info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Kapelan GmbH |

Förderprojekt am Amazonas mit deutscher Software

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 4)


Manaus/ Brasilien. Bisher ist noch recht wenig bekannt über die Artenvielfalt von Organismen im tropischen Boden und deren Rolle innerhalb des Ökosystems. So haben Bodenorganismen beispielsweise die Fähigkeit, ökonomisch und medizinisch bedeutsame Produkte, wie Antibiotika, herzustellen. Das brasilianische Amazonas-Gebiet ist weltweit die Region mit der größten Biodiversität.
Die American Society for Microbiology (ASM) hat Dr. Janice Thies von der Cornell University in Ithaca, USA eine internationale Professur für Lateinamerika und eine finanzielle Förderung bewilligt. Damit wurde vor Ort eine Schulung für Wissenschaftler aus dem Amazonas-Gebiet durchgeführt. Die Forscher lernten für die Anwendung im eigenen Forschungslabor den Gebrauch von modernen molekularbiologischen Methoden wie DNA-Extraktion aus Bodenproben, PCR und Gelelektrophorese.
Das in Halle/ Saale ansässige Bioinformatik-Unternehmen Kapelan Bio-Imaging stellte als Kooperationspartner der Cornell University die Software LabImage zur Auswertung der 1D Gele zur Verfügung und will auch zukünftig derartige Projekte der ASM unterstützen. Die Lizenz für die Software verblieb nach Abschluss der Schulung zur weiteren Nutzung in Brasilien.


Web: http://www.labimage.net


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Olaf Brenn, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 156 Wörter, 1235 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema