info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Redback Networks |

Erster für hoch verfügbare IP-Services konzipierter Router;

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 4)


SmartEdge 800 Router: Redback Networks setzt neue Maßstäbe für das IP-Routing


Redback Networks Inc. (NASDAQ: RBAK) stellt mit dem SmartEdge™ 800 Router den ersten von Grund auf für die Bereitstellung hoch verfügbarer IP-basierter Services konzipierten Router vor. Redback ist ein Anbieter von MAN-Breitband- und optischen Netzwerksystemen der nächsten Generation. Im Gegensatz zu anderen für die Netz-zu-Netz-Verbindung konzipierten Plattformen wurden im SmartEdge 800 Router Software- und Hardware-Architekturen der „next generation“ integriert. Diese wurden für die Konnektivität „zwischen dem User und dem Netzwerk“ optimiert. Die neue Plattform überzeugt mit Features wie Verfügbarkeit, extrem hohe Skalierbarkeit sowie ausgereifte Flexibilität. Somit wird eine effektive und rentable Bereitstellung von IP-basierten Services ermöglicht.

„Mit einem der Top-drei-Entwicklungsteams im IP-Bereich konnten wir auf Basis dieser Plattform umfassende Routing-Fähigkeiten entwickeln und bereitstellen. Dies ermöglicht uns die Definition eines neuen Standards im Bereich IP-Routing“, kommentiert Marco Wanders, Vice President Operations, Europe Middle East and Africa bei Redback Networks. „Das Produkt zeichnet sich durch eine Reihe speziell für Service Provider konzipierte Funktionen aus. Diese Lösung ist neben der Bereitstellung höchst zuverlässiger IP-Services darauf ausgerichtet, für die Unterstützung neuer, zukünftiger IP-basierter Services absolut einmalige Programmierbarkeit auf höchster Ebene zu gewähren. Die Lösung ermöglicht den Zugriff über Mietleitungs-, ATM- und Frame-Relay-Anschlüsse mit hoher Dichte und optimiert so die Umsatzerlöse. Darüber hinaus stellt das Produkt Schnittstellen für Backbone-Anwendungen mit hoher Geschwindigkeit bereit.

Die Konzeption des SmartEdge 800 Router ist auf die hohe Verfügbarkeit, Skalierbarkeit sowie den Support neuer Protokolle wie MPLS, Edge-Aggregration sowie Hosting und die netzbasierte Speicherung ausgerichtet. Es eignet sich dadurch, dass das Core-Routing der Edge-Aggregation untergeordnet ist, zum Einsatz mit typischen Core-Anwendungen im Backbone. Darüber hinaus stellt der SmartEdge 800 Router auch die bewährten ausgereiften Fähigkeiten der SMS™ (Subscriber Management System)-Plattform von Redback bereit. Hierzu zählen Mehrfachkontext und die Möglichkeit der Skalierbarkeit auf eine extrem hohe Anzahl von aktiven Services, welche die heutigen Angebote anderer Router-Hersteller um ein 10- bis 20faches übersteigen.

Leistungsfähige Architektur mit Ausrichtung
auf die Konnektivität „zwischen User und dem Netzwerk“

Der SmartEdge 800 Router baut auf einem weitreichenden Betriebssystem auf, das über einen Zeitraum von mehr als zwei Jahren entwickelt wurde, und wurde für eine höhere Systemzuverlässigkeit konzipiert. Die meisten Aspekte des Produkts – einschließlich Hardware, ASIC-Schaltkreisen und Routing-Protokollen – wurden intern von Grund auf neu entwickelt, um so die durch die kundenspezifische Entwicklung bereitgestellte hohe Performance und Flexibilität zu nutzen. Im Gegensatz zu den in den heutigen Netzwerken eingesetzten traditionellen Betriebssystemen bzw. Produkten, die auf „handelsüblicher“ Routing-Software aufbauen, stellt jedes in dem SmartEdge 800 Router integrierte Routing-Protokoll einen separaten Prozess in einem geschützten Speicherbereich dar. So bleibt bei einem eventuellen Problem mit einem Protokoll die Performance aller anderen in dem SmartEdge 800 Router integrierten Protokolle im Netz unberührt. Dabei kann jedes Protokoll individuell gestoppt und neu gestartet werden. Diese weitreichende Architektur liefert somit ein höchst stabiles IP-Steuerfeld und ermöglicht Service-Providern damit die Ausarbeitung und Durchsetzung strengerer Service Level Agreements (SLAs).

Die gesamte Paketübermittlung erfolgt über den von Redback entwickelten, auf den Leitungskarten befindlichen ASIC-Schaltkreisen (PPA) für die Paketbearbeitung. Das PPA liefert die gleiche hohe Performance wie ein ASIC-Schaltkreis, verbunden mit der vollständigen Programmierfähigkeit eines Mikroprozessors. Für die Aktivierung IP-basierter Services unterstützt das Produkt das komplette Funktionsangebot für die Paketbearbeitung, wie z.B. umfangreiche Paketklassifikation und Markierung sowie Zugriffsteuerungslisten (ACLs). Darüber hinaus bietet diese Lösung Support für Sicherheitsfunktionen wie Reverse Path-Übermittlungskontrollen und die Protokollierung verweigerter Rechenleistungen. Die Funktionen für die Verkehrssteuerung ermöglichen u.a. eine Begrenzung der Übermittlungsraten sowie anspruchsvolle Warteschaltungen und Scheduling.

Der SmartEdge 800 Router basiert auf einer Hardware-Plattform der Carrier-Class und bietet dabei die volle Redundanz herkömmlicher Geräte. Die Paketvermittlung wird auf Basis einer über jede Leitungskarte verteilte vermaschte, leistungsfähige Architektur realisiert und verhindert so das Entstehen einer zentralen Ausfallstelle. Daneben wird die Expansion der Schaltumgebung im Tandem mit der Systemerweiterung ermöglicht. Darüber hinaus können alle Leitungskarten im laufenden Betrieb ausgetauscht und der Richtungsprozessor mittels des Hot-Standby-Verfahrens in einer redundanten Konfiguration implementiert werden. Bei Ausfällen ermöglicht die Lösung eine schnelle Umschaltung auf einen Richtungsprozessor im Bereitschaftsbetrieb, ohne Unterbrechung der Weiterleitung.

„Die Nonstop-Weiterleitung ist wichtig, da der Kundenverkehr auch beim Ausfall eines Richtungsprozessors oder eines einzelnen Routing-Prozesses übermittelt wird. Dies ist deshalb eine kritische Funktion für die Verwaltung der SLAs und Gewährleistung hoher Kundenzufriedenheit“, kommentiert Jennifer Liscom, leitende Analystin bei der Gartner-Group. „Daneben wurde die Streckenfestlegung und Übermittlung streng getrennt und verhindert so die negative Auswirkung einer Funktion auf eine andere in Perioden intensiver Netzaktivität.“

Weitreichende Fähigkeiten für die
Bereitstellung differenzierter IP-Services mit Mehrfachkontext

Der Support für Mehrfachkontext ist der erste nennenswerte Service, der auf dieser neuen BS-Architektur aufbaut. Das ermöglicht Service-Providern die Partitionierung der SmartEdge-Chassis anhand von Software und somit die Erstellung von Kontexten bzw. virtuellen Routern. Dabei verkörpert jeder Kontext aus Sicht des Service Provider einen voll funktionsfähigen Router mit privaten Übermittlungstabellen, einer dedizierten Managementkonsole sowie Support für Vermittlungsdienste wie DNS (Domain Name Service). Dabei können die Schnittstellen der Chassis vollkommen flexibel unter den verschiedenen Bezugsrahmen verteilt werden.

Kurzportrait Redback® Networks, Inc.:
Die Redback Networks, Inc. bietet Carriern und Service-Providern die Möglichkeit, profitable MAN(Metropolitan Area Network)-Breitband- und optische Netze der nächsten Generation zu entwickeln. Das Unternehmen stellt seinen Kunden ein starkes Produktportfolio mit in der Branche führenden Teilnehmer-Managementlösungen und optischen Plattformen sowie eine umfassendes Serie von Bereitstellungs- und Managementsoftware für den Einsatz im Netzwerk zur Verfügung. Diese Lösungen liefern hervorragende Performance und Skalierbarkeit, reduzieren die Betriebskosten und beschleunigen das Management sowie die Einführung neuer Services innerhalb der MANs.

Redback, gegründet in 1996 mit Hauptsitz in San Jose, Kalifornien, und Vertriebs- und Supportniederlassungen rund um die Welt, unterstützt einen wachsenden sowie globalen Kundenstamm von mehr als 350 Carriers und Service-Providern, u.a. führende Lokale Exchange Carriers (LEC), Inter-Exchange Carriers (IXCs) und Service Provider. Neben dem europäischen Headquarter in Rotterdam, Holland, unterhält das Unternehmen regionale Niederlassungen in London, Paris, Frankfurt, München, Stockholm, Aarhus und Rotterdam. Weitere Informationen finden Sie im Internet unter:


Weitere Informationen:
Redback® Networks
Eurohaus, Lyoner Straße 26
D-60528 Frankfurt
Tel: +49 (69) 67733401
Ansprechpartner:
Jane Dick
Tel: +44 (0) 1189-83-445
E-Mail: jdick@redback.com

Presseagentur:
Sprengel & Partner GmbH
Nisterstraße 3
D-56472 Nisterau
Ansprechpartner:
Ulrike Peter
Tel: +49 (2661) 912600
E-Mail: info@sprengel-pr.com


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, asig, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 872 Wörter, 7601 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Redback Networks lesen:

Redback Networks | 06.09.2005

Systemerweiterungen für qualitativ hochwertige Video- und Sprach-Services

Die Performance-Erweiterung resultiert aus dem Einsatz des neuen Breitband IP-System-Prozessor-Chip zur Steuerung der neuen 10 Gigabit Ethernet- sowie der 10 und 20 Port Gigabit Ethernet I/O-Karten. Diese neuen Karten integrieren die Ethernet-Aggrega...
Redback Networks | 06.09.2005

Telefonica Deutschland entscheidet sich für Next-Generation-Breitband-Netz von Redback Networks

Angesichts der immer größeren Nachfrage für mehr Kapazität im Netz erweitert die Telefonica Deutschland ihr Netzwerk sowie ihre Wettbewerbsposition mit einer hoch skalierbaren und zuverlässigen Breitband- Plattform. Die Redback SmartEdge Service...
Redback Networks | 03.06.2005

Arcor votiert bei Next-Generation-Breitband für die Redback-Plattform Smartedge Service Gateway

„Wir sind überzeugt, dass die Next-Generation-Plattform von Redback uns einen großen Wettbewerbsvorteil verschafft“, kommentiert Georg Benzer, Chief Technology Officer, Arcor. „Mit der Fähigkeit, viele Teilnehmer, Serviceleistungen und eine hoh...