info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
MAROundPARTNER GmbH |

Lieber barfuß als ohne Buch - Lesen und Reisen im Tiroler Thierseetal

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
0 Bewertungen (Durchschnitt: 0)


Seit meinem letzten Hüttenurlaub in den Tiroler Bergen weiß ich, wie sich das anfühlt. Da ist mir doch tatsächlich das Lesefutter ausgegangen, obwohl ich Musils Mann ohne Eigenschaften dabei hatte.

Wo aber auf der Unholdenalm auf 1.780 m Höhe Nachschub auftreiben? Deshalb extra den ganzen Weg hinunter ins Tal zu fahren, war mir doch zu weit. So musste ich eben auf ein paar geliebte Rituale verzichten und war vielleicht ab und zu etwas unleidlich, wie man mir diplomatisch andeutete.



Im Juffing Hotel & Spa im Tiroler Thierseetal bleiben mir solche Entzugserscheinungen erspart, denn Literatur in jeder nur erdenklichen Form prägt das 4-Sterne-Superior-Hotel vom Keller bis zum Dachboden - das ganze Haus ein Lesezeichen. Und weil der nächste Nachbar des Hotels die Pfarrkirche des Ortes ist, wurde dieses außergewöhnliche Angebot mit "Literatur am Kirchturm" überschrieben.





Einladung zu literarischen Entdeckungen



Das Leseabenteuer fängt bereits auf der Website an, prominent in der Mitte des Hauptmenüs ist der Punkt "Literatur" platziert und offenbart mir Vielversprechendes: Zwei Bibliotheken, Lesungen, Zimmer mit literarischem Mehrwert und - "begehbare Bücher" - das muss ich mir unbedingt selber ansehen.



Schon das online-Stöbern durch die Juffing-Bibliotheken macht richtig Leselust: Ich kann aus über 2600 Büchern in deutscher Sprache auswählen, außerdem stehen Hörbücher, Zeitschriften, Englischsprachige und französischsprachige Literatur zur Verfügung, übersichtlich katalogisiert und mit Schlagworten versehen. Aus einer Themenliste wähle ich mir vorab ein Wunschthema aus, zu dem eine passende, liebevoll und kenntnisreich zusammengestellte Buchauswahl auf dem Zimmer bereit liegt. Und sollte die Zeit nicht reichen, ein Werk zu Ende zu lesen, darf ich es mit nach Hause nehmen und zurücksenden, sobald das Buch ausgelesen ist. Das nenne ich Vertrauen.





Lesen ist Reisen im Kopf



Es eine Reise durch Länder, Epochen, Lebenswelten und Philosophien, auf die mich Frau Juffinger-Konzett, die literaturbegeisterte Gastgeberin einlädt: Wie wäre es mit Weimarer Klassik, Märchen für Erwachsene oder berühmte Künstlerleben? Vielleicht Japan, Indien oder Südamerika erzählt? Thomas Bernhard und Elfriede Jelinek sind mir doch etwas zu schwere Kost für ein Relax-Wochenende, aber Zimmer 104 "Sissi & die Habsburger" klingt vielversprechend.



Mit leichtem Gepäck - die Schmöker bleiben ja zu Hause - mach ich mich auf den Weg ins Thierseetal. Von Deutschland kommend muss ich bei Kufstein nach rechts Richtung Thiersee abbiegen, ein paar Kilometer und Serpentinen weiter empfangen mich auf einem sonnigen Hochplateau absolute Ruhe und eine grandiose Bergkulisse vom Wilden Kaiser bis zum Sonnwendjoch. Da grüßt auch schon der Kirchturm von Hinterthiersee und zeigt mir die Richtung zum Juffing Hotel & Spa.





Begehbare Bücher



Mein erster Eindruck im Hotel: Worte, wohin man schaut. Lyrik an den Wänden von Gängen und Treppenhaus, Prosa auf dem Teppich. Aber nicht irgendwelche, sondern mit Bedacht ausgewählte Texte von Raoul Schrott, der 2014 bei den Juffinger Literaturtagen im Hotel zu Gast war. Diese ungewöhnliche Art der Raum-Gestaltung ist das Ergebnis der Zusammenarbeit von Autor, Architekt und Gastgeberin, wie mir Frau Juffinger-Konzett erzählt. "Es war spannend, hat viel Freude gemacht und wir sind richtig stolz darauf! Wenn Sie mehr darüber wissen wollen, Erklärungen, Quellenangaben und eine Lese-Anleitung finden Sie in unserem "Literatur am Kirchturm-Leseführer".



Dafür nehme ich mir später Zeit, erst mal aufs Zimmer. Soviel ist sicher, Kaiserin Elisabeth von Österreich hätte es im Sissi-Relax-Zimmer bestimmt gefallen. Erlesene Stoffe und Hölzer, eine sanfte Farbpalette von Gold- und Naturtönen, die kuschelige Wohninsel und die freistehende, verspielt geschwungene Badewanne verleihen dem Raum eine elegante, feminine Atmosphäre.



Der Ausblick in die Berge ist phantastisch und wäre wohl Balsam für ihr rastloses Fernweh gewesen. Und was hätte die anspruchsvolle, hoch gebildete Frau zur Literatur-Auswahl gesagt? Ob sie damit einverstanden gewesen wäre, was über ihr Leben geschrieben wurde? Ich jedenfalls tauche gleich ein in die Lektüre des Tagebuchs von Gräfin Marie Festetics.





Noch mehr Orte der Leselust



So schön es in meinem Sissi-Zimmer ist, es gibt noch weitere Orte der Leselust zu erkunden, zum Beispiel die Spa Bibliothek. Bequeme Sitz- und Liegemöbel und vor allem gutes Leselicht garantieren mir ungetrübtes Lesevergnügen, in den Regalen findet sich Lesefutter für viele Juffing-Urlaube: Hardcover-Bände, sortiert nach den Rubriken Glück, Spiritualität, Entspannung, Philosophie, Worklife, Belles lettres, Krimis, Zeitgeschichte, Natur, Schönheit und Ernährung sowie Lyrik. Auch eine Auswahl an E-Books steht zur Verfügung. Die Rezeption hält außerdem DVDs, Spiele, Hörbücher und Zeitschriften bereit.



Mindestens genauso schön ist die Bibliothek in der Lounge - ein stilvoller, heimeliger Leseplatz, wo man vor dem Kaminfeuer viele wunderbare Leseabende verbringen möchte. Hier sind in den Regalen Titel namhafter österreichischer Autorinnen und Autoren zu finden, wobei der Schwerpunkt auf Tirol und Südtirol liegt. Zugleich ist die Lounge-Bibliothek der stimmungsvolle Rahmen für Lesungen, zu denen die Gastgeberfamilie Juffinger-Konzett seit Anfang 2014 allmonatlich einlädt. Die Lesungen finden nach dem Abendessen statt und bieten auch Gelegenheit zu Gesprächen und Diskussionen.



Den Auftakt der Reisen durch die Literaturlandschaften Österreichs machte am 14. Januar 2014 Joseph Zoderer, 2016 war zum Beispiel die Bachmann-Preisträgerin Maja Haderlap zu Gast. Wie schade, dass ich diesen Termin verpasst habe, ihr Buch "Engel des Vergessens" hat mir so vieles über Kärnten erzählt, was der Geschichtslehrer verschwiegen hat. Notiz an mich: Regelmäßig in den literarischen Kalender des Juffing schauen!





Writer in Residence



Die Gastgeber gehen aber noch einen Schritt weiter. "Wir möchten im Juffing einen lebendigen Austausch mit Schriftstellern pflegen und freuen uns, jährlich ein Aufenthalts-Stipendium vergeben zu können", erzählt Frau Sonja Juffinger-Konzett von ihrer Initiative. "Carolina Schutti hat uns bei einer Lesung mit ihrer klaren, poetischen Sprache so begeistert, dass wir sie 2015 als erste Stipendiatin eingeladen haben".



Das Stipendium gewährt 14 Tage lang freie Unterkunft und Verpflegung sowie die Benützung aller Einrichtungen des Hotels. Dafür dürfen sich Gastgeber und Hotelgäste auf eine spontane Lesung freuen und bekommen über ein "Zettelbord" in den Gängen Einblick in das aktuelle Schaffen des Stipendiaten. 2016 wird Christoph W. Bauer zu Gast sein.



Bei so viel literarischem Angebot müsste ich mir eigentlich wünschen, dass es die ganze Zeit Hunde und Katzen regnet. Dann hätte ich eine Ausrede, drinnen bei meinen Büchern zu bleiben, aber dafür ist die Berglandschaft doch zu schön. Außerdem - ein E-Book passt in jeden Wanderrucksack, der übrigens in jedem Zimmer zur Ausstattung gehört. Andererseits - eine sonnige Liege am Pool oder eine schönes Plätzchen im zauberhaften Ahorngarten sind auch sehr verlockend. Da bin ich an der frischen Luft und kann gleich lesen.





Verbleibende Termine des Literarischen Kalenders 2016:



27.9.2016 Gustav Ernst



25.10.2016 Arno Geiger



15.11.2016 Robert Menasse



Informationen



Juffing Hotel & Spa, Hinterthiersee 79, 6335 Thiersee Tirol Österreich, www.juffing.at


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Herr Herbert Maro (Tel.: 089 547118 30), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 1081 Wörter, 8020 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: MAROundPARTNER GmbH


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von MAROundPARTNER GmbH lesen:

MAROundPARTNER GmbH | 30.08.2016

Badeurlaub mit Bildungsauftrag

Sie sind alle gerne gekommen und geblieben: die Veneter und Römer, Goten, Byzantiner und Langobarden. Haben in dem fruchtbaren, wasserreichen Landstrich zwischen Alpen und Adria, heute als Region Friaul Julisch Venetien bekannt, Städte gegründet, ...