info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Couverto Film GmbH & Co. KG |

Man Made Epidemic - Die Verschwiegene Wahrheit - Umstrittener Dokumentarfilm feiert Deutschlandpremiere

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
0 Bewertungen (Durchschnitt: 0)


Nachdem der Dokumentarfilm Vaxxed von Robert de Niros Tribeca Filmfestival zurückgezogen wurde, sorgte ein weiterer Film zum Thema Impfstoffsicherheit in England für Furore.

Der Film Man Made Epidemic - Die Verschwiegene Wahrheit - der deutschen Filmemacherin Natalie Beer sollte zunächst beim bekannten Londoner East End Filmfestival Premiere feiern, wurde jedoch nach heftiger Diskussionen auf Twitter vom Festival zurückgezogen.





Natalie Beer äußerte sich überrascht über den plötzlichen Sinneswandel, da der Film alle Seiten vorbehaltlos zu Wort kommen lässt, ohne zu urteilen. "Was ich mit diesem Film erreichen wollte, ist es, Eltern zu ermöglichen die richtigen Fragen zu stellen, um dann ihre eigenen Entscheidungen treffen zu können."





In den letzten 30 Jahren ist der Anteil von Menschen mit Autismus weltweit dramatisch gestiegen. Was sind die Ursachen für diese beunruhigende Entwicklung?



In ihrem neuen Film Man Made Epidemic - Die verschwiegene Wahrheit- macht sich Filmemacherin Natalie Beer, selbst Mutter eines zweijährigen Sohnes, auf die Suche nach Antworten.

Sie spricht mit betroffenen Eltern und befragt Experten in ganz Europa. Sie will wissen, ob Impfungen und andere Umweltfaktoren die Ursache von Autismus sein können. In Beers Film kommen Ärzte, Wissenschaftler und Pharmakonzerne gleichermaßen zu Wort: Von der Debatte über die MMR Impfung, über toxische Zusatzstoffe in Impfungen bis hin zur Ernährungsfragen legen sie ihre Sicht der Dinge dar.



Beer informiert, ohne zu urteilen. Sie gibt einen sehr persönlichen und ausgewogenen Überblick über ein komplexes Thema und überlässt es dem Zuschauer, sich seine eigene Meinung zu bilden.





Die Deutschlandpremiere des Dokumentarfilms "Man Made Epidemic - Die verschwiegene Wahrheit" findet am Samstag den 24.09 um 16:00 Uhr im BABYLON, Rosa Luxemburg Strasse 30, 10178 Berlin im Kino 1 statt. Einlass ab 15:30 Uhr, Filmstart: 16:00 mit anschließender Podiumsdiskussion mit Filmemacherin Natalie Beer, Dr. Wolfgang Wodarg (Arzt, u.a. Ehrenmitglied der Parlamentarischen Versammlung des Europarates, Mitglied im Bundesvorstand der ASG, Vorstand von Transparency International Deutschland e.V.) und weiteren Wissenschaftlern, Ärzten und Experten.





"Ich bin nicht grundsätzlich gegen Impfungen. Als Mutter setze ich mich für eine grundlegende Aufklärung, unabhängige Forschung und sichere Impfstoffe ein."

Natalie Beer



Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Frau Natalie Beer (Tel.: 0176 8360 6632), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 339 Wörter, 2710 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: Couverto Film GmbH & Co. KG


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema