info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Europäische Fachhochschule Rhein/Erft GmbH |

Master-Programm startet wieder in Köln und Neuss:

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
0 Bewertungen (Durchschnitt: 0)


Management in dynamischen Märkten ab Oktober


Im Oktober startet im Studienzentrum Köln und am Campus Neuss der Europäischen Fachhochschule (EUFH) erneut das berufsbegleitende Masterprogramm „Management in dynamischen Märkten“. Interessenten mit einem ersten akademischen Abschluss können sich innerhalb von vier Semestern durch einen Master-Abschluss für Führungsaufgaben empfehlen, ohne ihre Berufstätigkeit unterbrechen zu müssen. Für Kurzentschlossene gibt es noch einige wenige freie Reststudienplätze.



„Management in dynamischen Märkten“ ist ein ganz besonderer Studiengang, denn das Programm bietet viel mehr als „nur“ eine Weiterqualifikation in einem bestimmten Fachgebiet. „In der Wirtschaft haben wir es heute überall mit Dynamik, mit Bewegung zu tun. Ständige Veränderungen, die wieder neue Veränderungen zur Folge haben, prägen den Alltag im Unternehmen“, erläutert Prof. Dr. Rainer Paffrath, der den Studiengang an der EUFH leitet. „Wenn alles in der Wirtschaft dynamisch funktioniert, dann helfen dem Manager keine statischen Konzepte. Er darf nicht glauben, dass es ihm zehn Jahre Ruhe verschafft, wenn er ein richtig gutes Produkt auf den Markt geworfen hat. Er darf sich keine Minute auf dem ausruhen, was er sich ausgedacht hat, sondern in der nächsten Minute kann schon alles wieder über den Haufen geworfen werden.“

Im Masterprogramm „Management in dynamischen Märkten“ lernen angehende Manager, in einer sich ständig verändernden Geschäftswelt schnell zu reagieren und es als Normalität und nicht als Katastrophe zu empfinden, dass sie jederzeit bereit sein müssen für den Wandel. Eigentlich liegt es in der Natur des Menschen, sich einen Ruhepol zu schaffen, auf den er sich zurückziehen kann. Genau das ist aber im heutigen Wirtschaftsleben undenkbar. Der gute Manager muss einfach immer passende Antworten auf dynamische Veränderungen im Gepäck haben.

Der Management-Studiengang spricht Mitarbeiter in großen und kleinen Unternehmen und in allen Branchen gleichermaßen an. „Vielleicht könnte man sagen, dass der Studiengang eine neue Gehirnwindung aktiviert, die dabei hilft, früh über den Tellerrand zu schauen und weit vorauszublicken“, so Prof. Paffrath. „Wer sich für diesen Studiengang entscheidet, der lernt, dynamisch zu denken und das ist in allen Branchen sehr nützlich.“

Ansprechpartnerin: Katharina Steinbüchel (Mail: k.steinbuechel@eufh.de, Tel.: 02232-5673158)

Infos zur Hochschule: www.eufh.de

 



Web: http://www.eufh.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Frau Renate Kraft (Tel.: (02232) 5673-410), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 279 Wörter, 2084 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: Europäische Fachhochschule Rhein/Erft GmbH


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Europäische Fachhochschule Rhein/Erft GmbH lesen:

Europäische Fachhochschule Rhein/Erft GmbH | 27.09.2016

Neuer dualer Studiengang Chemiemanagement an der EUFH:

Der Studiengang Chemiemanagement bietet Studierenden spannende Studieninhalte, mit denen sie schon früh die Weichen für eine erfolgreiche Zukunft stellen können.  Sehr interessant ist die Möglichkeit, während der sieben Semester bis zum Bache...
Europäische Fachhochschule Rhein/Erft GmbH | 19.08.2016

Studieren neben dem Beruf:

    Die Hochschule bietet das berufsbegleitende Bachelor-Programm General Management mit zahlreichen attraktiven Möglichkeiten zum Quereinstieg sowie verschiedene berufsbegleitende Masterprogramme an. Human Resource Management, Logistikmanagement,...
Europäische Fachhochschule Rhein/Erft GmbH | 18.08.2016

DZHW-Studie - Praxisnähe im Studium lohnt sich für Absolventen:

Bemerkenswert ist in diesem Zusammenhang, dass nicht nur der Praxisbezug ganz allgemein, sondern auch dessen Aktualität an Fachhochschulen besser bewertet wird. 65 Prozent der FH-Absolventen bewerten die Aktualität des Praxisbezugs positiv, aber nu...