info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Progress Software |

Progress Apama 3.0 unterstützt jetzt Business Activity Monitoring

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 2)


Köln, 15. November 2006 - Die neue Version 3.0 der Event Processing Platform Progress Apama bietet jetzt umfangreiche Funktionen für Business Activity Monitoring und Business Intelligence. Damit lassen sich wichtige Business-Performance-Indikatoren in Echtzeit überwachen und steuern.

Die Event Processing Platform von Progress, einer der führenden Anbieter von Applikations-Infrastruktur-Software, kommt dort zum Einsatz, wo es auf eine Reaktion in Echtzeit auf Ereignisse (Events) in komplexen Datenströmen ankommt: beim Wertpapierhandel oder auch in Branchen wie der Energieversorgung, der Telekommunikation oder der RFID-Logistik. In der ab sofort verfügbaren Version 3.0 enthält Apama umfangreiche Funktionen für Business Activity Monitoring (BAM) und Business Intelligence. Anwender elektronischer Handelssysteme können damit in Echtzeit riesige Datenströme analysieren, die Wirksamkeit von Handelsstrategien beurteilen und bei Bedarf ihre Kauf- und Verkaufsstrategien sofort anpassen. Als Folge dieses umfangreichen Leistungsspektrums - speziell im Bereich Complex Event Processing (CEP) - konnte Progress Apama seine Kundenbasis im vergangenen Jahr deutlich ausbauen. Apama ist den neuesten Erhebungen von Bloor Research zufolge unumstrittener Markführer bei Event Processing Platforms. Die Marktforscher hoben dabei insbesondere die hohe Performance und das umfangreiche Leistungsspektrum von Progress Apama hervor.

Apama fungiert als Leitstand (Dashbord) zur Prozessüberwachung und Steuerung. Das Web-basierte Dashboard ermöglicht Anwendern in den Fachabteilungen, Ereignisdatenströme im Auge zu behalten, Muster (Patterns) in Datenströmen zu erkennen und mit Hilfe zuvor definierter Regeln auf das Eintreten bestimmter Patterns zu reagieren - und das alles innerhalb von Sekundenbruchteilen.

Neu in Apama 3.0 ist Developer Studio, eine Eclipse-basierte Entwicklungsumgebung. Mit Hilfe grafischer Entwurfswerkzeuge können Anwender in den Fachabteilungen Einsatz-Szenarien modellieren und definieren, ohne dass sie eine Zeile Programmcode schreiben müssen. Mit einem neuen Scenario API können Anwender CEP-Applikationen als Service in eine Event Driven Architecture (EDA) integrieren. Während der Laufzeit lassen sich neue Services erzeugen. Darüber hinaus enthält Apama 3.0 jetzt branchenspezifische Templates (SmartBlocks, wieder verwendbare Event-Szenarien) und unterstützt asiatische Zeichensätze.

„Die Analyse riesiger Datenströme in Echtzeit ist nur der Anfang", sagt Mark Palmer, Vice President Event Processing bei Progress Software. „Um die Event-Processing-Technologie optimal nutzen zu können, benötigen die Anwender neben einer leistungsfähigen Event Processing Engine ein dazu passendes Dashboard, damit sie die Datenanalyse direkt mit ihren Geschäftszielen verknüpfen können. Gerade anspruchsvolle Ereignis-gesteuerte Applikationen kommen ohne diese Kombination nicht aus."

Diese Presseinformation kann auch unter www.pr-com.de abgerufen werden.

Progress Software (NASDAQ: PRGS) mit Hauptsitz in Bedford, Massachusetts, USA, bietet Applikations-Infrastruktur-Software für die Entwicklung, Implementierung, Integration und das Management von
Geschäftsanwendungen. Das Ziel dabei ist, den Nutzen der IT und der damit gesteuerten Geschäftsprozesse zu maximieren, und gleichzeitig die damit verbundene Komplexität und die Total Cost of Ownership zu minimieren. Hauptsitz von Progress Software in Deutschland ist Köln. Weitere Informationen: www.progress.de oder +49-221-935 79-0

Pressekontakte:

Progress Software GmbH
Thomas Braun
Konrad-Adenauer-Str. 13
50996 Köln
Tel. (+49) (221) 93579-0
Fax: (+49) (221) 93579-78
tbraun@progress.com

PR-COM GmbH
Stefanie Dettmer
Nußbaumstr. 12
80336 München
Tel.(+49) (89) 59997-803
Fax (+49) (89) 59997-999
Stefanie.Dettmer@pr-com.de

Web: http://www.progress.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Ulrike Glogger, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 409 Wörter, 3580 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Progress Software lesen:

Progress Software | 18.06.2012

Risikomanagement-Lösung von Progress unterstützt Richtlinien der europäischen Wertpapieraufsicht

Progress Software hat "Apama Market Surveillance and Monitoring" in der neuen Version weiter ausgebaut. Die Lösung zur Risikoüberwachung in elektronischen Handelssystemen unterstützt jetzt auch die aktuellen Vorschriften der Europäischen Wertpapi...
Progress Software | 20.10.2009

Progress Actional 8.1 überwacht SAP-Applikationen

Progress Software, einer der führenden Anbieter von Applikations-Infrastruktur-Software, hat Actional 8.1, die neueste Version seiner Produktfamilie für Business-Transaction- und SOA-Management, vorgestellt. Diese Version unterstützt jetzt auch di...
Progress Software | 06.05.2009

Progress Apama Parallel Correlator sorgt für deutlich mehr Performance

Die Progress Software Corporation, einer der weltweit führenden Anbieter von Applikations-Infrastruktur-Software für die Entwicklung, Implementierung, Integration und das Management von Geschäftsanwendungen, hat die Version 4.1 der Apama Complex E...