info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Roland Schatz - Hundecoach |

Warum Kürzen der Hundekrallen wichtig ist

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
0 Bewertungen (Durchschnitt: 0)


Sind die Krallen zu lange verursachen diese dem Hund Schmerzen und führen zu Fehlstellungen.


Güssing, 17. November 2016 –- Der Hundecoach Roland Schatz weist darauf hin, dass zu lange Krallenbeim Hund Schmerzen, Fehlstellungen und Lahmheit verursachen können. Diese Risiken können vermieden werden, wenn Hundebesitzer die Krallenlänge selbst kontrollieren.



Wenn ein Hund weniger als sonst läuft oder nur mehr kurze Strecken gehen will, muss dies nicht unbedingt am kalten, feuchten Herbstwetter liegen. Möglicherweise sind seine Krallen zu lange. Denn im Normalfall verteilt der Hund sein Körpergewicht beim Gehen und Laufen auf seine Ballen. Sind die Krallen zu lang, tritter jedoch zuerst mit den Krallen auf, welche nun schmerzhaft in das Krallenbett gepresst werden. Durch diesen Druck auf das Krallenbett ist der Hund gezwungen, diesen für ihn unangenehmen Druck durch einen unnatürlichen Fuß-Anstellwinkel zu reduzieren, was auf Dauer zu einer Fehlstellung führt. Fehlstellungen führen häufig zu punktuellen Überlastungen und Verspannungen und als weitere Folgewirkung zu frühzeitiger, grundsätzlich vermeidbarer Arthrose. Aus diesen Gründen empfiehlt Roland Schatz, die Krallen seines Hundes regelmäßig zu kontrollieren.

So erkennt man zu lange Hundekrallen

Den ersten Hinweis auf zu lange Krallen erhält man durch einfaches Zuhören. Auf Parkett, Laminat oder Fliesen hört man es ganz klar und deutlich, wenn die Krallen des Hundes den Boden berühren. Auch beim Spazierengehen auf Beton oder Asphalt ist dies noch gut hörbar. Hört man, dass die Krallen des Hundes den Boden bereits berühren, macht man eine einfache Sichtprobe. Der Hund wird auf eine gerade Fläche gestellt und nun versucht man, ein Blatt Papier bis zu seinen Ballen zu schieben. Kann man das Papier bis zu den Ballen vorschieben und sind die Krallen mindestens einen Millimeter vom Papierentfernt, dann stimmt die Länge. Diese Kontrolle gehört sowohl bei den Vorderpfoten als auch bei den Hinterpfoten gemacht, da sich der Abnutzungsgrad zwischen Vorder- und Hinterpfoten bei manchen Hunden stark unterscheidet. Berühren die Krallen das Papier gehören diese gekürzt.

So kürzt man korrekt Hundekrallen

Die einzig korrekte Methode um Hundekrallen zu kürzen, ist ausnahmslos eine entsprechend geschulte Fachkraft damit zu beauftragen. Tierärzte und Tierpfleger, bzw. Veterinärtechniker sind hierfür bestens geeignet. Auch gut ausgebildete Hundefriseure können Krallen fachgerecht kürzen. Der Grund warum Hundebesitzer Krallen nicht selbst schneiden sollen ist, dass unter der robusten Hornschicht sich empfindliche Nervenbahnen und Blutgefäße befinden. Somit verursacht ein unsachgemäßes Kürzen der Krallen nicht nur Blutungen, sondern der Hund erleidet auch aufgrund der Verletzung der Nervenbahnengroße Schmerzen. Folglich wird er auch bei jedem weiteren Versuch die Krallen zu kürzen, mit Panik reagieren.

Video: Kontrollieren und Kürzen der Hundekrallen

Für interessierte Hundebesitzer hat Roland Schatz ein informatives Video erstellt, worin anschaulich erklärt wird, warum Hundekrallen gekürzt werden sollen, wie man zu lange Hundekrallen erkennt und wie eine Hundekralle aufgebaut ist.
Der Link zu diesem Video http://hundefriseur-wuff.at/leistungen-preise/krallenkürzen



Web: http://hundefriseur-wuff.at/presse#Roland-Schatz


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Roland Schatz (Tel.: +436647973462), verantwortlich.


Keywords: Pflege Hund, Hundekrallen, Gesundheit Hund

Pressemitteilungstext: 414 Wörter, 3186 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: Roland Schatz - Hundecoach


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema