info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Verband 3DDruck- Interessenvertretung für die 3D-Druck-Technologie |

"Chancen und Risiken der 3D-Druck-Technologie"- Verband 3DDruck läd zum Kick-Off

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
0 Bewertungen (Durchschnitt: 0)


Der Verband 3DDruck, die umfassende Interessenvertretung aller Akteure Rund um die 3D-Druck-Technologie im deutschsprachigen Raum, läd zum Kick-Off-Workshop ein. Mitglieder haben freien Eintritt.

Der Verband 3DDruck lädt zum Kick-Off-Workshop am 26.08.2016 auf das Gelände des Berliner Industriesalons Schöneweide ein. Die Veranstaltung richtet sich an alle Unternehmen, Institute und Organisationen, die sich mit der 3D-Druck-Technologie beschäftigen und an interessierte Gäste. Im Rahmen von Workshops werden Chancen und Risiken der 3D-Druck-Technologie in verschiedenen Handlungsfeldern erarbeitet. Hierzu gehört vor allem der Blick auf die Marktentwicklungen im Bereich des 3D-Druck, sowohl für Endverbraucher wie auch im Business-to-Business Bereich und bei Spezialanwendungen. Aber auch auf gesellschaftliche Fragen, Fragen der Finanzierung, oder zur Notwendigkeit von Regulierung, der Ausbildung und des Datenschutzes und der Sicherheit gilt es Antworten zu finden.



Die Veranstaltung im Überblick:

Ethik-Dialog: Manfred Ostermeier, CEO botspot GmbH und Henning Finck, Vorsitzender

des Verbandsbeirats im Gespräch



Die Themen der sechs Workshops:

1. Finanzierungsmöglichkeiten von 3D-Drucktechnologie, N.N.

2. Alles was Recht ist - rechtliche Fragen zur 3D-Druck-Technologie, Rechtsanwalt Dr. Markus Wiedemann, Zirngibl Langwieser

3. Innovation, Design und Kunst, Christoph Völcker, Geschäftsführer 3D Pioneers Challenge

(angefragt)

4. Sicherheitsaspekte, Manfred Ostermeier, CEO botspot GmbH

5. Kommunikation zwischen Wunsch und Wirklichkeit -Sylvia Monsheimer, Evonik und Bonny Widmeyer, Geschäftsführerin fkK

6. Chancen für Bildung, Frank Schäflein, Senior Sales and Applications Engineer, Stratasys



Bereits zugesagt haben Ihre Teilnahme Vertreter von Industrieunternehmen wie SAP und AUDI, sowie Sylvia Monsheimer, Business Director für 3D Printing der Evonik Resource Efficiency GmbH und Henning Finck, Bevollmächtigten der Handelskammer Hamburg beim Bund.



Der Verband enthält keine finanziellen Unterstützungen, die Veranstaltung findet ohne Sponsoring statt, darum wird ein Teilnehmerbeitrag erhoben. Für Mitglieder des Verband 3DDruck kann der Teilnehmerbeitrag auf den Jahresbeitrag angerechnet werden. Wer jetzt noch Mitglied wird, zahlt nur den halben Jahresbeitrag für 2016 und kann kostenlos am Kick-Off teilnehmen.



Mehr Informationen zu der Veranstaltung am 26.8.2016, zum Verband 3DDruck und zur Mitgliedschaft gibt es über http://www.verband3ddruck.berlin,

per Mail: berlin(at)verband3ddruck.berlin oder

durch einen Anruf in der Geschäftsstelle: +49 30-20215805.


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Herr Peter M. Scholz (Tel.: +49 30-20215805), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 329 Wörter, 2967 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: Verband 3DDruck- Interessenvertretung für die 3D-Druck-Technologie


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Verband 3DDruck- Interessenvertretung für die 3D-Druck-Technologie lesen:

Verband 3DDruck- Interessenvertretung für die 3D-Druck-Technologie | 18.08.2016

Einladung zum Branchenevent "Chancen und Risiken der 3D-Druck-Technologie"

Der Verband 3DDruck lädt zum Kick-Off-Workshop am 26.08.2016 auf das Gelände des Berliner Industriesalons Schöneweide ein. Die Veranstaltung richtet sich an alle Unternehmen, Institute und Organisationen, die sich mit der 3D-Druck-Technologie besc...