit seinen Debuggern TRACE32-ICD und TRACE32-PowerTools dieses Mitglied der ARM Cortex-Familie. Der Cortex-R4 kann mit einer Taktfrequenz von bis zu 400 MHz betrieben werden und soll in Großserien Verwendung finden. Dieser Prozessor verwendet CoreSight, den neuen ARM Standard, der erweiterte Debug- und Tracefunktionalität auf Chipebene bietet.

Lauterbachs TRACE32-ICD und PowerDebug Module, die über USB oder Ethernet an einen Hostrechner angeschlossen werden können, ermöglichen mit Hilfe der CoreSight Komponenten eine Reihe zusätzlicher Funktionen. Beim Cortex-R4 wird sowohl die Thumb-2 Technologie als auch das AMBA3 AXI Protokoll unterstützt. CoreSight erlaubt über den Debug Access Port einen Echtzeitzugriff auf System Memory und auf die Peripherie Register. Mit dem TRACE32-PowerTrace ist es möglich, über die CoreSight Komponente ETM den Programmfluss des Cortex-R4 in Echtzeit aufzuzeichnen. Selbstverständlich sind eine unbegrenzte Anzahl von Software Breakpoints im RAM- und im FLASH-Memorybereich, Debugging auf HLL- und Assemblerebene und der Support aller wichtigen C- und C++ Compiler. Ein Context Tracking System – dies erlaubt unter anderem die Rekonstruktion des Inhaltes von lokalen Variablen - ist ebenso vorhanden wie auch Performance Analyse, Statistik Funktionen, Zeitdiagramm der TRACE Daten und RTOS Support.


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Evi Ederer, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 138 Wörter, 1004 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Lauterbach lesen:

Lauterbach | 05.06.2008

TRACE32® ermöglicht Hardware-Debugging auf UML-Ebene jetzt auch für Rhapsody in C

In enger Kooperation mit Telelogic hat Lauterbach die Kopplung der beiden marktführenden Werkzeuge „Rhapsody“ und „TRACE32“ erweitert. Rhapsody ist ein für den embedded Markt zugeschnittenes UML-Tool, bei dem nach UML 2.0 spezifizierte Diagra...
Lauterbach | 14.05.2008

TRACE32® und ThreadX® unterstützen SMP

Beim Symmetric Multi-Processing (SMP) wird eine Applikation auf mehrere gleichartige Prozessoren oder Cores verteilt. Das Betriebssystem übernimmt das dynamische Verteilen der Laufzeit-Einheiten (Threads) und bemüht sich dabei um eine möglichst gl...
Lauterbach | 26.02.2008

Lauterbach unterstützt PIC32 von Microchip

Der bereits vorhandene MIPS32 Debugger wurde um die neue PIC32 Familie von Microchip erweitert und ermöglicht ein komfortables Debugging auf C oder C++ -Ebene über die im Silizium integrierte Debugschnittstelle. Über diese JTAG-Schnittstelle des P...