info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
ABAS Software AG |

ABAS: eBusiness noch flexibler

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 4)


Nutzung der abas-ERP-Daten vereinfacht


Karlsruhe, 22.12.2006 – Die abas-Business-Software unterstützt den flexiblen Datenaustausch zwischen unterschiedlichen IT-Anwendungen. In Version 2006 wurde im Bereich abas-eB die Nutzung der ERP-Daten weiter vereinfacht und der Bestellprozess optimiert.

Unternehmen benötigen eine flexible und umfassende Bereitstellung unternehmenseigener Daten. Verschiedene nebeneinander existierende IT-Insellösungen sollen verstärkt abgebaut werden. Entsprechend hat die ABAS Software AG in den vergangenen Jahren ihre ERP-, PPS-, WWS-, eBusiness-Software zur abas-Business-Software ausgebaut. Daten und Funktionen aus verschiedenen abas-Anwendungen können ausgetauscht und ohne weitere Transaktionen genutzt werden, beispielsweise um in abas-eB den Web-Shop mit Daten aus abas-ERP zu betreiben.
Auch externe IT-Systeme sind einfach mit der abas-Business-Software zu verbinden. Verschiedene Schnittstellen ermöglichen den Datenaustausch mit anderen IT-Systemen wie zum Beispiel: CAD-, CAQ-, BDE- und EDI-Systemen, der Auftrags- und Personalzeiterfassung, Archivierungssystemen, Textverarbeitungsprogrammen, Tabellenkalkulationen, Data-Warehouse oder Olap-Datenbanken.
In Version 2006 der abas-Business-Software wurde der Bereich eBusiness erweitert.

Erzeugung von abas-eB-Masken aus abas-ERP-Masken per Knopfdruck
In der abas-eB-Workbench ist ein zusätzliches Transformation Tool hinzugekommen, mit dem schnell einzelne oder mehrere abas-ERP-Masken nach abas-eB übertragen werden. So können beispielsweise Masken mit Stammdaten, Bewegungsdaten oder mit Daten aus Infosystemen schnell in abas-eB zur Verfügung gestellt werden um so neuen Anforderungen des Kundendienstes, der Außendienstmitarbeiter oder der Kunden zu entsprechen.

Erweiterungen für den Web-Shop
Der Bestellprozess für den Kunden wurde weiter optimiert. Einzelne Positionen aus bereits abgespeicherten Warenkörben können bei Neubestellungen übernommen werden. Verschiedene Lieferanschriften werden als Drop-Down-Box zur Auswahl angeboten. Die Funktionen Cross Selling, Up Selling und Zubehörteile ermöglichen dem Web-Shop-Benutzer, sich weitergehend über Produkte in seinem Warenkorb zu informieren.

Web: http://www.abas.de/de/aktuelles/06/eb_flexibel.htm


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Team Marketing & Presse, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 213 Wörter, 1928 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: ABAS Software AG

Firmenporträt abas Software AG:

abas bietet dem Mittelstand die besten internationalen ERP-Projekte.

360 IT-Profis unter dem Dach der abas Software AG und rund 600 im Verbund der 41 abas Vertriebs- und Implementierungspartner realisieren in 28 Ländern unter Berücksichtigung der lokalen, rechtlichen, kulturellen und sprachlichen Besonderheiten passgenaue ERP-Lösungen.

Mehr als 3.000 Kunden mit rund 90.000 Anwendern arbeiten mit der abas Business Suite. Die umfangreichen Funktionen von Vertrieb über Kalkulation, Beschaffung oder Produktion, über Supply-Chain-Abwicklung und Servicemanagement bis hin zu Rechnungswesen und Controlling helfen abas Kunden, schnell auf veränderte Anforderungen zu reagieren und unternehmensinterne- und übergreifende Prozesse zu beschleunigen.

Ein B2B-Webshop und eine B2C-Webshopschnittstelle ergänzen das umfangreiche Portfolio von abas. Weitere, über die reine ERP-Kernfunktionalität hinausgehende Applikationen, z.B. Business Intelligence (BI) und Feinplanung, werden zusätzlich im Standardlieferumfang von abas bereitgestellt. Anwendungen wie Dokumenten-Management-System (DMS) und Projektmanagement sind ebenfalls erhältlich.

abas unterstützt Interessenten schon im Software-Auswahlprozess effizient und verwendet die dort gewonnenen Ergebnisse bei der Einführung der abas Business Suite. Im Mittelpunkt der globalen Implementierungsmethodik abas GIM (Global Implementation Method) stehen die mit der Software-Einführung erwarteten Ziele, die im Einklang mit den verfügbaren Ressourcen und unter Einhaltung des Budget- und Zeitrahmens realisiert werden. Auch nach dem Echtstart optimiert abas kontinuierlich die Prozesse im Unternehmen und entfaltet so ständig zusätzlichen Nutzen für seine Anwender.

Durch Qualifizierung der Vertriebs-, Implementierungspartner und der Mitarbeiter sichert abas seinen Kunden weltweit einheitliche, höchstmögliche Qualitätsstandards hinsichtlich Software, Projektmanagement und Customer Service. Die hohe Zufriedenheit der Anwender steht bei abas permanent im Fokus.


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von ABAS Software AG lesen:

abas Software AG | 17.02.2014

ERP-Softwarehersteller abas ernennt Mark Muschelknautz zum neuen Head of Marketing

Mit fast 1.000 Experten an 65 Standorten in 28 Ländern zählt die abas Gruppe zu den weltweit führenden Anbietern integrierter Unternehmens-software (ERP) für mittelständische Unternehmen. International erfahren Die Verpflichtung Muschelknaut...
abas Software AG | 04.02.2014

abas auf der CeBIT 2014: Neue Konzepte bei der Unternehmensorganisation gefragt

abas integriert verschiedene Anwendungen wie BI, DMS oder PLM tief in die betriebswirtschaftlichen Prozesse der ERP-Lösung und realisiert dadurch in allen Bereichen einen Informationsvorsprung. Mit abas Business Apps, Mobile Solutions und Web Client...
abas Software AG | 22.01.2014

Maschinenbauer mit weltweiten Niederlassungen setzt auf ERP von abas

Die zügige Einführung der Software erfolgte am Hauptsitz und bei den ausländischen Tochterunternehmen nach der erprobten Globalen Implementierungsmethode „abas GIM“. Heute profitiert Mahlo von einem durchgängigen ERP-System, das die notwendige ...