info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Engler Entertainment Musikproduktionen |

Grüß euch Gott alle miteinander! Dem unvergessenen Tenorbuffo Ferry Gruber zum 90. Geburtstag

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
0 Bewertungen (Durchschnitt: 0)


Der unvergessene Münchner Kammersänger Ferry Gruber würde heute am 28.9.2016 90 Jahre alt. Antje Engler von Engler Entertainment ist ein großer Fan und berichtet über diesen wunderbaren Sänger.

"Ferry Gruber ist besonders dem Münchner Opern- und Operettenpublikum sicher ein Begriff.

So auch mir," berichtet Antje Engler von Engler Entertainment Musikproduktionen, "denn meine Kindheit und Jugend verbrachte ich in München, wo ich zum Ferry Gruber Fan geworden bin.

Zusammen mit den Eltern besuchte ich natürlich die Opern- und Operettenaufführungen, in denen Ferry Gruber zu hören war. Er war für mich eine Art Lichtgestalt, die mich selbst immer zum weiteren Üben und Musizieren anspornte.

Für mich unvergessen seine Rolle als Adam im Vogelhändler.

"Grüß euch Gott alle miteinander!" ist ja außerdem immer eine tolle Eröffnungsnummer für ein gelungenes Operettenkonzert und lässt mich bei meinen eigenen Operettenkonzerten mit dem Salzburger Ballorchester immer an Ferry Gruber denken."



EIN WIENER IN MÜNCHEN



Ferry Gruber wirkte als gebürtiger Wiener 50 Jahre an der Bayerischen Staatsoper in den großen Rollen des Opernbuffo. Ein halbes Jahrhundert, in dem er in München natürlich eine große Fangemeinde aufbauen konnte. "Das wünscht sich heutzutage so mancher Sänger, der im heutigen schnelllebigen Theaterbetrieb von Gastspiel zu Gastspiel reisen muss. Damals war das halt noch so möglich", ergänzt Alexander Engler, der zusammen mit Antje Engler mittlerweile auch schon auf über 25 Jahre Konzerterfahrung verweisen kann.



"Unvergleichlich war Ferry Gruber auch als Monostatos in Mozarts Zauberflöte," erinnert sich Antje Engler, "denn das war überhaupt meine erste Oper, die ich als Kind in München gesehen habe. Und ein klein wenig stolz macht mich auch hier die Erinnerung an Ferry Gruber, wenn ich sagen darf, dass er mich auch gerade kürzlich zu unserer Interpretation des Monostatos in unserem neuen Mozartprogramm "Servus Mozart" inspiriert hat", so Antje Engler weiter.



Wie auf der Internetseite der Bayerischen Staatoper zu lesen ist, war Ferry Gruber noch im Alter von 77 Jahren, nämlich im Februar 2004, also einige Monate vor seinem Tod, als Ambrogio im Barbier von Sevilla zu hören. Eine unglaubliche Leistung.



DER GEFEIERTE STAR AM GÄRTNERPLATZ THEATER



"Auch am Staatstheater am Gärtnerplatz war Ferry Gruber neben Harry Friedauer der gefeierte Star," erinnert sich Antje Engler an zahlreiche Theaterabende.

"Er war für mich ein großes Vorbild, das mir nicht nur den Zugang zur Oper, sondern auch zur Operette ermöglichte und mir als Jugendliche dadurch ein großes Wissen über dieses Repertoire vermittelte, das mir heute bei meiner eigenen musikalischen Arbeit mit Opern- und Operettenkonzerten zugute kommt.

Für mich verkörperte er außerdem alles, was einen richtigen Buffo ausmacht.

Nicht nur eine brillante Stimme, sondern auch Charme, Witz und temperamentvolle schauspielerische Darstellung.

Kein Wunder, dass Ferry Gruber als führender Operettentenor seiner Generation gilt und müßig zu erwähnen, dass er natürlich nicht nur in München, sondern auch in Wien und auf den Bühnen der Welt ein Star war.

Bis heute bin auch ich einfach ein großer Fan."



In Salzburg spielte Ferry Gruber 1959 den Diener Cecco in der weniger bekannten komischen Haydn-Oper "Die Welt auf dem Monde". Von dieser Festspiel-Inszenierung u.a. zusammen mit Anneliese Rothenberger und den Wiener Philharmonikern unter der Leitung von Bernhard Conz gibt es auch einen Live-Mitschnitt.

"1959 war ich zwar noch nicht geboren, aber wenn ich in Salzburg im Café Sacher bin, finde ich das Bild von Ferry Gruber immer in der Bildergalerie der berühmten Gäste und freue mich, dass ich als Musikerin auch in dieser Stadt leben, arbeiten und so schöne Erinnerungen hegen darf. Ich kann nur jedem Opern- und Operettenfan empfehlen, einmal auf Youtube nach Videos von Ferry Gruber zu suchen und diesen tollen Sänger nie zu vergessen!" schließt Antje Engler ihren Bericht.



Quellen: Wikipedia, Bayerische Staatsoper, Operissimo

Bild mit freundlicher Genehmigung der Bayerischen Staatsoper




Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Frau Antje Engler (Tel.: 0049-8651-9029928), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 618 Wörter, 4564 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: Engler Entertainment Musikproduktionen


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Engler Entertainment Musikproduktionen lesen:

Engler Entertainment Musikproduktionen | 28.09.2016

"Ein Freund, ein guter Freund" - Robert Gilbert zum 117. Geburtstag am 29.09.

EIN LEBENSWERK MIT EINER FÜLLE VON GENIALEN TEXTEINFÄLLEN "Da das Werk von Robert Gilbert zu umfassend ist, können wir nur ein wenig aus dem Schatz, den wir auch selbst in unseren Konzerten spielen, einen ganz kleinen Ausschnitt zitieren. Als da...
Engler Entertainment Musikproduktionen | 27.08.2016

Schau mir in die Augen, Kleines!

Das Zitat "Schau mir in die Augen, Kleines!" ist eines der berühmtesten Zitate der Filmgeschichte. Es stammt aus der ersten deutschen Synchronfassung des Films "Casablanca". In der neueren Fassung sagt Rick: "Ich seh dir in die Augen, Kleines!" "Ca...
Engler Entertainment Musikproduktionen | 25.07.2016

Premiere bei den Sommerabenden in Ampfing: "Servus Mozart!" mit dem "Zauberflöten Quartett" aus Salzburg

Mit drei neuen "Opernschnappschüssen" aus "Don Giovanni", "Die Zauberflöte" und "Die Entführung aus dem Serail" greift das "Zauberflöten Quartett" aus Salzburg auf ein bewährtes und erfolgreiches Konzept zurück. Schon im Programm "Der Heitere ...