info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
ixia Technologies |

Ixia und Viavi zeigen erstes 400GbE-Testsystem mit FEC

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
0 Bewertungen (Durchschnitt: 0)


Demonstration auf der ECOC 2016 in Düsseldorf

Ixia (Nasdaq: XXIA), einer der führenden Anbieter von Test-, Visualisierungs- und Sicherheitslösungen, und Viavi Solutions (Nasdaq: VIAV) werden auf der Fachkonferenz ECOC 2016 in Düsseldorf gemeinsam ein interoperables Testsystem demonstrieren, das 400GbE bidirektional und mit RS-544 Forward Error Correction (FEC) gemäß des IEEE 802.3bs Drafts verarbeiten kann. Zwischen dem 19. und dem 21. September wird die Demonstration auf dem Viavi-Stand (Stand-Nr. 550) beweisen, dass diese Technologie mittlerweile für den breiten Einsatz geeignet ist.



Die führenden Hersteller von Netzwerkgeräten investieren massiv in die Entwicklung geistigen Eigentums und neuer ASICs für die nächste Generation von Switches und Routern, um dem wachsenden Bandbreiten-Bedarf der Rechenzentren Rechnung zu tragen. Auch Carrier und Service Provider müssen sich mit diesen Anforderungen beschäftigen. Während des gesamten Entwicklungsprozesses werden robuste Test-Tools benötigt, um potentielle Fehler sowie ASIC- und Hardware-Re-Spins zu vermeiden, die Ressourcen binden, die Entwicklungskosten erhöhen und die Marktreife verzögern.



Ixia und Viavi werden die volle Interoperabilität ihrer unabhängig voneinander entwickelten Technologien demonstrieren, darunter auch RS-544 FEC, das den fehlerfreien Transport von Datenpaketen über Glasfaser-Links ermöglicht. Dabei werden sie heute verfügbare Hardware einsetzen. Ziel ist es, zu zeigen, dass es heute möglich ist, Produkte auf den Markt zu bringen, die den Interoperabilitätsanforderungen der aktuellen 400GbE-Standards entsprechen.



Jerry Pepper, Distinguished Engineer bei Ixia, kommentiert: "Wir sind stolz darauf, wesentlich an dieser ersten öffentlichen Interoperabilitäts-Demonstration von unabhängigen 400GbE FEC/PCS-Implementierungen beteiligt zu sein. Wir wissen um die Wichtigkeit robuster Testsysteme für das 400GbE-Ökosystem; gerade in dieser Zeit der Entwicklung von Technologien und ASICs."



Ixias komplettes Portfolio von Testsystemen für die Netzwerk-Infrastruktur, einschließlich des 400GbE-Testsystems, bieten auf allen Ports unabhängig von der Geschwindigkeit die gleichen Fähigkeiten. Sie können sogar mit Paketlängen von nur 49 Byte umgehen - kürzer als ein Ethernet Frame. Empfang und Versand eines 400GbE-Stroms sind unabhängig von der Paketgröße möglich.



Viavis Optical Network Tester (ONT) hat sich in Lab Tests von 100GbE-Komponenten bewährt und unterstützt nun als erster 400GbE mit FEC- und PAM4-Modulierung. Pioniere von Hochgeschwindigkeits-Ökosystemen haben nun eine umfassende und integrierte Plattform für Design, Entwicklung und Validierung von 400GbE-Lösungen einschließlich eines 400GbE-CFP8-Moduls.



Mit der gemeinsamen Demonstration wollen Ixia und Viavi bestätigen, dass alle Kernelemente der 400GbE-Technologie wie FPGAs, CFP8-Optik, CFP8-Verbindungselemente und auch das entsprechende geistige Eigentum vorhanden sind, um die nächste Generation von Netzwerkprodukten zu entwickeln.



"Es ist gerade eine sehr aufregende Zeit im High Speed Networking, und wir freuen uns, gemeinsam mit Ixia die ersten Phasen eines lebendigen 400GbE-Ökosystems zeigen zu können", sagt Paul Brooks, 400G Technology Lead bei Viavi. "Wir alle wollen unseren Kunden helfen, erfolgreich 400GbE-Produkte mit der Sicherheit auf den Markt zu bringen, dass diese interoperabel sein und die Erwartungen an die Performance erfüllen werden."



Als Mitwirkender in der IEEE Task Force kennt Ixia die Anforderungen an FEC genau. Kunden profitieren von der Erfahrung und der Expertise von Ixia beim Testen von 400GbE bei voller Geschwindigkeit. Damit können Entwicklungs- und Testingenieure Probleme bei der Interoperabilität oder der Performance sehr früh im Produktzyklus erkennen. Ixia wird FEC bei voller Line Rate von 400GbE, also mit etwa 600 Millionen Paketen pro Sekunde, demonstrieren. Dabei wird der ausgehende Verkehr FEC-codiert, während beim eingehenden gleichzeitig die FEC-Fehlerkorrektur ausgeführt wird.



Viavi hat langjährige Erfahrung mit Application Tools auch bei höchsten Netzwerk-Geschwindigkeiten. Als Mitglied von IEEE, OIF, Ethernet Alliance und ITU-T bietet Viavi der Branche die Sicherheit, dass aktuellstes Wissen und Best Practices für die Validierung von ICs und Modulen zur Verfügung stehen und die Komplexität von FEC-basierenden Verbindungen mit zeitsensitiven Nutzdaten beherrschbar sind.


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Herr Richard Page (Tel.: +49 89 2155 1444-0), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 574 Wörter, 4537 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: ixia Technologies


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von ixia Technologies lesen:

ixia Technologies | 22.11.2016

Ixia Multi-Terabit-Testlösung für Hyperscale-Rechenzentren

CloudStorm bietet die Performance, die für Tests und Validierung der Effizienz und Widerstandsfähigkeit von Hyperscale-Rechenzentren in der Cloud benötigt wird. Zudem ermöglicht CloudStorm, den Einfluss des zunehmenden SSL-Verkehrs auf die Netzwe...
ixia Technologies | 16.11.2016
ixia Technologies | 03.11.2016

Software für Pre-Silicon-Test von Netzwerk-Chips

In Kombination mit der Veloce Virtual Network App von Mentor Graphics beschleunigt IxVerify die Pre-Silicon-Verifizierung komplexer Netzwerk-Chips und ermöglicht es Netzwerk- und Chip-Herstellern, ihre Produkte schneller, kostengünstiger und mit ge...