info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Andreas Riemer |

Fliegengitter - Probleme mit dem Vermieter

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
0 Bewertungen (Durchschnitt: 0)


Wer Mieter ist, sollte sich vor der Fliegengitter Montage mit seinem Vermieter in Verbindung setzen. Ansonsten können die Fliegengitter sehr teuer werden.

http://pixabay.com/de" />Im Sommer ist Hochsaison der Mücken. Im Freien kann man nichts machen, aber niemand von uns muss hinnehmen, dass die Fliegen in das Innere des Hauses gelangen. Fliegengitter können bei der Abwehr wunderbare Dienste leisten, denn sie verhindern, dass Fliegen und Insekten überhaupt erst ins Haus kommen.



Sicher kein Problem für Hauseigentümer, was aber ist denn bei Mietimmobilien? Können Insektengitter einfach so angebracht werden? Oder benötigen sie die Zustimmung des Eigentümers. Oft ist dies von der Machart abhängig, nicht alle Vermieter sehen es gerne, wenn Fliegengitter ohne Zustimmung angebracht werden. Was sagt denn grundsätzlich das Mietrecht dazu?



Mietrecht immer beachten



Das Mietrecht ist relativ komplex und tückisch, denn es gibt nicht nur Regeln, sondern auch unzählige Rechtsprechungen und Gerichtsurteile. Grundsätzlich ist das Mietrecht durch das BGB geprägt. Jeder aber sollte wissen, dass wenn ein Amtsgericht eine Entscheidung fällt, dann kann die nächste Instanz dieses Urteil schon wieder ganz anders auslegen.



Ist es zu einem Urteil gekommen, dann muss dieses Urteil immer ganz genau gelesen werden. Denn normalerweise ist kein Fall wie der Andere, die Sachverhalte sind fast nie identisch. Daher muss immer geprüft werden, ob das entsprechende Urteil, auf den eigenen Sachverhalt passen kann. Aber bezüglich eines Fliegengitters sollte nicht unbedingt gestritten werden und zudem sollte es schon gar nicht so weit kommen, dass ein Gericht ein Urteil fällen muss. Daher ist es immer besser, sich vorab mit dem Vermieter zu besprechen und sicherlich wird in den meisten Fällen eine Lösung gefunden, die für beide Partien akzeptabel ist.



Grundsätzlich sollte man als Mieter den folgenden Rat befolgen: Bohren Sie keine Löcher in Fensterrahmen, um ein Fliegengitter zu montieren. Vor der Fliegengitter Montage sprechen Sie mit Ihrem Vermieter. Fragen Sie Ihren Vermieter, ob er etwas dagegen hat, dass Sie Fliegengitter vor die Fenster montieren. Gleiches gilt für Fliegengitter Türen. Erst fragen - Dann bohren oder montieren. So kann man meist mit dem Vermieter eine Regelung finden, wenn man den Insektenschutz montieren will.



Fliegengitter kaufen



Fliegengitter gibt es in großer Auswahl. In Baumärkten oder auch Supermärkten gibt es immer die einfache Ausführungen, die sich ganz einfach mit Hilfe eines Klettbandes anbringen lassen. Und schon wird den Fliegen und Insekten der Eintritt verwehrt. Fliegengitter gibt es in weiß, anthrazit und in schwarz. Weiße fallen weniger auf, bei schwarzen ist die Sicht dafür besser. Auf der Seite www.fliegenschutz-tuer.de gibt es insbesondere zum Thema Fliegengitter Türen weiterführende Infos. Auch auf der Seite www.fliegengitter-fenster-shop.de gibt es viele Infos rund um das Thema Fliegengitter.



Von außen ist immer zu erkennen, dass am Fenster eine Fliegengitter angebracht ist und genau das ist es oft, was Vermieter stört. Denn das Erscheinungsbild kann mit dem Fliegengitter beeinträchtigt werden.



Ganz abgesehen davon, kein Mieter sollte einfach ein Fliegengitter anbringen. Es ist immer bedeutend besser, sich mit dem Vermieter abzusprechen, um so eben auch entsprechend Ärger zu verhindern. Vor allem dann eben, wenn für das Produkt. Löcher gebohrt werden müssen. Spätestens dann ist es an der Zeit, mit dem Vermieter zu sprechen.


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Herr Andreas Riemer (Tel.: 05021 8600794), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 530 Wörter, 4000 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: Andreas Riemer


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Andreas Riemer lesen:

Andreas Riemer | 30.10.2016

Insektenschutzgitter gegen lästige Insekten

Insektenschutz - dünne Insektenschutzgitter gewähren nur Licht und Luft Eintritt In den Sommermonaten ist es kam zu vermeiden: Stechmücken, Wespen, Fliegen und Spinnen werden insbesondere in der Nacht zur Plage. Für insektenfreie Räume muss nic...
Andreas Riemer | 11.09.2016

Fliegengitter erhöhen den Wohnkomfort

Nichts geht über Fliegengitter In der warmen Jahreszeit heißt es immer wieder, welcher Insektenschutz der Richtige ist. Dabei gibt es in der Zwischenzeit alle möglichen Arten von Fliegengitter, die für einen guten Insektenschutz sorgen. Es gibt ...
Andreas Riemer | 06.09.2016

An Fliegengitter denken

In aller Ruhe den Rest vom Sommer genießen Es ist kein Geheimnis, das mit den warmen Temperaturen auch die Insekten zurückkommen. In der Natur sind sie auch erwünscht, allerdings nicht in bewohnten Räumen. Fliegen, Mücken und Co. müssen also d...