info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Navigation Technologies |

Universelle Karten-CD für Navigationsgeräte

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 3)


Navigation Technologies hat mit SDAL das erste plattformunabhängige Format für Navigationsdaten entwickelt


Navigation Technologies (NAVTECH) verfügt mit SDAL (Shared Data Access Library) über die erste plattformunabhängige Compiler-Software für Navigationsdaten. Setzt zum Beispiel ein Kfz-Hersteller konsequent SDAL ein, sind alle von ihm auf den Markt gebrachten Navigationssysteme untereinander kompatibel. Das senkt wiederum die Entwicklungs- und Herstellungskosten und kommt damit dem Endkunden zugute. Die Verkehrstelematik wird bis zum Jahre 2010 kumulierte Umsätze von knapp 25 Milliarden Mark erzielen, erwartet die Unternehmensberatung Roland Berger & Partner.

Führende Hersteller von Navigations-Systemen wie Pioneer und Panasonic haben bereits erkannt, welchen Nutzen ihnen das neue Format bietet. So wird NAVTECH den Datenbank-Compiler und die Zugriffsbibliotheken weiter entwickeln und die Master-Datenbank periodisch aktualisieren. Bisher war es Systementwicklern, Auto-Herstellern sowie Anbietern von Navigations-Systemen selbst überlassen ein austauschfähiges Format zwischen der eingesetzten Geodatenbank und dem Navigationsgerät festzulegen. Das führte wiederum zu einer fehlenden Kompatibilität der Navigations-CD, -DVD oder -Flashcard bei unterschiedlichen Navigationssystemen.

Eine Fülle neuer Funktionen

SDAL ist ein völlig offener Standard, der mit seinem durchgängigen Physical Storage Format (PSF) allen Anwendern ermöglicht, auf digitale Daten zuzugreifen, egal welches Medium oder welches System genutzt wird. Dieser Standard führt zu einer echten Kompatibilität, ohne dass Hersteller dafür spezielle Zugriffsbibliotheken entwickeln und pflegen müssen. Darüber hinaus ermöglicht das Format, Routen noch genauer zu berechnen, Daten schneller zu finden und sie anschaulicher darzustellen. Außerdem erlaubt es, maßgeschneiderte Kartendaten mit fortschrittlichen Funktionen wie zum Beispiel „Smooth Scrolling“ und „3-D“ sehr schnell abzurufen. Zusätzlich gibt es eine Vielzahl schneller, leistungsfähiger Zugriffsmöglichkeiten auf Straßennamen, Kreuzungen sowie POI-Informationen (Points of Interest). Nicht zuletzt können Navigations-Systeme mit Hilfe von Daten im SDAL-Format akustische Mitteilungen erzeugen. Hierzu werden hunderte von Kommandos weiblicher und männlicher Muttersprachler in Englisch (britisch und amerikanisch), Deutsch, Französisch, Italienisch, Holländisch, Spanisch, Schwedisch und Japanisch aufgezeichnet und im SDAL-Format abgespeichert.

Viele Hersteller nutzen bereits SDAL

SDAL ist ein voll funktionsfähiges, kompatibles Format, das immer mehr System-Entwickler und Applikations-Anbieter als plattformunabhängigen Standard nutzen. Der SDAL-Code ist jedem Unternehmen gebührenfrei zum Test frei zugänglich. Es ist aber auch möglich, den SDAL-Compiler zu lizenzieren, um Anwendern die Datenbank und ihre weiteren Updates schneller und flexibler zu erschließen. Eine Vielzahl von Navigationsgeräte-Hersteller und Software-Entwickler wie zum Beispiel Borg Instruments, CAA, Clarion, InfoGation, Magellan, Microsoft, NaviPC, Panasonic und Pioneer nutzen bereits das SDAL-Format. Ebenso wie die Forschungs- und Entwicklungsabteilungen der Automobilindustrie.

„Unser Ziel ist es, dazu beizutragen, einen Industrie-Standard zu entwickeln. Doch leider verhält es sich damit so, wie mit der Henne und dem Ei: Ein Massenmarkt führt zu einer Standardisierung und eine Standardisierung zu einem Massenmarkt“, so der Kommentar von Andrew Little, Marketing Director Europe bei Navigation Technologies. „Sogar führende Unternehmen wie VDO und Bosch Blaupunkt haben nicht die Mittel, hier und heute einen Standard durchzusetzen. Wahrscheinlich wird er erst dann Realität, wenn herkömmliche Datenträger nicht mehr existieren und Navigationsdaten per Funk abgerufen werden können.“


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Susann Hieronymi, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 449 Wörter, 3780 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Navigation Technologies lesen:

Navigation Technologies | 13.01.2004

Zielsicher navigieren von Vancouver bis Montreal

Ab sofort steht Geschäftskunden von Navigation Technologies das gesamte Straßennetz von Kanada in digitaler Form zur Verfügung. Die Geo-Researcher des Kartenlieferanten haben die bereits bestehenden Daten um neue Angaben aus den zehn Provinzen und...
Navigation Technologies | 27.10.2003

Oracle Database 10g setzt auf NAVTECH-Daten

Für genaues Geocodieren und exaktes Berechnen von Routen benötigt die Oracle Software hochwertige Geodaten über Straßennetze und Adressen. Daher bietet Navigation Technologies sein detailliertes Straßennetz in einem Oracle 10g-fähigen Format an...
Navigation Technologies | 20.10.2003

Mit NAVTECH-Daten auf direktem Weg zu Olympia 2004

Navigation Technologies bietet ab sofort mit NAVTECH Griechenland v1.0 das erste digitale navigierbare Kartenmaterial für den Großraum Athen an. Das Produkt umfasst das komplette Straßennetz für Athen sowie für die 114 Stadtbezirke von Lekanoped...