info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
MACH AG |

Dritter Kirchenauftrag 2007 für die MACH AG: Erzbistum Köln modernisiert Finanzwesen

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 2)


Nach den nordrhein-westfälischen (Erz-)Bistümern Essen und Paderborn entscheidet sich auch das Erzbistum Köln für das im Public Management spezialisierte Software- und Beratungshaus – Finanz- und Rechnungswesen soll zu mehr Effizienz und Transparenz beitragen.

Köln, Lübeck. Mit dem Erzbistum Köln hat das mit rund 2,2 Millionen Katholiken und knapp 50.000 haupt- und etwa 200.000 nebenamtlichen Mitarbeitern größte deutsche Bistum die MACH AG mit der Einführung einer neuen Finanzsoftware beauftragt. Es ist zugleich das dritte (Erz-) Bistum in Nordrhein-Westfalen, das in diesem Jahr im Finanz- und Rechnungswesen auf das im Public Management spezialisierte Software- und Beratungshaus setzt. Hintergrund für die Software-Einführung: Das Erzbistum Köln stellt sich derzeit konsequent auf veränderte Rahmenbedingungen – unter anderem sinkende Kirchensteuereinnahmen und wachsender Kostendruck – ein. Hierzu wurde das Projekt „Zukunft heute“ auf den Weg gebracht. Ein Bestandteil hierbei ist die Optimierung in der Prozess- und Aufgabenunterstützung im Bereich Finanz- und Rechnungswesen, um Effektivitäts- und Effizienzsteigerungen zu erzielen.

Das Erzbistum möchte insbesondere die Aussagekraft seines Finanz- und Rechnungswesens erhöhen, da das bisherige kamerale System hier an seine Grenzen stößt. Deswegen wird das derzeitige Buchhaltungssystem im gesamten Bistum auf eine kaufmännische Buchhaltung (Doppisches System) umgestellt. Damit soll die Kostentransparenz und das Kostenbewusstsein erhöht werden, um die seelsorgerischen Aufgaben auch künftig in einer angemessenen Qualität erfüllen zu können. Der Produktivstart mit der neuen Software ist in der Diözesanverwaltung für den Januar 2008 vorgesehen, die Kirchengemeinden sollen anschließend eingeführt werden.

Ausschlaggebend für den Spezialisten für Public Management war insbesondere der auf die kirchlichen Anforderungen gut passende Funktionsumfang der MACH Software, die zudem speziell entwickelte Komponenten wie eine Spenden- und Kollekten- sowie Darlehensverwaltung bietet. Die Erfahrung des Software- und Beratungshauses im Non-Profit-Sektor über den Bereich der katholischen Kirche hinaus war neben der großen Flexibilität der Lösung ein weiteres Argument.

Die MACH AG hat ähnliche Projekte bereits in zahlreichen Kirchenverwaltungen (u. a. in den (Erz-)Bistümern Augsburg, Rottenburg-Stuttgart, Berlin und Hamburg) sowie in Einrichtungen von Bund, Ländern, Kommunen sowie anderen Non-Profit-Organisationen erfolgreich realisiert.


Hinweis für die Redaktionen
Diese und weitere Presseinformationen im RTF-Format sowie Pressefotos (300 dpi) im TIF-Format zum Herunterladen finden Sie in der Rubrik Presse der MACH-Homepage unter www.mach.de.

Zusatzinformation
Die MACH AG mit Stammsitz in Lübeck ist in Deutschland für den öffentlichen Bereich einer der führenden Anbieter von Software und Beratung für Verwaltungsmanagement und Unternehmenssteuerung. Zielgruppen sind öffentliche Verwaltungen und Dienstleistungsunternehmen. Als Full-Service-Anbieter offeriert MACH neben seiner Software ein umfassendes Portfolio an Dienstleistungen, wie z. B. IT-Beratung, IT-Administration, Projektbegleitung sowie Schulung und Entwicklung. MACH hat 2003 einen Umsatz von rund 10,7 Millionen Euro erwirtschaftet. Zu den Kunden von MACH zählen neben zahlreichen Bundes- und Landesbehörden (z. B. Bundesministerium des Innern, Polizei in Nordrhein-Westfalen) auch Kommunen (z. B. Landeshauptstadt Kiel), Hochschulen und wissenschaftliche Einrichtungen (z. B. Johannes-Gutenberg-Universität Mainz) sowie Dienstleistungsunternehmen (z. B. Schlüssel-Reederei). Das Software- und Beratungshaus beschäftigt an den Standorten Lübeck, Berlin, Düsseldorf und München derzeit 120 Mitarbeiter.

Ihre Redaktionskontakte:

MACH AG
Jochen Michels
Wielandstraße 14
D-23558 Lübeck
Tel: +49 451 70647-0
Fax: +49 451 70647-300
E-Mail: jmi@mach.de
Internet: http://www.mach.de

good news! GmbH
Nicole Körber
Kolberger Straße 36
D-23617 Stockelsdorf
Tel: +49 451 88199-12
Fax: +49 451 88199-29
E-Mail: nicole@goodnews.de
Internet: http://www.goodnews.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Nadine Lüthje, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 481 Wörter, 3951 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: MACH AG


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von MACH AG lesen:

MACH AG | 11.10.2016

Öffentliche Verwaltungen auf Veränderungskurs

Lübeck, 11.10.2016 - Zum 16. Mal trafen sich Entscheider aus öffentlichen Organisationen zum Führungskräfteforum "Innovatives Management" der MACH AG in Lübeck. Das vielseitige Programm lieferte durch Vorträge, Diskussionen und Werkstätten Lö...
MACH AG | 14.10.2014

MACH präsentiert aktuelle Marktstudie: Öffentlicher Sektor ist wichtigster Impulsgeber für die E-Rechnung

Lübeck, 14.10.2014 - In Zusammenarbeit mit der Schweizer Billentis präsentiert die MACH AG die neuesten Marktzahlen und Erhebungen zur elektronischen Rechnungsbearbeitung in Europa. Die Studie belegt, dass Verwaltungen durch einen elektronischen Re...
MACH AG | 26.09.2014

Starterpaket E-Rechnung

Lübeck. Vor der technischen Umsetzung stehen organisatorische Fragen: Was gehört alles zur E-Rechnung? Wo fängt man am besten an? Welche Anforderungen und Ziele sind damit verbunden und wie sieht der Prozess im eigenen Haus eigentlich aus? Die MAC...