info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Keradesign GmbH |

Die Wasserwand - Wohnraumobjekt mit vielen Wirkungen

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
0 Bewertungen (Durchschnitt: 0)


Wasserwände sehen nicht nur gut aus und tragen zu einer entspannenden Atmosphäre bei, sie dienen auch dem Wohlbefinden und der Gesundheit indem sie die Raumluft auf natürliche Weise befeuchten.

Luftbefeuchtung und Wohnraumgestaltung mit Wasserwänden



Wasserwände bringen Behaglichkeit in die eigenen vier Wände und Schaffen Zonen der Regeneration.



In unserer schnelllebigen Zeit wird es immer wichtiger, hin und wieder zur Ruhe zu kommen. Eine Wasserwand hilft dabei, denn das beruhigende Geräusch von leise fließendem Wasser ist Balsam für gestresste Nerven und wird von den meisten Menschen als angenehm und entspannend wahrgenommen.



Gleichzeitig ist eine Wasserwand ein Blickmagnet, denn die faszinierende Optik der immer wieder herab gleitenden Wasserwellen zieht alle Blicke auf sich.



Eine Wasserwand ist aber auch so etwas wie eine Heimklimaanlage, denn Wasserwände befeuchten zu trockene Raumluft, reinigen sie indem sie Staub und Pollen binden und eliminieren gleichzeitig störende Gerüche.



Besonders in der kalten Jahreszeit schaffen sie so eine angenehme Raumatmosphäre, die dem Wohlbefinden förderlich ist und verwandeln Räume in Oasen der Regeneration.



Wasserwände sind effektive Luftbefeuchter



Kaum ist der Sommer vorbei, ziehen wir uns in die eigenen vier Wände zurück und drehen die Heizung auf.



Die Folge: Zimmerpflanzen lassen die Blätter hängen, der Fußboden beginnt bei jedem Schritt zu knarren und Türen scheinen nicht mehr zu passen. Ständig greifen wir zu Handcreme und Mund und Nase trocknen aus.



Wenn die Außentemperaturen sinken muss die Luft nach dem Lüften stärker erwärmt werden, wodurch die relative Luftfeuchtigkeit beständig sinkt, denn die Fähigkeit der Luft Wassermoleküle aufzunehmen ändert sich in Abhängigkeit zur Temperatur. Je größer die Temperaturdifferenz um so deutlicher ist das Absinken der Luftfeuchtigkeit.



Aktuelle Trends zur Energieeinsparung verstärken diesen Effekt noch zusätzlich. Lüftungsanlagen mit Wärmerückgewinnung bringen deutliche Einsparungen an Energieeinsatz, verstärken aber den Austrocknungseffekt der Raumluft zusätzlich. Angesaugte trockene Außenluft wird erwärmt und dadurch sinkt die relative Luftfeuchtigkeit weiter.



Wasserwände schaffen hier auf einfache Art Abhilfe. Je trockener die Raumluft wird, desto mehr Wasser wird von einer Wasserwand verdunstet. Pro Quadratmeter Verdunstungsfläche können bis zu drei Liter Wasser am Tag verdunstet werden. Zur besseren Einschätzung: Um die Luftfeuchtigkeit von einem Kubikmeter Luft bei 20° C von 25% auf 50% zu erhöhen benötigt man 8,7 Gramm Wasser.



Die Verdunstung erfolgt dabei vollkommen passiv auf Grund des physikalischen Diffusionsgradienten. Mit steigender Luftfeuchtigkeit regelt sich die Verdunstungsleistung einer Wasserwand selbsttätig herunter. Es kann also, anders als bei technischen Luftbefeuchtern, zu keiner Überfeuchtung der Raumluft kommen.



Die in Hirrlingen ansässige Keradesign GmbH fertigt seit über 15 Jahren Wasserwände und andere Wasserobjekte, die über eine eigene Internetplattform vertrieben werden.



Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Herr Jürgen Binnen (Tel.: 07478 1116), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 431 Wörter, 3581 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: Keradesign GmbH


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema