info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Sand Technology |

Volkswagen Financial Services reduziert durch Nearline-Lösung von SAND Kosten im SAP BI

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 4)


SAND/DNA ermöglicht hoch effiziente Speicherung von wenig benutzen Daten aus SAP Netweaver BI 2004s

Hamburg, 9. Januar 2007 – Die Volkswagen Financial Services Aktiengesellschaft, eine 100-prozentige Tochtergesellschaft der Volkswagen AG, hat sich jetzt für den Einsatz der Nearline-Speicherlösung SAND/DNA für SAP NetWeaver BI 2004s (SAP NetWeaver Business Intelligence Release 2004s) von SAND Technology, einem internationalen Anbieter von Lösungen für intelligentes Informationsmanagement in Unternehmen, entschieden. Das Unternehmen ist damit der erste Anwender der neuesten SAP NetWeaver-Version weltweit, der die damit verbundene Nearline-Funktionalität nutzt.

Die von SAP für ihre Integration zertifizierte Lösung wurde speziell im Hinblick auf die steigenden Anforderungen des Datenmanagements entwickelt, vor denen Unternehmen mit dem rasanten Wachstum ihrer SAP NetWeaver BI 2004s-Lösungen stehen. Bei Volkswagen Financial Services stellte sich dies so dar, dass eine Steigerung von ca. 2 Terabyte im Januar 2005 auf voraussichtlich ca. 10 Terabyte im Mai 2007 hochgerechnet wurde. Daher fiel die Entscheidung eine Nearline-Speicherlösung einzuführen.

„Die gesuchte Lösung sollte sowohl eine Entlastung des Systems, die kostenoptimierte Aufbewahrung der „alten Daten“ als auch den transparenten Zugriff auf alle Daten gewährleisten. Nach einer gründlichen Marktanalyse in 2006 haben wir uns schließlich zur Einführung von SAND/DNA entschieden, da diese Lösung genau unsere Anforderungen erfüllt“, erläutert Adrian Bourcevet, verantwortlicher Projektleiter in der Abteilung I-SE4, Enterprise Management des Service Center Informatik der Volkswagen Bank GmbH.

SAND/DNA überzeugte vor allem mit der Fähigkeit, ausgewählte Daten sehr stark (durchschnittlich um etwa 90 Prozent) zu komprimieren und dennoch weiterhin zur Reportingzwecken oder als Grundlage für neue DataStore-Objekte oder InfoCubes zur Verfügung zu stellen. Weiterhin positiv wirkten die geringen Gesamtkosten, da deutlich weniger Verwaltungsaufwand als bei Standardarchivierungssystemen anfällt..

„Wir freuen uns, dass sich die Volkswagen Financial Services Aktiengesellschaft für die Nearline-Speicherung mit SAND/DNA für SAP NetWeaver BI 2004s entschieden hat“, kommentiert Roland Markowski, Managing Director Central Europe bei SAND Technology. „Dies belegt die Fähigkeit der Lösung, als vollständig integrierte Erweiterung für SAP NetWeaver BI 2004s jede beliebige Menge seltener genutzten Daten zu verwalten, schnellen Zugriff darauf zu ermöglichen und diese hoch effizient zu speichern. Damit gelingt es, die Gesamtkosten für die Anwender zu senken und diese gleichzeitig dabei zu unterstützen, ihre rasant wachsenden Data Warehouses effizienter zu verwalten.“

Volkswagen Financial Services Aktiengesellschaft
Die im Jahr 1994 gegründete Volkswagen Financial Services Aktiengesellschaft ist eine 100-prozentige Tochtergesellschaft der Volkswagen AG. Das in Braunschweig ansässige Unternehmen verfolgt das Ziel, den Absatz der Produkte des Volkswagen-Konzerns und seiner Händlerpartner zu fördern und die Bindung der Kunden an die Konzern-Marken zu stärken. Mit ihren umfangreichen Finanzdienstleistungsaktivitäten partizipiert die Volkswagen Financial Services Aktiengesellschaft nachhaltig an der automobilen Wertschöpfungskette.

Mit einer Bilanzsumme von 39,8 Milliarden Euro und einem Bestand von rund 4,2 Millionen Verträgen (jeweils Stand 31. Dezember 2005) ist die Volkswagen Financial Services Aktiengesellschaft der größte automobile Finanzdienstleister in Europa. Von den weltweit 4.968 Beschäftigten arbeiten allein in Deutschland 3.595 Mitarbeiter.
In Deutschland bedient die Volkswagen Financial Services Aktiengesellschaft den Markt mit den operativen Tochtergesellschaften Volkswagen Bank GmbH mit dem Geschäftsbereich Volkswagen Bank direct, Volkswagen Leasing GmbH, Volkswagen Versicherungsdienst GmbH. Weitere Informationen: www.vwfsag.de

SAND Technology
SAND ist ein internationaler Anbieter von effizienter Software für das Informationsmanagement. Die Produktsuite SAND/DNA ist skalierbar, um Unternehmen jeder Größe beim Umgang mit den aktuellen und kommenden Anforderungen eines rasanten Datenwachstums zu unterstützen. SAND/DNA Access erlaubt das Vorhalten aller potentiell wichtigen Daten auf kleinstem Raum, während unmittelbarer Zugriff auf alle benötigten Informationen möglich ist. SAND/DNA Analytics erlaubt komplexe Was-wäre-wenn-Analysen, um geplante und ungeplante geschäftliche Anforderungen zu erfüllen. Gemeinsam bieten die Produkte einen außergewöhnlich produktiven und kostengünstigen, zeitoptimalen Ansatz für das Datenmanagement.

Zu den Lösungen der Produktsuite SAND/DNA zählen SAP®-zertifiziertes Informationsmanagement, CRM-Analysen und spezialisierte Anwendungen für Behörden sowie Unternehmen aus den Branchen Gesundheitswesen, Finanzdienstleistungen, Telekommunikation, Einzelhandel, Transport und vielen mehr.

SAND unterhält Niederlassungen in den USA, Kanada und Europa. In Deutschland ist das Unternehmen in Hamburg vertreten und betreut von hier aus auch Österreich und die Schweiz. Weitere Informationen: www.sandtechnology.de

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an

SAND Technology Deutschland GmbH
Roland Markowski
Chilehaus A, Fischertwiete 2
20095 Hamburg
Tel.: 040 / 32 00 5-836
Fax: 040 / 32 00 5-601
E-Mail: Roland.Markowski@sand.com
www.sandtechnology.de

IMC INTERNATIONAL MARKETING COMMUNICATIONS
Richard T. Lane oder Katrin Striegel
Tel.: 0 61 31 / 89 13 89
E-Mail: info@imc-pr.de

Belegexemplar erbeten an:
IMC INTERNATIONAL MARKETING COMMUNICATIONS
Zeppelinstraße 25
D-55131 Mainz



Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, IMC, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 664 Wörter, 5677 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Sand Technology lesen:

SAND Technology | 02.04.2008

SAND/DNA Query Generator for SAP BI: Einheitlicher Zugriff auf alle Daten

Hamburg, 2. April 2008 – SAND Technology, ein internationaler Anbieter von Lösungen für unternehmensweit einheitliches Informationsmanagement, stellt jetzt das grafische Anwendertool SAND Query Generator vor. Nutzer von SAP BW 3.x und SAP NetWeave...
SAND Technology | 13.03.2008

Bessere Performance für SAP NetWeaver BI 7.0

Hamburg, 13. März 2008 – SAND Technology, ein internationaler Anbieter von Lösungen für unternehmensweit einheitliches Informationsmanagement, stellt jetzt den Nearline-QuickCheck vor. Damit können SAP NetWeaver BI-Anwender innerhalb von drei Ta...
Sand Technology | 02.10.2007

EXXETA AG und SAND Technology kooperieren

„Wir haben die Nearline-Lösung SAND/DNA in unser Portfolio aufgenommen, um unseren Kunden eine ausgereifte und integrierte Lösung für ihre rasant wachsenden Data Warehouses vorschlagen zu können. Damit komplettieren wir unser Beratungsangebot im...