info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
GN Hearing GmbH, ReSound |

Münsters Oberbürgermeister besucht Hörgeräte-Hersteller GN ReSound

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
0 Bewertungen (Durchschnitt: 0)


Markus Lewe unterstützt Modell-Projekt für smarte Hörgeräte-Vernetzung im öffentlichen Raum


Münster, 29. August 2016 - Münsters Oberbürgermeister Markus Lewe sowie Dr. Thomas Robbers, Geschäftsführer der Wirtschaftsförderung Münster, besuchten Ende vergangener Woche die deutsche Firmenzentrale des Hörgeräte-Herstellers GN ReSound in Münster Coerde.



Münster, 29. August 2016 - Münsters Oberbürgermeister Markus Lewe sowie Dr. Thomas Robbers, Geschäftsführer der Wirtschaftsförderung Münster, besuchten Ende vergangener Woche die deutsche Firmenzentrale des Hörgeräte-Herstellers GN ReSound in Münster Coerde. GN ReSound ist der weltweit führende Hersteller für smarte Hörgeräte – medizintechnische Spitzenprodukte mit optimaler Anbindung an iPhone, iPad oder Samsung Galaxy. Auf dem Treffen informierte Joachim Gast, Geschäftsführer von GN ReSound Deutschland, über die erfolgreiche Entwicklung, die das Unternehmen in den zurückliegenden Jahren insbesondere auch in Deutschland verzeichnen konnte. Weiterhin gab Joachim Gast seinen Besuchern Einblick in ein Pilot-Projekt zur Hörgeräte-Vernetzung im öffentlichen Raum, das am Standort Münster entsteht, und für das Oberbürgermeister und Wirtschaftsförderung tatkräftige Unterstützung zusagten. Nicht zuletzt bot der Gastgeber auch einen Ausblick auf den bevorstehenden Auftritt des Unternehmens im Rahmen der Internationalen Funkausstellung IFA ab 2. September in Berlin.

 

Die smarten Hörgeräte von ReSound sind technologisch weltweit führend. Sie bieten Anbindungen an iPhone, iPad oder Smartphone via Bluetooth 4.0. und erweitern technische Hörhilfen um grundsätzlich neue Funktionen. Nach der sachkundigen Anpassung durch den Hörakustiker kann der Nutzer sein Hörerleben über eine App jederzeit individuell steuern. Jeder Sound – Telefonate, Musik, Navigationsansagen u. v. m. – wird vom Mobilgerät in die Hörgeräte gestreamt; bei iOS-Geräten sogar ganz ohne Zubehör-Clip. Ebenso können akustische Signale von TV, Musikanlage, Computer, ein Vortrag, eine Predigt u.v.m. über Funkzubehör in beide Hörgeräte übertragen werden.

 

Beeindruckt von der neuesten audiologischen Technik zeigte sich auch Münsters Oberbürgermeister Markus Lewe: „Es ist phantastisch, welche Möglichkeiten und Chancen diese winzigen Hörprodukte schwerhörigen Menschen bieten. Diese smarten Systeme sind nicht nur in der Lage, ein gemindertes Gehör bestmöglich auszugleichen. Sie verhelfen ihren Trägern auch zu uneingeschränkter Teilhabe an der modernen, vernetzten Kommunikationswelt.“

 

Doch nicht allein die innovativen Medizinprodukte beeindruckten die Besucher: „In den zurückliegenden Jahren hat GN ReSound hier in Münster eine echte Erfolgsgeschichte geschrieben“, so Dr. Thomas Robbers, Geschäftsführer der Wirtschaftsförderung Münster. „Das Unternehmen hat seine Position auf dem deutschen Markt gefestigt und erheblich ausbauen können. Es wurden zahlreiche neue, qualifizierte Mitarbeiter eingestellt. Und da der Erfolgskurs unvermindert anhält, werden aktuell weitere Mitarbeiter und Auszubildende gesucht.“

 

OB und Wirtschaftsförderung sagen tatkräftige Unterstützung für Pilot-Projekt „Vernetztes Hören – vernetztes Münster“ zu

 

Schon heute bietet die von ReSound entwickelte Technologie zur Hörgeräte-Vernetzung ihren Nutzern ein erhebliches Plus an gesellschaftlicher Teilhabe und Lebensqualität. Doch damit noch nicht genug:

 

„Die Möglichkeiten unserer smarten Hörgeräte sind noch lange nicht ausgeschöpft“, so Joachim Gast, Geschäftsführer von GN ReSound Deutschland, während des Treffens. „Zukünftig wird es mehr und mehr Hörgeräte-Vernetzung im öffentlichen Raum geben. Man checkt am Flughafen ein und bekommt Sicherheitshinweise sowie die Ansagen für den eigenen Flug klar verständlich in die Hörgeräte übertragen. Ebenso komfortabel wird man im Kino den Sound des Films und in der Kirche die Stimme des Predigers empfangen oder im Museum akustische Informationen zu Exponaten abrufen können… Techno-logisch können wir all das schon heute umsetzen. Und praktisch werden wir es Hörakustikern sowie der breiten Öffentlichkeit schon bald mit unserem Pilot-Projekt erlebbar machen – und zwar hier, an unserem Standort Münster.“

 

Unterstützt wird das Pilot-Projekt „Vernetztes Hören – vernetztes Münster“ auch von Oberbürgermeister und Stadt. „Wir freuen uns sehr, dass dieses wegweisende Projekt, das hörgeschädigten Menschen zu einem deutlichen Plus an gesellschaftlicher Teilhabe verhelfen wird, hier in Münster entstehen soll“, so noch einmal Markus Lewe. „Wir werden dieses Projekt nach Kräften unterstützen, etwa auch helfen, weitere geeignete Partner bzw. Einrichtungen aus öffentlichem Leben und Verkehr, Kultur, Bildung und kirchlichem Leben zu finden.“

 

Redaktioneller Hinweis:

 

Als einer der weltweit führenden Hörgeräte-Hersteller bestimmt ReSound die Innovationen bei den modernen Hörsystemen schon lange maßgeblich mit. Wir wollen, dass immer mehr Menschen, die mit einem Hörverlust leben, wieder besser hören und richtig verstehen. Deshalb entwickeln wir Hörsysteme, die fast das Hörerlebnis des natürlichen Ohres schaffen, und die es Hörgeräte-Akustikern ermöglichen, die Lebensqualität ihrer Kunden gravierend anzuheben. ReSound ist in über 80 Ländern vertreten. Zu uns gehören ein großes Team kompetenter Mitarbeiter sowie zahlreiche Technologie-Zentren. In Deutschland gehört ReSound zur GN Hearing GmbH, die ihren Sitz in Münster hat – s. www.resound.com.



Web: http://www.resound.com


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Martin Schaarschmidt (Tel.: 030 65 01 77 60), verantwortlich.


Keywords: ReSound Münster Oberbürgermeister Hörgerät Vernetzung

Pressemitteilungstext: 673 Wörter, 5642 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: GN Hearing GmbH, ReSound


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von GN Hearing GmbH, ReSound lesen:

GN Hearing GmbH, ReSound | 02.12.2016

German Design Award für erstes Kinder-Hörgerät Made for iPhone

Münster, 2. Dezember 2016 - Erneut gewinnt Hörgerät ReSound Up Smart einen international renommierten Design-Preis: Wie der Rat für Formgebung / German Design Council vor wenigen Tagen informierte, wird das weltweit smarteste Hörgerät für Ki...
GN Hearing GmbH, ReSound | 04.11.2016

Smarte ReSound Vernetzung wird herstellerübergreifender Standard

Münster, 4. November 2016 - Groß war die Skepsis in der Hörakustik-Branche, als Hörgeräte-Hersteller ReSound 2010 erstmals ein Hörgerät mit Wireless-Anbindung auf Basis der 2,4 GHz Technologie vorstellte. Doch die vielen Kritiker und Zweifle...
GN Hearing GmbH, ReSound | 21.10.2016

Erstmals Marketing-Preis für smarte Hörgeräte-Versorgung verliehen

Hannover, 21. Oktober 2016 - Die Schiller & Gebert Hörgeräte GmbH (Lappersdorf) gewinnt den „Smart Hearing Award 2016“. Der Preis, der in diesem Jahr erstmals vergeben wurde, würdigt originelle Ansätze zur Vermarktung von smarten Hörge...